genau-genommen sollte die Mikrobe einen Orden für Friedfertigkeit erhalten….

das die Zahl der allein an Corona Gestorbenen Richtung Null tendiert und nicht höher ist

als bei einer „normalen All-die-Jahre“ vorkommenden Grippe…

wer das immer noch nicht recherchiert hat…..

wer jemanden kennt der Merkel anbetet und vor der Mikrobe zitternd im Kämmerchen liegt….

naja, bei dem hilft keine Aufklärung mehr…genau wie 1945 glauben sie nur das, was ihnen vom

jeweiligen Polit-Regime gesagt wird…wenn auch unter Druck….

.

Was immer die Politik und die Medien antreibt, das Coronavirus kann es nicht sein. Forscher der Ludwig-Maximilians-Universität München haben in einer aktuellen Studie belegt:

 

»Insgesamt ist keine herausstechende Übersterblichkeit zu beobachten.«

im Jahr 2020 herrscht bei den 35- bis 59-Jährigen sogar eine Untersterblickeit. Auch bei den 60- bis 79-Jährigen liegt nach statistischen Daten keine Übersterblichkeit vor. Lediglich bei den über 80-Jährigen sei eine »leicht erhöhte Sterblichkeit« zu verzeichnen.

Das Durchschnittsalter der Menschen, die an oder mit Corona gestorben sind (eine exakte Aufschlüsselung wird der Bevölkerung nach wie vor verweigert), liegt in Deutschland bei 83 Jahren.

Diese Erkenntnis ist nicht neu, trotzdem haben Bund und Länder beinahe ein Jahr ungenutzt verstreichen lassen, um diese Risikogruppen, gerade in Alten- und Pflegeheimen, nicht bestens zu schützen. Stattdessen werden 83 Millionen Bürger Ziel schwerster Grundrechtsverletzungen, Pardon, ich meine Grundrechtseinschränkungen. Anstatt die betroffenen Altersgruppen zu schützen und bestens zu versorgen, werden zu 99 Prozent gesunde Bürger zum Adressaten der willkürlichen Maßnahmen.

Der Lockdown soll zur neuen Normalität werden

Was wirklich demaskierend ist: Kaum war der zweite Lockdown verhängt worden, sprachen zahllose Politiker wie selbstverständlich darüber, sich nicht an das eigentliche Ende am 10. Januar halten zu wollen, sondern stellten es schon als Fakt dar, dass dieser über diesen Zeitpunkt hinaus zu verlängern sei.

Zuerst erreichte mich folgende Nachricht eines Münchner Großgastronomen. Dieser gab an, durch einen direkten Kontakt zur bayerischen Landesregierung erfahren zu haben, die Verhängung des Lockdowns bliebe bis mindestens Ende März. Sollte dieser dann aufgehoben werden, würden jedoch weitere Einschränkungen bis zum 30. Juni 2021 in Kraft bleiben. Auf die Nachfrage, warum dieser Plan der Bevölkerung verheimlicht würde, erhielt er folgende Antwort:

»Wir können dies nur in kleinen Häppchen vorbringen, denn sonst ist die Gefahr sehr groß, dass die Bevölkerung auf die Straße geht. Und dies ist dann nicht mehr beherrschbar.«

.

https://www.anonymousnews.ru/2020/12/19/lockdown-bis-ende-april-2021-brd/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=lockdown_bis_ende_april_2021_ist_beschlossene_sache&utm_term=2020-12-23


 


 

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
Translate »