https://t.me/Wiggerl_DL
Freiheit in Deutschland

»Das Buch ist wie eine Schatzkammer, die den Leser reich beschenkt.« Prof. Dr. Alfred Schüller, Universität Marburg

Dieses Buch zeigt eine andere, freundliche Geschichtslinie der Deutschen – als Träger einer reichen politischen Kultur der Freiheit, des Universalismus, einer unglaublichen Vielfalt politischer Institutionen im Wettbewerb und dazu einer großen Freiheitsliteratur.

Von der germanischen Frühzeit bis heute schildert uns der Autor eine herrliche Vielfalt: eine großartige genossenschaftliche Bauernkultur, die Fülle freier Städte, der Reichtum an politischer Bildung bis hin zur viel gescholtenen »Kleinstaaterei« mit ihren Fürstentümern, Abteien und Bistümern (als »Gottesstaaten«), sogar Reichsdörfern und »Frauenstaaten«; auch die Persönlichkeitsidee der deutschen Klassik und die einzigartige liberale Ordnungslehre des 20. Jahrhunderts sind Höhepunkte deutscher Freiheitsgeschichte.

anklicken

Es mangelt auch nicht an Freiheitshelden: von Arminius bis Ludwig Erhard. Jede Nation, auch eine Kulturnation, braucht aus Gründen ihres Selbstverständnisses, ihrer Selbsterhaltung und ihres Identitätsbewusstseins eine »große Erzählung«. Warum nicht eine große Erzählung von Freiheit und Wettbewerb in der deutschen Geschichte? Der Autor wirbt für einen »liberalen Patriotismus«, in scharfem Kontrast zum Irrlicht eines übersteigerten zentralistischen Nationalismus. Er verleugnet nicht, dass er von der liberalen Lehre der Österreichischen Schule der Ökonomie, die auch eine Sozialphilosophie ist, inspiriert wurde.

Ein Buch, auf das historisch verwurzelte Freunde der Freiheit gewartet haben. Nun ist es da!

»Dieses Buch ist eine Ermutigung für alle Freunde der Freiheit. Gerd Habermann stellt die wichtigsten Persönlichkeiten, Ideen und Institutionen der vielfach unterschätzten Freiheitsgeschichte Deutschlands vor. Wer nach menschlichen Vorbildern sucht, findet sie hier reichlich. So etwas hat schon lange gefehlt. Sehr empfehlenswert.« Prof. Dr. Roland Vaubel, Universität Mannheim

»Das Buch ist wie eine Schatzkammer, die den Leser reich beschenkt, sich mit dem Autor aufmacht, die vielfach in Vergessenheit geratenen Kostbarkeiten des freiheitlichen Denkens und Handelns anzusehen. Ich habe den Text mit Begeisterung und großem Gewinn gelesen.« Prof. Dr. Alfred Schüller, Universität Marburg

»Die deutsche Geschichte als eine Geschichte der Freiheit. Ein Buch, das ich lange ersehnt, lange gewünscht habe. Und Gerd Habermann ist der ideale Autor für dieses Werk. In jedem Geschichts-Grund- und Leistungskurs sollte es aufmerksam gelesen werden. Augenöffnend und unentbehrlich.« Prof. Dr. Philipp Bagus, Universität Rey Juan Carlos, Madrid

»In unserem Lande haben viele Leute das Gefühl, dass man Deutschland und die Freiheit nicht gleichzeitig lieben kann. Wer Gerd Habermann liest, lernt hoffentlich Deutschland und die Freiheit gleichzeitig zu lieben Prof. Dr. Erich Weede, Universität Bonn

NEWSLETTER
wiggerl@protonmail.com auf Telegram https://t.me/Wiggerl_DL
5 1 vote
Article Rating

Kommentar verfassen

Translate »
https://t.me/Wiggerl_DL
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x