werden fast nur Menschen mit schrägem Charakter und geringem IQ Polizisten?….es scheint so, oder?

Denkt überhaupt noch jemand an das Schicksal unserer Kinder? Einfach widerlich!

„Ein Park-Besucher, der am Montag, dem 22. Februar, Zeuge des Vorfalls wurde, ist Abiturient Jacob S. (18, Name von der Redaktion geändert). Er filmte die wilde Verfolgungsjagd.
„Ich habe es für unverhältnismäßig gehalten“

Jacob S. zu BILD: „Ich saß auf der Bank, mit einem Freund von mir. Plötzlich war da das Martinshorn im Hintergrund und die Polizei raste über die Wiese und verfolgte einen 17-jährigen Jungen, der sich wohl nicht an die Corona-Beschränkungen gehalten hat.“

Und weiter: „Während des Drehs habe ich nicht so viel darüber nachgedacht, was eigentlich passiert. Mir ist nur aufgefallen, dass es sich um eine ungewöhnliche Situation handelt. Das wollte ich gern festhalten. Ich konnte das nicht ganz nachvollziehen und habe es für unverhältnismäßig gehalten.“

► Wenige Tage nach dem Vorfall sagt Jakob S.: „Es bestanden Gefahren, zum einen wurden fast die eigenen Kollegen in einem unkontrolliertem Drift verletzt, und zum anderen wurde der Junge mit einem Abstand von ein bis zwei Metern verfolgt. Bei einem Sturz hätte es sein können, dass er zu Schaden kommt.“

Außerdem ist Jacob S. der Meinung, dass schon ein Großteil der Jugendlichen kooperativ ist und war: „Doch durch solche Aktionen verliert die Polizei hier zunehmend die Akzeptanz in den jungen Gruppen. Dadurch laufen die Jugendlichen automatisch weg, wenn sie sehen, dass sie hier wegen jeder Kleinigkeit eine Ordnungswidrigkeit angehängt bekommen. Da läuft man dann schon eher.“

.

https://www.bild.de/bild-plus/regional/hamburg/hamburg-aktuell/polizeijagd-im-park-bei-einem-sturz-haette-es-dramatisch-enden-koennen-75551774.bild.html

NEWSLETTER
wiggerl@protonmail.com
5 1 vote
Article Rating
Translate »