kerngesund…und so wollte sie wohl der Impf-Lobby ein Vorbild sein….das Erkennen kommt nicht selten zu spät…

Die Rechts-Analytikerin Midwin Charles starb im Alter von 47 Jahren völlig unerwartet – aus nicht bekannt gegebenen Gründen. Am 1. März erhielt sie ihre erste Impfdosis, ab dem 19. März „ging es ihr schlecht“. Ob sie davor ein zweites Mal geimpft wurde ist unbekannt. Charles warb vehement für Covid-Impfungen.

Im Internet gehen die Wogen hoch, Vermutungen und Theorien kursieren. Das liegt wie immer an der Geheimhaltung, welche den unerwarteten Tod der gesunden Frau in ihren besten Jahren umgibt. Charles hatte am 1. März stolz verkündet, dass sie die im FEMA-Center ihre erste Teilimpfung erhalten hat. Dieses Posting ist inzwischen von Twitter verschwunden. Warum? Ein schwarzer Kommentator rettete es vor dem Vergessen:

CNN-Star Midwin Charles stirbt im Alter von 47 Jahren „mit der Impfung“

NEWSLETTER
wiggerl@protonmail.com
0 0 votes
Article Rating

Kommentar verfassen

Translate »
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x