Ich bin jetzt 50, Examen 1990, seit 20 Jahren auf einer interdisziplinären ISI mit max. 16 Beatmungsplätzen.

Es ist erschreckend, welche Charakter-Schwächen ich in den letzten Wochen an meinen teils wirklich klugen, geschätzten Kollegen feststellen musste.

Eine nach der anderen hat sich gegen frühere Überzeugung impfen lassen; selbst nachdem eine sehr liebe Kollegin nach AZ. I.pfung an einer Sinusvenenthrombose verstorben ist, sind sie auf [Bio.tech] umgeschwenkt, ich war entsetzt über die Folgen.

Man muss sich als I.pfkritiker als „asoziales A.loch“ betiteln lassen.
Die meisten sind wenigstens 3 Tage wegen der sog. ’normalen‘ Nebenwirkungen ausgefallen…

Das schlimmste ist das Denunziantentum.

Ich hab eine Abmahnung bekommen wegen „Maskenverweigerung“, weil ich im Iso – Zimmer (Pat. intubiert, geschlossene Absaugung) aufgrund Kreislaufproblemen unter der FFP3 Maske und Komplettmontur die Maske kurz unter die Nase gezogen hatte, um nicht zu kollabieren, und dies von einem Assistenzarzt meiner StL. gemeldet wurde. Angeblich hätten sich auch schon weitere „Kollegen“ über mich beschwert.
.

Kurz nach Anfang der Plandemie war mit klar, es geht um eine Impfung, denn nicht umsonst kam Masernpflichtimpfung. Mit Ängsten lassen sich die Menschen lenken . Immer das gleiche Muster. Z. B. Grippeimpfstoff. Zuerst wird geworben man soll sich jetzt impfen lassen, Tage später liest man dass viele erkrankt sind, dann , es sind soundsoviel daran gestorben.

Eine Woche später steht in der Zeitung dass der Impfstoff knapp wird ( viele bekommen Panik und machen schnell einen Termin) und Monate später liest man, dass sie für Millionen Euro Impfstoff vernichten mussten , da sich zu wenige impfen ließen.

Warum wird das von vielen nicht bemerkt? Astra Zeneca, zuerst für die Älteren, dann auch für Jüngere. Kurz wird ausgesetzt, dann doch gut aber nur wieder für Ältere. Jetzt gemischt mit 2. Impfung Biotech. Das schreit zum Himmel dass nur herum experimentiert wird, da muss man doch misstrauisch werden…

Mein behinderter erwachsener Sohn weiß, Mama will nicht dass er getestet oder geimpft wird. Habe versucht es ihm zu erklären. Nun wird er in seiner WG und Werkstatt vollgelabert.

„Tut doch nicht weh, machen doch Alle, dann weißt du ja gar nicht ob du gesund bist, wenn du dich nicht impfen lässt kannst du sterben, weiß nicht ob du nächste Woche noch zur Arbeit kommen kannst wenn du kein Test machst“… usw.

Das hat ihn so verunsichert, dass er sich testen lies und hat mir voller stolz berichtet, er habe kein C.

War so wütend und habe mit Anwalt gedroht da eine Woche zuvor sein Chef anrief ob er sich nicht doch testen darf da ich kein Einverständnis gegeben hatte. Nächste Woche kommt ein Impfteam. An diesem Tag muss er zu Hause bleiben. Ich traue niemand mehr.
Habe keine Angst vor Erkrankung aber es kann einem mulmig werden vor den Maßnahmen.

.

die Masken stinken fürchterlich nach Chemie und sind zum Teil sehr minderwertige Qualität aus China. Viele Masken haben nicht einmal das CE Zeichen. Es ist einfach nur noch unglaublich, wie mit unserer Gesundheit umgegangen wird. Inzwischen habe ich dadurch schon deutliche gesundheitliche Probleme wie Atemnot, Hypertonie und Depressionen. Mir macht der Virus keine Angst, im Gegenteil.

Es sind die Menschen die diesen Irrsinn mittragen die mir Angst machen! Mein Chef ist nur noch panisch und reagiert sofort über wenn was ist. Es macht einfach kein Spaß mehr. Ich kämpfe mich nur noch für meine Bewohner durch, da sie mich brauchen. Ich weiß nur nicht, wie lange ich noch durchhalten kann. Ich habe so langsam die Hoffnung verloren.

Nachts liege ich oft wach im Bett, weil ich wieder Albträume hatte.

Teilweise habe ich schon Suizidgedanken, weil ich so nicht mehr leben will, weil das für mich kein Leben mehr ist.

Ich versuche mich jedesmal aufs Neue zusammen zu reißen, aber irgendwann geht’s dann nicht mehr. Ich kenne bis heute in meinen Bekannten- und Freundeskreis, Familie oder Kollegen niemanden der an Corona ernsthaft erkrankt oder gestorben wäre.

Ich kenne nur jede Menge Menschen, die positiv getestet wurden und in die Quarantäne mussten ohne das sie jemals krank wurden.

Ich kenne nur Menschen, die die Welt nicht mehr verstehen und um ihre Existenz bangen.

 


 

NEWSLETTER
wiggerl@protonmail.com
5 2 votes
Article Rating

Kommentar verfassen

Translate »
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x