„Der Mit-Organisator der Aktion #allesdichtmachen, Dietrich Brüggemann, berichtet von massivem Druck auf die Teilnehmer der Aktion.

„Teilweise kriegen sie Morddrohungen. Von einigen Leuten, deren Videos nicht mehr online sind, weiß ich, dass die komplett hinter der Aktion stehen und das wahnsinnig wichtig finden, aber die Kinder werden bedroht und sie möchten das Video deswegen erstmal nicht mehr online haben“, sagte Brüggemann in einem Interview mit n-tv. Dies erklärt auch, warum von den ursprünglich 53 Videos nur noch 34 online verfügbar sind.

Gegen die Teilnehmer und Unterstützer der Aktion gibt es massiven Hass und Hetze vor allem in den „sozialen“ Netzwerken. Es ist bezeichnend für den Zustand von Demokratie und Meinungsfreiheit in Deutschland, dass die Kritik an der Regierungspolitik auf massive Empörung stieß – und dass genau diejenigen, die diese am lautesten schüren andererseits aber keine Empörung darüber zeigen, dass Menschen und sogar ihre Kinder wegen solcher Kritik bedroht werden. Das ist eine Bankrotterklärung in Sachen demokratischer und freiheitlicher Grundeinstellung.“

https://reitschuster.de/post/nach-schauspieler-aktion-morddrohungen-und-aktionen-gegen-kinder/

NEWSLETTER
wiggerl@protonmail.com
5 1 vote
Article Rating

Kommentar verfassen

2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Linksistbullshit
Linksistbullshit
26/04/2021 21:52

Das Establishment bzw. die Mainstreamler zeigen ihre wirkliche Fratze. Wenn es gegen ihre Interessen geht herrscht null Toleranz, kein Demokratieverständnis, keine Meinungsfreiheit. Nur Hetze, Häme, Einschüchterung, Drohungen. Es wird Zeit, dass diese üblen Zeitgenossen in die Schranken verwiesen werden. Es würde schon helfen, wenn die Demokratiefeinde von den Blockparteien nicht gewählt würden.

Translate »
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x