https://t.me/Wiggerl_DL

Da kommt Gewaltiges auf uns zu und die führenden Politiker und ihre Leitmedien schweigen – ein Umstand, der die Leidtragenden der derzeitigen Lieferengpässe in Industrie und Baubranche besonders ärgert.

Sie warnen vor massiven Problemen, die wahrscheinlich einen weiteren Dominoeffekt auslösen werden, doch niemand scheint es zu interessieren. Aber verwundert das? Mich nicht.

Die verheerenden Folgen der Lockdown-Politik sollen so lange als möglich verschwiegen werden.

Man will Zeit gewinnen. Mit Verschuldung, Förderungen, Insolvenz-Aufschiebungen und Kurzarbeit verzögert man den völligen Zusammenbruch der Wirtschaft und die Auslöschung des Mittelstands.

Verschweigen von drastischen Umwälzungen

Dennoch werden nach und nach die Auswirkungen sichtbar. So gut es geht, wird darüber aber der Mantel des Schweigens gelegt. Man will die Leute nicht unnötig verunsichern und einen Widerstand provozieren. Diesen würde es aber geben, wüssten sie, welche drastischen Umwälzungen auf sie zukommen.

Darum sollen diese still und schleichend passieren. Genauso wie die totale Kontrolle und Überwachung, die parallel dazu aufgebaut wird.

Wie eine Würgeschlange, die einen langsam umschlingt. Wenn sie zubeißt, gibt es kein Entrinnen mehr.

Mit allen Mitteln sollte ein offener Aufstand in einer freien Gesellschaft verhindert werden.

Massive Unruhen, wütende Menschen, die nichts mehr zu verlieren haben und zu allem bereit sind – das will man unbedingt vermeiden, wäre es doch viel zu gefährlich für die Machthaber.

Die Menschen sollen sich in Sicherheit wiegen …

Darum schweigen die Medien: Lieferengpässe als Folgen der Lockdowns

 

 

 

 



 

NEWSLETTER
wiggerl@protonmail.com auf Telegram https://t.me/Wiggerl_DL
5 2 votes
Article Rating

Kommentar verfassen

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Translate »
https://t.me/Wiggerl_DL
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x