„Abstriche aus Nase und Rachen sind inzwischen alltäglich geworden. Die zumeist sehr unangenehmen Corona-Tests müssen bis weit in die Nase hochgeschoben werden, um Sekrete zu entnehmen.

Dabei wurde eine Frau im niedersächsischen Osnabrück so schwer verletzt, dass sie über Wochen Hirnwasser verlor. Das Teststäbchen muss bis ins Gehirn vorgedrungen sein.“

Ärzte bestätigen: Hirnwasser-Austritt nach Corona-Test kein Einzellfall

NEWSLETTER
wiggerl@protonmail.com
5 1 vote
Article Rating
Translate »