Im vergangenen Jahr konnten Milliardäre weltweit ihre Vermögen um mehr als vier Billionen Euro vergrößern, während nach Weltbank-Schätzung rund 100 Millionen Menschen in die absolute Armut verfielen. Der DAX machte die höchsten Gewinne der letzten zehn Jahre.

Während nach aktueller Schätzung der Weltbank in Zeiten der Plandemie durch die Plandemie mehr als 100 Millionen Menschen in absolute Armut fielen und von weniger als 1,80 Dollar pro Tag leben müssen, war 2020 für die Vermögendsten das finanziell erfolgreichste Jahr in der Menschheitsgeschichte. Die Superreichen vergrößerten ihr Vermögen um rund 60 Prozent innerhalb eines Jahres auf nun 13 Billionen Dollar.

Das Wachstum allein beträgt also nicht weniger als etwa die jährliche Wirtschaftsleistung Deutschlands oder knapp sechs Prozent der Wirtschaftsleistung der Welt. Die Financial Times veröffentlichte mit der Investmentbank Morgan Stanley, dass die Zahl der Superreichen im Plandemiejahr von 2.000 auf 2.700 gestiegen sei. Vorne dabei: Tesla-Gründer Elon Musk, der 2020 sein Vermögen von 25 Milliarden auf 150 Milliarden Dollar hochschraubte.

Während die Wirtschaft weltweit um 3,3 Prozent einbrach, vergrößerten die 2.700 Milliardäre im Corona-Jahr ihr Vermögen um ein Äquivalent von etwa sechs Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung. Die privaten Vermögen aber sind nicht  durch einen Boom gewachsen, sondern als Kehrseite des Einbruchs der Weltwirtschaft.

.

https://de.rt.com/wirtschaft/117837-pandemie-folgen-milliardaere-wurden-um-60-prozent-reicher/?utm_source=browser&utm_medium=aplication_chrome&utm_campaign=chrome

NEWSLETTER
wiggerl@protonmail.com
0 0 votes
Article Rating

Kommentar verfassen

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Translate »
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x