https://t.me/Wiggerl_DL

„STRATEGIEN FÜR EINE SOZIALISTISCHE STADT“

Der private Wohnungsmarkt soll abgeschafft werden, das ist ein Ziel verschiedener linker Gruppen.

Wie das geschehen soll, zeigt ein Strategiepapier aus dem Jahr 2018. Als Erstes kann es gar nicht genug Vorschriften, Regelungen, Steuern und Investitionshindernisse geben…

Nach dem Aus für den Berliner Mietendeckel drohen tausenden Berlinern Nachzahlungen – Nachzahlungen die anfallen, weil zuvor grundgesetzwidrig die Mieten abgesenkt wurden. Im gewissen Sinne nutzt die linke Bewegung im Wahlkampf die daraus resultierende Unruhe aus.

Möglicherweise ignorieren andere Städte Deutschlands den sich zuspitzenden Kampf als Berliner Marotte. Doch es steckt eine ausgeklügelte Strategie dahinter; eine Strategie in drei Stufen mit dem Ziel, den privaten Wohnungsmarkt bundesweit abzuschaffen:

Als erster Schritt soll der private Immobilienmarkt so reguliert und besteuert werden, dass Investitionen und Besitz zur Qual werden. Investoren sollen massiv besteuert werden. Sobald die Gewinne sinken, würden Immobilienwerte kollabieren. Der private Wohnungsmarkt soll verdrängt werden.

Im zweiten Schritt werden die entwerteten Immobilien massenhaft von Genossenschaften und städtischen Wohnungsbaugesellschaften aufgekauft.

Als dritter Schritt soll privates Eigentum konsequent in öffentliches Eigentum überführt werden und „demokratisiert“ werden.

Das eigentliche Ziel ist die Abschaffung des privaten Wohnungsmarktes und des Privateigentums. Der Plan trägt den Titel „Das rote Berlin – Strategien für eine sozialistische Stadt“.

Ein Mittel dazu ist, die Regierung vor sich her zu treiben. Erreicht werden soll das, indem beispielsweise Wahlversprechen eingeklagt und dabei stetig weitertreibende Forderungen aufgestellt werden. Wer steckt dahinter?

.

https://www.epochtimes.de/politik/analyse-politik/strategien-zur-enteignung-investitionen-und-besitz-sollen-zur-qual-werden-a3524698.html

NEWSLETTER
wiggerl@protonmail.com auf Telegram https://t.me/Wiggerl_DL
5 1 vote
Article Rating

Kommentar verfassen

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] rot,rot,grün – Strategien zur Enteignung: „Investitionen und Besitz sollen zur Qual werden“ &… […]

linksistbullshit
linksistbullshit
01/06/2021 23:47

Leitsatz der Sozialisten und Kommunisten: Eigentum ist Diebstahl. Und wenn diese das Eigentum entwendet haben, wird es solange umverteilt, bis nichts mehr da ist und Immobilien werden dem Verfall preisgegeben. Vorbild: DDR. Spätestens heute wäre die gesamte DDR in sich zusammengefallen. Beispiel: Kurz vor der Wende besuchte ich Wismar. Die Häuser in der Innenstadt waren unbewohnt, weil unbewohnbar. Nur im Erdgeschoß befanden sich komische Lädchen. Und überall lag der unbeschreibliche Gestank der Super-Trabis, sozusagen der Leichengeruch des realen Sozialismus. Damals habe ich gedacht, so etwas wäre im Westen nicht möglich. Aber nun sind wir auf dem Weg dorthin schon ein… Weiterlesen »

ulysses freire da paz jr
ulysses freire da paz jr
01/06/2021 20:17
Translate »
https://t.me/Wiggerl_DL
4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x