https://t.me/Wiggerl_DL

Der „Great Reset“- Großer Neustart“- wird in der Öffentlichkeit als Verschwörungstheorie abgetan. Doch das stimmt nicht. Es handelt sich dabei um eine globale Agenda, die vom Weltwirtschaftsforum vorangetrieben wird.

In diversen Medien kommt der Vorwurf auf, dass die „Great Reset“-Initiative eine Verschwörungserzählung sei, die der Realität widersprechen würde. Doch am 3. Juni 2020 hatte das Weltwirtschaftsforum (WEF) eine Pressemitteilung unter dem Titel „The Great Reset: Ein einzigartiger Zwillingsgipfel zu Beginn des Jahres 2021“ veröffentlicht.

Die Mitteilung des Weltwirtschaftsforums wird unkommentiert wiedergegeben:

Auf einige Berichte aus den USA soll hier verwiesen werden, um die gedankliche Starre in Deutschland in Frage zu stellen:

Das Competitive Enterprise Institute (CEI): „Roadmap for the ,Great Reset‘“

The Brookings Institution: „The Great Reset – Relaunching Africas Economies“

The Brookings Institution: „Rebuilding toward the great reset: Crisis, COVID-19, and the Sustainable Development Goals“

American Institute for Economic Research: „What’s Up with the Great Reset?“

RAND Corporation: „The Great Reset: Policing in 2030“

The Rockefeller Foundation: „Rebuilding Towards the Great Reset: Crisis, Covid-19, and the Sustainable Development Goals“

The Heritage Foundation: „Free Markets Trump Globalists‘ ,Great Reset‘ for Post-Covid-19 Recovery“

Geopolitical Intelligence Services (GIS): „The ,Great Reset’: Prospects and risks“

Das Weltwirtschaftsforum (WEF): „How US foreign policy will shape the ‚Great Reset‘ – 12 experts explain“

TIME Magazine-Rubrik über den „Great Reset“: „THE GREAT RESET. The COVID-19 pandemic has provided a unique opportunity to think about the kind of future we want. TIME partnered with the World Economic Forum to ask leading thinkers to share ideas for how to transform the way we live and work.“

Rede der IWF-Chefin Kristalina Georgieva zum „Great Reset“ (3. Juni 2020)

Prince Charles hat eine eigene „Great Reset“-Rubrik auf seiner offiziellen Webseite

Die Zeitung „The Hill“: „Introducing the ,Great Reset‘ world leaders‘ radical plan to transform the economy“

Diese Liste könnte weitergeführt werden. Doch in der deutschen Öffentlichkeit wäre es angebracht, wenn sich Journalisten, Politologen, Bürger und vor allem Wirtschafts- und Finanzwissenschaftler zunächst die obigen Berichte durchlesen, um eine objektive Einschätzung über den sogenannten „Great Reset“ vorzunehmen.

Schwere Unruhen in Deutschland im Juni 2021?

An dieser Stelle möchte ich etwas erwähnen, was die Menschen in Deutschland genau lesen sollten.

Es gibt eine Frau, die sich Mariana Mazzucato nennt. Sie ist Gründerin und Direktorin des Institute for Innovation and Public Purpose. 

Außerdem ist sie aktive Autorin auf der Webseite des Weltwirtschaftsforums. Diese besonders schlaue Dame hatte am 21. Oktober 2020 beim TIME-Magazin einen Prognose-Artikel unter dem Titel „It’s 2023. Here’s How We Fixed the Global Economy“ veröffentlicht.

In ihrem Artikel schildert sie alle Entwicklungen bis zum Jahr 2023. Bisher haben sich all ihre Schlüsselprognosen bewahrheitet – sogar die „Vorhersage“, dass Joe Biden die Präsidentschaftswahl gewinnt.

In einem Abschnitt ihrer Prognose vom Oktober 2020 führt sie aus: „Das Ende unserer Gesundheitskrise war in Sicht. Doch im Juni 2021 befand sich die Weltwirtschaft noch in einem gedrückten Zustand. Als die Regierungen begannen, ihre Optionen für neue Konjunkturpakete zu diskutieren, brach eine Welle öffentlicher Proteste aus.“

Mazzucato meint, dass im Juni 2021 die „Steuerzahler“ vor allem in Deutschland, Brasilien und Kanada auf die Straßen gehen werden, um gegen Konjunkturpakete zu protestieren, von denen lediglich die Großkonzerne profitieren werden.

Dann schreibt sie: „Mit Biden im Amt nahmen die USA diese Forderungen ernst und knüpften die nächste Welle von Unternehmensrettungsaktionen an strenge Bedingungen. Unternehmen, die Gelder erhielten, mussten ihre Löhne- und Gehälter aufrechterhalten und ihren Arbeitern einen Mindestlohn von 15 US-Dollar pro Stunde zahlen. Den Unternehmen wurde bis 2024 dauerhaft verboten, Aktienrückkäufe zu tätigen und Auszahlungen von Dividenden oder Vorstandsboni durchzuführen.“

.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/511786/Der-Great-Reset-ist-keine-Verschwoerungstheorie-sondern-eine-Realitaet

.

Klaus Schwab: Sie werden in 10 Jahren nichts besitzen

The Great Reset‼️ Es ist öffentlich: Die Mitglieder des WEF unter Führung von Klaus Schwab was sie planen und wie unsere Zukunft aussehen soll.

»SDG-Wheel« – das Symbol der globalen Macher


 

NEWSLETTER
wiggerl@protonmail.com auf Telegram https://t.me/Wiggerl_DL
4 1 vote
Article Rating
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
simply4truth
simply4truth
03/06/2021 21:06

Dieser perverse Klaus Schwabblinger und merkel wollen uns das als Realität verkaufen, doch es wird keine Realität werden und dieses satanische Lumpengesinde, die uns als Goy bezeichnen haben bereits verloren und weltweit wird dieses Pack zusammengepfercht und bereitgestellt entweder leichteren Vergehen, wenn man es überhaupt so bezeicxhnen darf lebenslange Haft, doch bei den überwiegend real auf Basis balbylonischer Mordrituale an Kindern wartet nur noch der Tod, ob nun dem Avatar/Cone oder die Realperson, darum wird es letztendlich nicht gehen. Wie Vollendung des Gerichts an diesen finsteren, Egozentrikern, Mördern und exzentrischen Materialisten können auch die Militärtribunale nicht vollenden, dazu werden wir… Weiterlesen »

trackback

[…] „Great Reset“ ist keine Verschwörungstheorie, sondern eine Realität — deutschelobbyinfo […]

linksistbullshit
linksistbullshit
03/06/2021 13:47

Great Reset ist bereits im vollen Gange. Perfiderweise wird dieser ‚gestreckt‘, also verträglicher gestaltet, damit die Bevölkerung diesen nicht merkt. Unter dem Deckmantel ‚Klima‘ würden die Grünen aber brutaler vorgehen. Spätestens dann, wenn der letzte Michel merkt, dass er nicht mehr Auto fahren kann (darf) und nicht mehr in Urlaub fliegen ‚darf‘, kommt das böse Erwachen und (hoffentlich) das bürgerliche Aufbegehren. Aber, statt bisher von den Öleinfuhren, werden wir in Zukunft von Lebensmitteleinfuhren abhängig sein. Und das wird dann schon schwieriger. Denn die Anbauflächen hierzulande werden zubetoniert wegen Wohnraumbedarf für die ‚Geflüchteten‘ und die Weltbevölkerung nimmt andernorts dramatisch zu. Und… Weiterlesen »

Translate »
https://t.me/Wiggerl_DL