Das Wissenschafts-Portal SCIENCE-FILES berichtet, dass die ständig steigende Zahl von Impftoten am 14. Juli 2021 die Marke von täglich 98 Toten erreichte. In der Vorwoche waren es noch 72 Tote. Auch die schweren Nebenwirkungen übertrafen am 14. Juli die Nebenwirkungsmeldungen der Vorwoche um 636 täglich. Wohlgemerkt, es werden nur etwa 6 Prozent aller Nebenwirkungen gemeldet. Vor allem werden die Toten nicht obduziert, so dass standardgemäß jeweils eine andere Todesursache angegeben wird. Da die Anzahl der Impf-Toten ständig steigt, kann man noch gar nicht richtig hochrechnen, wie die Gesamtzahl am Jahresende sein wird. Selbst wenn man nur 100 Tote täglich vom Stand 14. Juli zugrunde legt und die 95 Prozent Nichtgemeldeten ignoriert, wären das 36.500 Tote im Jahr. Bei allen anderen Impfstoffen zusammen gab es im Schnitt jährlich vielleicht 400 Tote durch Nebenwirkungen.

SCIENCE-FILES warnt weiter 

„vor erheblichen gesundheitlichen Gefahren durch die Impfung.“ Es heißt im Beitrag: „Insgesamt wurden bis 14. Juli 57.957 Herzerkrankungen nach einer Covid-Impfung von der WHO gemeldet. 2.193 Herzinfarkte, 1.167 akute Herzinfarkte. 1.708 Herzstillstände, 491 Herzkreislauf-Stillstände. 1.488 Fälle von Herzversagen. 23.563 Fälle von Herzrhythmusstörungen. 1.234 Fälle von Angina Pectoris. Abermals handelt es sich bei den berichteten Leiden um Einzelfälle, die für den Betroffenen bedauerlich sind, die von den Verantwortlichen für das derzeitige Impfexperiment aber billigend in Kauf genommen werden, um den monumentalen Nutzen, der mit der COVID-19-Impfung erreicht werden soll, zu erreichen.“ (SF, 14.07.2021)

Nochmals, nur ein verschwindend geringer Anteil von Impf-Opfern wird überhaupt gemeldet.

Man rechnet offiziell damit, dass die Impfungen ohne Wirkung sind und sich die Krankenhäuser füllen werden. Diese müssen die Daten der Geimpften und trotzdem an Corona Erkrankten an die Gesundheitsämter weitergeben, um die Nachspritzungen zu rechtfertigen: 

„Die Krankenhäuser müssen seit Dienstag die Daten der Patienten über Symptome und Impfstatus den Gesundheitsämtern übermitteln, die sich in stationäre Behandlung begeben. Besonders der Impfstatus interessiert die Experten – sollten sich in Zukunft vermehrt geimpfte Menschen in Krankenhäusern wiederfinden, wäre das ein Hinweis darauf, dass Dritt- oder Booster-Impfungen nötig werden.“ (FAZ, 18.07.2021, S. 56)

NEWSLETTER
wiggerl@protonmail.com
0 0 votes
Article Rating

Kommentar verfassen

1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
011cocolo
011cocolo
19/07/2021 21:49

In der Hauptsache macht das widerliche “ NWO “ Drecks Gesocks Druck auf alle Länder, und Merkel und Macron unterstützt die Neue Weltordnung zu 100 % ! Wenn Merkel und oder Macron fällt, hat das Oligarchen Gesocks Verloren !!! + + +

Translate »
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x