GRÜNE geben Russland die Schuld obwohl sie selber die gute Energieversorgung Deutschlands eliminiert haben….


Gas und Diesel könnten schon bald rationiert werden
Die deutschen Behörden haben die Unternehmen aufgefordert, sich auf Rationierungen oder die Abschaltung von Erdgas vorzubereiten. Auch Diesel wird knapp.

Die deutschen Behörden bereiten die Wirtschaft auf eine mögliche Energierationierung vor. „Zahlreiche Unternehmen haben sich an uns gewandt, weil sie Briefe von ihren Gasversorgern erhalten haben, in denen ihnen mitgeteilt wurde, dass ihre Energieversorgung in Zukunft rationiert oder eingestellt werden könnte. Die Maßnahmen werden vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges ergriffen.

Ein Szenario, das noch vor wenigen Wochen als undenkbar galt, könnte Realität werden: dass deutsche Unternehmen nicht mehr produzieren können, weil die Behörden den Gashahn zudrehen.

Neben Gas dürfte auch Diesel bald knapp werden, und auch hier drohen Rationierungen. (IAF: Denken Sie an die Auswirkungen nicht nur auf den Lkw-Verkehr und die Versorgungskette, sondern auch auf die landwirtschaftlichen Maschinen und die Lebensmittelproduktion).

https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/deutsche-unternehme-bereiten-sich-auch-rationierung-von-gas-vor-li.218732

antideutscher Habeck hofiert und schleimt sich beim Financier des Islamischen Terrors ein..


Auch dies ist eine Folge des Energiewende-Irrsinns: Um möglichst schnell aus der Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen herauszukommen, vereinbarte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck („Grüne“) am Wochenende in Katar eine „strategische Energiepartnerschaft“ mit den Scheichs. Der Wüstenstaat gilt als einer der Hauptfinanziers des islamistischen Terrorismus!

 

CO2-Bepreisung : Neuer Heizkosten-Aufschlag: So will Antideutscher Habeck Vermieter zur grünen Sanierung drängen


„Dämmen, Fenster austauschen, eine neue Heizungsanlage – in der Bundesrepublik müsste eigentlich geschäftiges Treiben herrschen. Schließlich soll der Wohnungsbestand in Deutschland schon in wenigen Jahren klimaneutral sein. Doch damit das gelingt, sind immense Geldbeträge nötig. Schon der Klimaschutz bei Altbauten wird einer aktuellen Studie der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen (Arge) zufolge bis zum Jahr 2045 bis zu 150 Milliarden Euro pro Jahr kosten. Was in 23 Jahren 3,6 Billionen Euro ergibt. Werden diese Summen nicht investiert, rückt die Energiewende in weite Ferne.“

https://www.focus.de/immobilien/wohnen/co2-bepreisung-neuer-heizkosten-aufschlag-so-will-habeck-vermieter-zur-gruenen-sanierung-draengen_id_55549463.html

Morgan – Grüne Personalpolitik nach Gutsherrenart


Kaum ein Problem, Hauptsache weiblich…Feministen voran! Grundgesetz? Schitt watt drupp mit grünem Mist…

„Kaum sind sie an den Futtertrögen, schon bedienen sie sich selbst und so manche Gesinnungsgenossen ungeniert. Der Staatshaushalt wird zum Selbstbedienungsladen, vor allem für die früher ach so staatskritischen Linken und Grünen.

Insgesamt 176 – zumeist hochdotierte – neue Beamtenstellen gönnte sich die “Ampel“ im Dezember mit Amtsantritt. Die Zahl der Parlamentarischen Staatssekretäre erhöhte sich auf 37.

Bei Kanzler Schröder waren es 25, in Merkel-Zeiten 30 bis 34. Insgesamt hatte sich der Stellenbestand des Bundes von 17.080 im Jahr 2010 ohnehin auf 28.547 Ende 2021 gesteigert.

Im Januar 2022 war zu vernehmen, dass die Bundesregierung weitere 148 Stellen plane. Die relativ meisten der neuen bereits beschlossenen 176 Stellen bekommt mit 28 Habecks Wirtschafts- und Klimaministerium: wohl nicht um die Wirtschaft anzukurbeln, sondern die Klimapolitik.“

Grüne Personalpolitik nach Gutsherrenart

Morgenthau 2.0: Die Grünen als Agenten der Deindustrialisierung


Habeck, Baerbock & Co. treiben eine selbstmörderische Energie- und Wirtschaftsagenda voran, die Deutschland innen- und außenpolitisch in die Katastrophe treibt. Damit erweisen sie sich als späte Vollstrecker eines alten Plans.

Auf der Zweiten Québec-Konferenz im September 1944, an der sowohl der britische Premierminister Winston Churchill als auch US-Präsident Franklin D. Roosevelt teilnahmen, schlug der amerikanische Finanzminister Henry Morgenthau, einen Plan zur Deindustrialisierung Deutschlands vor.

Dieser sogenannte Morgenthau-Plan, der die Zerstückelung Deutschlands sicherstellen sollte, plädierte für die Überstellung wichtiger Industriegebiete unter internationale Kontrolle, die Demontage der Schwerindustrie sowie die Umwandlung Deutschlands in ein Agrarland. Die wichtigsten Auszüge aus dem Morgenthau- und dem sogenannten Kaufman-Plan („Deutschland muss vernichtet werden“ lesen Sie in COMPACT-Spezial „Krieg. Lügen. USA – Die Blutspur einer Weltmacht“)

Die Einzelheiten des Pamphlets wurden an die Presse weitergeleitet und verursachten eine Welle der Empörung.  Nichtsdestotrotz war er real und spiegelte die Haltung der amerikanischen Eliten gegenüber Deutschland zu diesem Zeitpunkt wider.

Von Morgenthau zu Marshall

Die USA hatten die Absicht ihren Hauptwidersacher im Nachkriegseuropa auszuschalten, um sicherzustellen, dass Deutschlands industrieller und politischer Einfluss nach dem Zusammenbruch keinesfalls wiederhergestellt werden könnte.

Im Oktober 1945 veröffentlichte der Verlag Harper and Brother Morgenthaus Buch Germany is our Problem (Deutschland ist unser Problem), in dem der Autor seinen Plan nochmals ausführte und beschrieb. Im November 1945 stimmte General Dwight D. Eisenhower, seines Zeichens Militärgouverneur der US-Besatzungszone, der kostenlosen Verteilung von 1.000 Exemplaren unter amerikanischen Militärbehörden im besetzten Deutschland zu.

Morgenthau 2.0: Die Grünen als Agenten der Deindustrialisierung – COMPACT (compact-online.de)


 

anklicken


 

Berliner Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den gesamten Bundesvorstand der Grünen eingeleitet


Demnach geht es um umstrittene Corona-Sonderzahlungen an Spitzenfunktionäre der Partei.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Untreue richten sich unter anderem gegen Außenministerin der BRD Annalena Berbok (41) und Wirtschaftsminister Robert Habeck (52).

Fakt ist: Es geht um Sonderzahlungen in Höhe von 1500 Euro pro Kopf. Diese hatten sich die Vorstandsmitglieder der Öko-Partei 2020 selbst bewilligt und ausgezahlt. Gegenüber dem „Spiegel“ bestätigte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft, Martin Steltner (62), dass ein „Anfangsverdacht der Untreue“ der Funktionäre zum Nachteil der eigenen Partei vorliege.(…)“

https://www.bild.de/politik/inland/politik/untreue-verdacht-bei-den-gruenen-ermittlungen-gegen-habeck-und-baerbock-78880168.bild.html

BRD Außenministerin nix sprechen Deutsch…immerhin ist sie keine Ministerin von Deutschland…nur „BRD“


nach Roth die dümmste Grüne…wobei die Grünen nur selten im Durchschnitt mehr als 100 IQ haben….siehe Habeck den Antideutschen oder irre ich mich und Baerbock, Roth gehören zu intelligentesten…?

 

 


EXPRESS-ZEITUNG

 


https://t.me/Wiggerl_DL

Habeck will Deutschland mit Windrädern zupflastern!…Eine Fläche fast dreifach so groß wie das Saarland


Irres Gesetz: Habeck will Deutschland mit Windrädern zupflastern!

Eine Fläche fast dreifach so groß wie das Saarland: Der Wirtschaftsminister und seine radikalen grünen Ideologen machen ernst! Mit einem sogenannten „Klimaschutz-Sofortprogramm“ will Robert Habeck bis Ende 2022 unser Land…

https://afdkompakt.de/2022/01/12/irres-gesetz-habeck-will-deutschland-mit-windraedern-zupflastern/

 

 


Linke und Grüne finanzieren die Terrorgruppen Antifa


 

antideutscher Grüner – So will Habeck den Erneuerbaren-Turbo zünden


der antideutsche wahnsinnige Habeck, der keinerlei Fachwissen im Wirtschafts-Wesen hat und ebenso Null-Wissen im Bereich Wissenschaft, Astro-physikalische Vorgänge einer völlig üblichen Klimaänderung eines Planeten….der Mars macht zur Zeit ähnliches durch…

diese Subjekt ist aktuell der größte Feind Deutschlands und somit auch von Europa.

.

er sagte auch

„wenn die Energie für die Wirtschaft nicht reicht, bekommt halt die Hälfte weniger oder gar nichts!“

und die Menschen, die dort arbeiten?

“ das gehört eben dazu! Verhungern werden sie schon nicht!“ Klima ist wichtiger als der einzelne Mensch und Tiere zählen gar nicht!“

‼️‼️Wichtiger Sonder-Podcast zu den aktuellen Klimaplänen von Robert Habeck

Whistleblower-Informationen

‼️‼️ Kommen jetzt Klima-Lockdowns und Industrie-Shutdowns?

GRÜNE Habeck schiebt „Klima“ vor obwohl sie wissen das die hiesigen Maßnahmen keinerlei Einfluss auf eine Klimaänderung haben und das eine Veränderung ein normaler Vorgang bei Planeten ist…auch ohne einen Menschen, die mit solchen Vorgängen nichts zu tun haben…hier geht es um die Verdummung und anschließend zur Einkassierung von Milliarden die sie für den Bevölkerungs-Austausch benötigen….oberstes Ziel ist die Abschaffung Deutschland als Wirtschafts-Nation, verbunden mit einer drastischen Verarmung….

.

Der antideutsche grüne „Wirtschaftsminister“ stellt dem Klimaschutz ein schlechtes Zeugnis aus. Doch dieses Jahr will er das Steuer herumreißen – und die Gesellschaft verändern.

„Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck will das Tempo zur Minderung klimaschädlicher Emissionen nahezu verdreifachen. „Wir müssen dreimal besser sein in allen Bereichen“, sagte der Grünen-Politiker am Dienstag in Berlin.

Wenn es so weitergehe wie bisher, werde Deutschland Ende des Jahrzehnts seine „klimaschädlichen“ Treibhausgase lediglich um 50 Prozent anstelle der angestrebten 65 Prozent gegenüber 1990 reduziert haben, sagte Habeck. „Das ist dann in Zahlen ausgedrückt 200 Millionen Tonnen zu viel.““

https://www.tagesspiegel.de/politik/erst-osterpaket-dann-sommerpaket-so-will-habeck-den-erneuerbaren-turbo-zuenden/27964322.html

so spricht ein Haufen Merde, eine Popo-Öffnung…oder?

GRÜNER antideutscher – Habecks revolutionäre Pläne

Grün, grün, grün alles was wir kaufen: Lügen, bis das Image stimmt

 


 

GRÜNER antideutscher – Habecks revolutionäre Pläne


Habecks revolutionäre Pläne: Wohlstand vorbei, jetzt wird abgespeckt und gearbeitet

Das die GRÜNEN eine Organisation sind die laut Grundgesetz verboten sein müßte, geht aus deren Handlungen und Äußerungen seit vielen Jahren deutlich hervor.

das die Grünen die deutschfeindlichste und somit auch europa-feindlichste Bande weltweit sind, wissen nur naiv-dumme Menschen nicht.

So hat Habeck schon vor Jahren gesagt: „wenn wir an die Regierung kommen wird sich Deutschland verändern und nicht zu seinem Gunsten..!“ 

DIE ENTLARVUNG DER GRÜNEN

WINDRÄDER ohne ENDE+++GRÜNE ZK des Klimaschutzes: Werden unsere Ziele durchsetzen, auch gegen Natur-und Artenschutz! +++


GRÜNE

auch wenn Natur- und Tiere in Massen sterben oder Arten ausgerottet werden…wir bauen Windräder!

Koalition-Vertrag mit FDP und SPD

https://www.tagesspiegel.de/politik/ampel-steht-der-koalitionsvertrag-2021-als-pdf-zum-download/27829980.html

Rassismus: Grüne, nicht-deutsche, Sarah-Lee Heinrich findet weiße Deutsche „eklig“!


 

Irrenhaus Deutschland spezial

Am Samstag wurde Sarah-Lee Heinrich (20) zur Bundessprecherin der „Grünen Jugend“ gewählt. Seitdem tobt die Empörung in den sozialen Netzwerken. Grund:

Heinrich leistet sich seit sechs Jahren einen Ausfall nach dem nächsten. Da fabuliert sie über eine „eklig weiße Mehrheitsgesellschaft“, über Juden, die für sie keine weißen Menschen sind, hetzt gegen Israel, Männer, die „alle scheiße sind“ und Homosexuelle, stößt sogar Morddrohungen aus.

Also eine eher ungewöhnliche „Grüne“. Vielleicht. Vielleicht ist aber auch nur ehrlicher als ihre Parteikollegen, die, in Teilen zumindest, ähnlich ticken.

Die Grüne Gefahr – Der Weg in den Öko-Faschismus


kostenlos bestellen und umgehend verteilen…Kampf gegen Grün

Georg Kofler, Unternehmer und Investor in der Sendung Maybrit Illner (ZDF) am 20. Mai 2021 :

„Ich habe das Wahlprogramm der GRÜNEN sehr genau gelesen und mit Erschrecken festgestellt, dass hinter dieser wohlklingenden Klimaschutz-Rhetorik eine Folterwerkstatt der sozialistischen Planwirtschaft steckt, ein dirigistischer Staat, der eben nicht modern ist. “

 

Klicke, um auf eb30d-der-oeko-faschismus.pdf zuzugreifen

Annalena Baerbock, dass momentan große Vorbild, durch die Frauenquote gekürt zur Kandidatin für das Bundeskanzleramt, von einigen auch liebevoll Schnatterlena genannt, bestätigt als aktuelle Bundesvorsitzende, dass Intelligenz und Berufserfahrung bei den GRÜNEN keine Voraussetzung für parteipolitische höhere Weihen ist. Der Stern am Himmel grüner Hoffnungen leistet sich ständig grobe Patzer und blamiert sich mit ihren Äußerungen immer wieder, weshalb ihr momentan heftiger Gegenwind zu schaffen macht.

„Jeder Mensch hat das Recht auf Asyl“ was nicht der Fall ist. „Mit Kemmerich stand ein Nazi kurz vor der Wahl zum Ministerpräsidenten von Thüringen “ wobei er schon gewählt war…

Insgesamt gesehen gehören die Grünen aufgrund ihres Hasses auf Deutschland und somit drastischen Verstoßes gegen das Grundgesetz umgehend verboten!

 

immer wieder die satanischen Grünen im EU-Parlament sie fordern Antibiotika-Verbot für Haustiere…drastische Verstöße im Tierschutz…


das die Grünen Feinde von Tieren sind ist wohl schon lange bekannt.

Vor kurzem griffen sie Haustiere an, weil sie CO2 ausstoßen!

Ein Verbot von Hund und Katzen steht bei den Grünen schon lange im Programm!

.

Deutscher Jagdverband (DJV), Deutscher Falkenorden (DFO), Orden Deutscher Falkoniere (ODF) und Jagdgebrauchshundverband (JGHV) haben in einem offenen Brief den Antrag von Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Fraktion die Grünen im EU-Parlament, scharf kritisiert.

Dieser sieht vor, den Einsatz von Antibiotika generell für Tiere zu verbieten. Die Verbände sehen darin die bewusste Gefährdung von Tierleben und einen Verstoß gegen das Staatsziel Tierschutz.

Die Verbände unterstützen hingegen den Ansatz der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA), wonach Tiermedizin, Humanmedizin und Umweltwissenschaften gemeinsam an einer Reduktion von Antibiotikaresistenzen arbeiten. „

https://www.topagrar.com/jagd-und-wald/news/jaeger-warnen-vor-antibiotika-verbot-fuer-haustiere-12669278.html

Wichtiger als die Jäger sind die Tierschutz-Verbände…mal sehen wann diese zum Widerstand aufrufen!!!

Ein Jäger-Sympathisant bin ich nicht…Förster zur Pflege von Wald und Gesundheit der freien Tiere sind

wichtig und wertvoll. Zudem sind sie öffentliche Angestellte der jeweiligen Gemeinden.

Jäger sind privat und wie der Name schon sagt: sie töten nicht nur kranke Tiere, sondern alle

die eine erlaubt Anzahl überschreiten….

Grüne und FDP: Die Abschaffung der Haustierhaltung nimmt Fahrt auf …der Klima-Wahnsinn richtet sich gegen Tiere!!!


 


 

GRÜNE in BW…türkischer „Papierdeutscher“ Finanzminister Danyal Bayaz will Amt für Steuer-Anklage-Spione


Über das „anonyme Hinweisgeberportal für Finanzämter“ sollen Baden-Württemberger künftig Bekannte, Nachbarn, Kollegen etc. anschwärzen.

Grünen-Minister Danyal Bayaz, „Papierdeutscher“, führt Steuer-Stasi ein
Die Grünen in Baden-Württemberg haben offenbar keine hohe Meinung von ihren Steuerzahlern: Finanzminister Danyal Bayaz (37, Grüne) führt einen neuen Steuerpranger ein!

 

https://m.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/gruenen-minister-danyal-bayaz-fuehrt-steuer-stasi-ein-77547908,view=conversionToLogin.bildMobile.html#%23%23wt_ref=android-app%3A%2F%2Forg.telegram.messenger%2F&wt_t=1630509268203

 


 


 

Die grüne Apokalypse – Existenz-Gefahr für Deutschland durch die grünen Polit-Amateure


Die Grünen sind die neuen Meinungsdiktatoren Deutschlands. „Toleranz“ ist diesen Leuten fremd. Die gesellschaftsgefahrdenden Ideen, wie sie die Grünen – mit und ohne Tarnkappe – uns aufoktroyieren wollen, müssen durchschaut und verhindert werden.

Hinter diesen Verirrten steht die linksgrüne „Neue Gesellschaft“, die die Grünen anstreben.

Die linksgrüne „Neue Gesellschaft“ ist aber nicht das deutsche Volk! Die selbsternannten „politischen Eliten“ mögen unter sich bleiben. Im Klartext: Die Grünen brauchen wir nicht! Sie sind schädlich für das Volk!

Aber Achtung:

Die Grünen wollen regieren – mit aller Macht. Die übelsten und gefährlichsten Verfehlungen der Grünen hat Peter Helmes in dieser Broschüre zusammengefaßt.

Diese Lektüre wird ein ganz, ganz schwerer Schlag gegen diejenigen, die uns vorschreiben wollen, was wir politisch noch sagen dürfen und was politisch korrekt ist.
Peter

.

.

Klicke, um auf 86a67-peter-helmes-die-gruene-apokalypse-bearb.pdf zuzugreifen

mit allen Mitteln gegen die GRÜNEN…so sollte es sein…und noch viel mehr


 

 

Mit den Grünen sind wir endgültig verloren, das sollte allen klar sein…. EIL: Grün-Rot-Rot laut neuer Umfrage nun mit Mehrheit:


Ich kann gerade nicht fassen, was ich da höre. Ich kann nicht glauben, dass ein Mensch das sagt. Ich habe gerade das Gefühl, dass hier die Menschlichkeit, das Herz verschwunden ist… es ist wie ein böser Alptraum 

Wer mich Schockt: Robert Habeck – Bündnis90/Grünen

Laut der neuesten Forsa-Umfrage, 10.08.21, knallt die CDU/CSU in der Sonntagsfrage runter auf 23 Prozent. Die Grünen liegen bei 20 Prozent, die SPD steigt auf 19 Prozent. Zusammen mit den Linken, die bei 7 Prozent liegen, hat Grün-Rot-Rot nun eine knappe Mehrheit der Sitze im Bundestag.

Die FDP liegt laut der Umfrage bei 12, die AfD bei 10 Prozent, den sonstigen Parteien geben die Demoskopen immerhin 9 Prozent.

 

Mit den Grünen sind wir endgültig verloren, das sollte allen klar sein…. EIL: Grün-Rot-Rot laut neuer Umfrage nun mit Mehrheit:


Ich kann gerade nicht fassen, was ich da höre. Ich kann nicht glauben, dass ein Mensch das sagt. Ich habe gerade das Gefühl, dass hier die Menschlichkeit, das Herz verschwunden ist… es ist wie ein böser Alptraum 

Wer mich Schockt: Robert Habeck – Bündnis90/Grünen

Laut der neuesten Forsa-Umfrage, 10.08.21, knallt die CDU/CSU in der Sonntagsfrage runter auf 23 Prozent. Die Grünen liegen bei 20 Prozent, die SPD steigt auf 19 Prozent. Zusammen mit den Linken, die bei 7 Prozent liegen, hat Grün-Rot-Rot nun eine knappe Mehrheit der Sitze im Bundestag.

Die FDP liegt laut der Umfrage bei 12, die AfD bei 10 Prozent, den sonstigen Parteien geben die Demoskopen immerhin 9 Prozent.

 

Stellt Euch schon mal auf ein Haustierverbot ein


sollte Rot-Rot-Grün die „Wahl“ gewinnen….so kommt das Verbot…mit Sicherheit

 

Schöne neue Tierwelt

Stellt Euch schon mal auf ein Haustierverbot ein

Ich bin keiner von diesen Propheten, die Euch ständig erzählen, dass die Welt untergeht. (Obwohl sie es meines Erachtens tut, unsere zumindest, aber das ist eine andere Geschichte.) Will sagen: Ich möchte Euch keine Angst machen, indem ich die Lage auch noch übertreibe, aber dass uns ein Haustierverbot droht, tja, das halte ich für keine Übertreibung. Die Anzeichen dafür sind längst unübersehbar. Leider …

Lest die ganze Geschichte auf 1984:

https://19vierundachtzig.com/2021/08/10/stellt-euch-schon-mal-auf-ein-haustierverbot-ein/

Die Grünen treten gegen die Deutschen und die Realität an…blanker Terror in Blender-Begriffen


Diskriminierung einheimischer Fachkräfte durch Quoten für Migranten, Quoten für sexuelle Randgruppen und ein Klima-Ministerium mit diktatorischen Vollmachten… 

„Annalena Baerbock hat in den letzten Tagen noch einmal verdeutlicht, was Deutschland blüht oder genauer wie Deutschland verwelkt, wenn die Grünen nach der Wahl zur Regierungspartei werden. Das von ihr gestern verkündete „Klimaschutz-Sofortprogramm für die nächste Bundesregierung“ hat die De-Industrialisierung Deutschlands und eine konsequente Wohlstandszerstörung für breite Schichten der deutschen Bevölkerung zum Effekt, während, wie sie in einem Interview mit der „Türkischen Gemeinde in Deutschland“ noch einmal bekräftigte, den Weg zur staatlich organisierten Diskriminierung der Deutschen ohne Migrationshintergrund ebnen zu wollen. Um beide Pläne staatlich repressiv durchsetzen zu können, strebt Annalena Baerbock die Bildung zweier neuer Ministerien an, und zwar eines Klimaschutzministeriums und eines Migrationsministeriums.“

Die Grünen treten gegen die Deutschen und die Realität an

Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock − gezielt ausgewählte Marionette – sie war Mitglied von Klaus Schwabs Talentschmiede


 

Nach den Plänen von Klaus Schwab, Gründer des WEF, sollen bis 2030 die totale Überwachung und die vollständige Enteignung aller Menschen, ebenso wie die lückenlose Umstrukturierung der Wirtschaft zugunsten weniger Großkonzerne abgeschlossen sein. Welche Rolle spielt Annalena Baerbock dabei? 

Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock ist bestens vernetzt. Als Mitglied von Klaus Schwab‘s Kaderschmiede wurde sie fünf Jahre im Young Leaders Programm von Klaus Schwab ausgebildet. Dieser ist Gründer des Weltwirtschaftsforums WEF und die treibende Kraft des „Great Reset“.

Nach seinen Plänen sollen bis 2030 die totale Überwachung und die vollständige Enteignung aller Menschen, ebenso wie die lückenlose Umstrukturierung der Wirtschaft zugunsten weniger Großkonzerne abgeschlossen sein. 

Der Medienbetreiber Willi Huber berichtet auf der Internet-Nachrichtenplattform Report 24, dass Baerbock eine willige und willentliche Marionette der Finanzoligarchen hinter den Kulissen sei und somit für deren Spiel die ideale Kanzlerin.

Markus Klarname kommentierte auf Twitter: „Ich gratuliere George Soros zur Kanzlerkandidatur“ und zeigte ein Bild von Baerbock, auf dem sie neben George Soros steht, was auf eine enge Verbundenheit hindeutet. Das Foto stammt von Baerbock‘s Instagram Account und ist auf den 16. Februar 2019 datiert.

Wenn man bedenkt, dass das Ziel der globalen „Möchtegern-Erste-Geige-Spieler“ der „Great Reset“ ist, also die schleichende Entmündigung und Enteignung des einfachen Bürgers, liegt der Verdacht nahe, dass Baerbock ganz gezielt als Kanzlerkandidatin ausgerufen wurde.

https://deutschelobbyinfo.wordpress.com/2021/06/08/great-reset-schoene-neue-welt/

 


«Der neue Impfstoff mit RNA ist der gefährlichste Impfstoff überhaupt. Dass man diesen Impfstoff überhaupt zulassen kann für die klinische Erprobung, ist sträflich.»

 


 

Bei den Grünen heißt es Steuern rauf: Baerbocks Deutschland-Pläne im Realitäts-Check


Sollte sie die erste grüne Bundeskanzlerin werden, möchte Annalena Baerbock Gutverdiener und Vermögende stärker zur Kasse bitten. Dafür will sie den Spitzensteuersatz erhöhen, um Geringverdiener zu entlasten. Wie will Baerbock das umsetzen? Und: Was bedeutet das für jeden Einzelnen? FOCUS Online macht den Fakten-Check.

Wahlversprechen kosten Geld. Wenn man sie umsetzt. Auch bei den Grünen. Doch woher kommt das Geld für zusätzliche staatliche Investitionen? Schulden machen ist zwar bei niedrigen Zinsen billig, doch auch billige Schulden wollen bei Fälligkeit getilgt sein. Wer keine Schulden machen will, muss die Steuern erhöhen.

Das Gesundheitssystem und die staatliche Rente verschlingen immer mehr Geld. Und auch die grüne „Garantiesicherung“ (Hartz IV) will üppig finanziert sein – gerade dann, wenn man wie die Grünen die wenig engagierten Bezieher nicht mehr sanktionieren möchte. Auch bei den öffentlichen Investitionen wollen die Grünen Deutschland „zum Spitzenreiter“ machen und „in diesem Jahrzehnt pro Jahr 50 Milliarden Euro zusätzlich investieren“. Die Grünen machen in ihrem Programmentwurf viele Vorschläge zum Geldausgeben, aber auch einige, um mehr Geld für die Staatskollekte einzusammeln.

.

https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl/btw21-steuern-und-finanzen-gruenen-chefin-will-steuern-erhoehen-gruene-deutschland-plaene-im-realitaets-check_id_13308483.html

 

lest Euch diesen GRÜNEN-Wahnsinn genau durch, was mit den Kindern jetzt geplant wird: Geschlechtswechsel und Gesetze: Das Kind wird zur ideologischen Knetmasse


 

Grüne und FDP wollen das körperliche Geschlecht per Gesetz auflösen und den Geschlechtswechsel von Kindern beschleunigen. Das Vorhaben ist verantwortungslos.

Im Windschatten öffentlicher Aufmerksamkeit werden am Mittwoch im Bundestag zum zweiten und dritten Mal zwei Gesetzentwürfe verlesen, die Kinder zum Experimentierfeld der Pharmaindustrie und ideologischer Interessen machen, an deren Folgen sie mitunter ihr Leben lang leiden werden.

Man muss das so drastisch formulieren, denn die Entwürfe zur Reform des Transsexuellengesetzes, den die Grünen und in etwas abgemilderter Form die FDP vorlegen, sind ein koordinierter Angriff auf die medizinische Ethik.

Sie schreiben unter der Androhung von Geldstrafen einen ideologischen Geschlechterbegriff fest, der wissenschaftliche Unterscheidungen in den Wind schlägt.

Nach dem Willen beider Parteien soll künftig jeder jährlich sein Geschlecht durch einen reinen Sprechakt ändern können.

Darüber hinaus soll die Altersgrenze für den körperlichen Geschlechtswechsel gesenkt werden.

Mit vollendetem vierzehnten Lebensjahr sollen Kinder nach dem Entwurf der Grünen auch gegen den Willen ihrer Eltern über einen hormonellen und operativen Geschlechtswechsel entscheiden dürfen.

.

BAERBOCK IST EINE LÜGNERIN!…Sie ist keine Juristin, obwohl sie es behauptete


Sie ist keine Juristin, obwohl sie es behauptete

– auf Ihrer Webseite!

Auf der aktuellen Seite

(https://annalena-baerbock.de/lebenslauf-und-fotos/)

steht nichts mehr von einem Jura-Studium.

https://web.archive.org/web/20140115065311/http://www.annalena-baerbock.de/ueber-annalena/

Bio, Bonzen und Bomben: Die Grünen und die Antifa


Nach außen geben sich die Grünen gerne als bürgerliche Öko-Partei. Doch unter ihnen sind zahlreiche Sympathisanten der Antifa-Terroristen – auch in Sachsen, wo sie schon mitregieren. Ein Auszug aus COMPACT 05/2021. Weiterführend: COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im UntergrundHier bestellen

Es ist 5:30 Uhr morgens an einem Donnerstag, als der schwere Rammbock gegen eine Wohnungstür in der sächsischen Kleinstadt Eilenburg donnert. Paul Rzehaczek macht sich gerade noch schlaftrunken im Badezimmer frisch, als er den Krach von draußen hört. «Aufmachen, Polizei!», bellt eine Stimme durch das Treppenhaus. Und weil der junge Familienvater durch den Türspion Männer in Uniformen sieht, macht er ihnen auf. Doch das Kommando, das hereinstürmt, gehört nicht zur Polizei – sondern zur Antifa.

Im ersten Moment wirkt alles wie bei einer Verhaftung. Rzehaczek soll sich auf den Boden legen, wo er von kräftigen Händen und Knien niedergedrückt wird. Als der 30-Jährige bemerkt, dass mit diesen Polizisten etwas nicht stimmt, ist es bereits zu spät: Mit Hämmern dreschen die Angreifer auf seinen Kopf und vor allem gezielt auf die Fußknöchel ein, immer und immer wieder…..

weiter bei

https://www.compact-online.de/bio-bonzen-und-bomben-die-gruenen-und-die-antifa/

Annalena Baerbock: Skandal über gekaufte Hochschulabschlüsse


Annalena Baerbock wies in der Vergangenheit wiederholt eklatante Bildungslücken auf. Kein Wunder: Denn die angeblichen Hochschulabschlüsse der grünen Kanzlerkandidatin könnten womöglich gekauft worden sein.

in Anbetracht der Tatsache, dass so mancher Grünenpolitiker nicht mehr an Bildung und Abschlüssen vorzuweisen hat als einen Taxischein, wird mit der Laufbahn der „studierten Juristin“ Baerbock durchaus hausiert. Blogger Hadmut Danisch ist den Ungereimtheiten in Baerbocks Lebenslauf schon länger auf der Spur: Die Angabe, sie habe einen Bachelor in Politikwissenschaften und Öffentlichem Recht sowie einen Master in Völkerrecht an der London School of Economics, wirft in seinen Augen nämlich beträchtliche Zweifel auf.

Kein Bachelor-Abschluss möglich

Mit einem Bachelor kann Baerbock ihr Studium in Hamburg von 2000 bis 2004 gar nicht abgeschlossen haben: Diesen Abschluss gibt es in Hamburg nämlich erst seit 2005.

Ein Diplom hat sie in ihren acht Semestern dort aber auch nicht geschafft, denn davon ist in ihrem Lebenslauf keine Rede.

„Studieren“, sprich: immatrikuliert sein, kann man lange. Der einzige tatsächliche Nachweis über erworbenes Wissen ist ein Studienabschluss. Jeder Akademiker gibt den in seinem Lebenslauf an. Annalena Baerbock tut das nicht.

https://www.anonymousnews.ru/2021/05/12/kanzlerkandidatin-baerbock-gekaufte-hochschulabschluesse/

 



 

Grüne Kulturrevolution: Privateigentum soll Luxus werden…Mit der Klima-Ideologie droht uns der neue Totalitarismus: Wir sollen unseren Wohlstand und unsere Freiheit opfern.


Uns droht der neue Totalitarismus. Um die Klimaziele der EU zu verwirklichen, werden Deutschland und Europa einem radikalen Wandel unterworfen. Die Bürger werden sukzessive in die Sklaverei getrieben. Der »Green Deal« und der »Great Reset« werden von den Eliten dazu benutzt, den Menschen ihren gewohnten Lebensstandard wegzunehmen, um die vorgegebenen CO-2-Reduktionsziele zu erreichen. Der Klimareligion soll sich alles unterordnen.

Das bedeutet: Die normalen Bürger müssen den Gürtel enger schnallen, während die Eliten sich mit Klimakontingenten freikaufen können. Wir Bürger sollen weniger besitzen, Eigentum soll Luxus werden. Stattdessen sollen wir mehr mieten, leihen, leasen und teilen. Statt Eigentum gibt es mehr Nutzungslizenzen. Über dem Ganzen steht ein erbarmungsloses Überwachungssystem, das die Bürger und ihren Alltag digital ausspioniert. Stück für Stück werden Deutschland und Europa in ein zweites Rot-China verwandelt.

Sven von Storch ruft auf: Nein zum Great Reset! – Videobotschaft gegen den globalistischen »Großen Umbruch«: Sven von Storch ruft die Bürger in einer Video-Botschaft auf, Nein zum »Great Reset« zu sagen. Der »Große Umbruch« nach den Plänen der globalistischen Eliten führt die Menschen in die Sklaverei eines neuen Totalitarismus. Dagegen müssen die Bürger ihre Stimme erheben.

»Post-ownership society« oder »Wie man dem Bürger Auto, Haus und Erspartes raubt« – Wie wir mit Fremdworten in ein fremdes Land der Besitzlosen geführt werden sollen: Ein Ausblick auf die Zukunft des rot-grünen Öko-Kommunismus.

Armut für Alle: Privateigentum soll Luxus werden – Mehr mieten, leihen, leasen, teilen: Die Menschen sollen immer weniger besitzen. Das soll gut für das Klima sein. Genannt wird dies: »Post-ownership society«. Doch im Grunde ist es Öko-Kommunismus.

Arbeitgeberpräsident: Grüne Politik zerstört Wohlstand und vernichtet Arbeitsplätze – Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger geht mit dem Wahlprogramm der Grünen hart ins Gericht. Ihre Pläne würden Wohlstand vernichten und Arbeitsplätze gefährden.

Merkel-Regierung will Post-ownership society: Weniger Wahlen, weniger Privateigentum – Mehr Überwachung, mehr digitale Kontrolle der Bürger, Privateigentum soll Luxus werden, weniger demokratische Wahlen: So anti-freiheitlich und anti-demokratisch sind die Visionen der Merkel-Regierung für die Zukunft unserer Städte.

Klimagesetz wird radikaler: Merkel-Regierung will CO-2-Sparziel nochmals erhöhen – Bis 2030 soll deutlich weniger CO-2 ausgestoßen werden als bisher geplant. Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral sein. Das heißt: Alles Andere muss sich dem unterordnen. Für viele Deutsche bedeutet dies vor allem Verzicht.

Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil: Green Deal: Führen Merkel und die Grünen uns in den neuen Kommunismus?

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Wenn Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen und Nachrichten in der Welt informiert werden wollen, melden Sie sich noch heute beim Freie-Welt-Newsletter an!

https://www.freiewelt.net/blog/gruene-kulturrevolution-privateigentum-soll-luxus-werden-fw-wochen-revue-10084856/

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,

Ihr

Sven von Storch

„Die Grünen wollen ans eigene Wahlprogramm ran, um ein einziges Wort zu streichen: „Deutschland“.


Grüne wollen „Deutschland“ streichen

Die Grünen wollen ans Wahlprogramm ran, um ein Wort zu streichen: Deutschland! Unter den Unterzeichnern sind auch Bundestagskandidaten.

Wer als Grünenpolitikerin, wie die stellvertretende Bundestagspräsidentin Claudia Roth vor wenigen Jahren, hinter einem Banner herwandert, auf dem Deutschland auf heftigste Weise diskriminiert wird, der wird einen solchen Aufruf, siehe BILD-Artikel unten, wahrscheinlich auch unterstützen.

Das sind die Grünen: Deutschland. Alles ist drin

„Die Grünen wollen ans eigene Wahlprogramm ran, um ein einziges Wort zu streichen: „Deutschland“.

Über 300 Grünen-Mitglieder, darunter auch Kandidaten für die kommende Bundestagswahl, haben einen Änderungsantrag für den Parteitag der Grünen gestellt, um den Titel zu verändern. Der lautet derzeit: „Deutschland. Alles ist drin.“

Doch das geht den Nachwuchspolitikern gegen den Strich. Vor allem Berliner Kreisverbände haben mobil gemacht, sammelten aus dem ganzen Land Stimmen für ihren Antrag. Geht es nach ihnen, soll der Titel künftig nur noch lauten: „Alles ist drin.“

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/wahlprogramm-gruene-wollen-deutschland-streichen-76304450,la=de.bild.html

 

Grüne und FDP: Die Abschaffung der Haustierhaltung nimmt Fahrt auf …der Klima-Wahnsinn richtet sich gegen Tiere!!!


Gestern waren Hunde in der „Welt“ Klimakiller

Baerbock: „wir müssen die Haustierhaltung abschaffen. Sie sind Klima-Killer. Wenn die Leute nicht freiwillig auf ihre Tiere verzichten, werden wir sie mit immer höheren Steuern dazu zwingen…!“

Wer kann sich das bald noch leisten? Dass die Hundeschulen jubeln ist klar, wittern sie doch, nicht weiterdenkend, eine gute Einnahmequelle. Der Schuss aber wird nach hinten losgehen.

Landesregierung plant Führerschein auch für Schlangen

Beim Hundeführerschein geht es in fünf Praxisstunden à 90 Minuten und drei Theorie-Blöcken von je zweieinhalb Stunden unter anderem um Haltung, Pflege und Verhalten beim Gassigehen mit und ohne Leine. Bei der Hundeschule Stuttgart kostet das rund ‼️200 Euro plus Gebühren für die Prüfung. Die nehme dann ein extra zugelassener Tierarzt ab.

Auch für die Haltung von gefährlichen Tieren, etwa Schlangen, plant die Koalition einen „Sachkundenachweis“. Hier sollen die Halterinnen und Halter ebenso lernen, wie man diese Tiere hält und pflegt.

Der tierschutzpolitische FDP-Sprecher Klaus Hoher monierte: „Der geplante Hunde-Führerschein greift zu kurz. Wir müssen den Schutz aller Haustiere im Land stärken und dafür die Sachkunde aller Heimtierhaltender verbessern.“

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/hundefuehrerschein-wird-zur-pflicht-in-bw-100.html?fbclid=IwAR1MLZFY8f_7BW1mZZuBp7AWPq2swph3uhKN3FXopA_asN77FdFyqc6b3t0

 

Unfassbar….aufgehetzt durch die Grünen und der Greta-Jünger…Klima, Klima…als ob Tiere das Klima ändern könnten…wie war es vor Millionen von Jahren? Haben die Dinosaurier auch das Klima geändert…..weder Mensch noch Tier können einen seit Milliarden normalen, natürlichen, planetaren Klimawandel beeinflussen…0,01 % sind wohl nicht entscheidend, oder?

Klima-Wandel gibt es auf jedem Planeten mit Atmosphäre…..sind da auch die Hunde schuld?

 

unglaublich wie die Medien in Treue fest zu den Grünen, gleichzeitig beweisend das sie nicht souverän sind oder viel zu feige selber nachforschen zu lassen, sich selber unabhängig zu informieren…nein, alles nur von der politisch gelenkten Medien-Zentrale abgeschrieben….wer diese Machwerke kauft, sollte das Geld besser Tierheimen geben…

 

Klimaschutz zu Hause: Klimakiller Hund und Katze: So verringern …

17. Aug. 2017  Kein Wunder also, dass sie fast überall auf der Welt beliebt sind. Und nirgendwo sind sie beliebter als in den USA. In fast 70 Prozent aller US- …



 

Baerbocks Betrug an den Babyboomern und den Jüngeren


Die grüne Kanzlerkandidatin will den Pflegevorsorgefonds plündern, um Pfleger heute besser zu bezahlen. Baerbocks Plan ist das Gegenteil von nachhaltig – und eine Verhöhnung derjenigen, die den Laden am Laufen halten.

Schwierig jedoch ist es, die Finanzierung zu sichern in einer nicht nur alternden, sondern sich auch immer weiter atomisierenden Gesellschaft, in der das Mehrgenerationenprinzip aufgelöst wird. Die Auflösung familiärer Strukturen führte dazu, dass der Pflegeaufwand immer stärker auf den Staat übertragen wurde.

Großen Anteil an der Auflösung des Mehrgenerationenprinzips und der Verantwortung füreinander in der Familie haben nicht nur die Erfordernisse des sich verändernden Arbeitsmarktes und der sich verändernden Wirtschaft, sondern auch das Gesellschaftsbild der Grünen, das von Angela Merkel unterstützt wird, und das man in dem Slogan „Ehe für alle“ oder eben „Familie für keinen“ zusammenfassen könnte.

Es mag für Annalena Baerbock ein Geheimnis sein, aber die Masseneinwanderung in die Sozialsysteme, die eine Kanzlerin Baerbock noch weiter stimulieren, ermöglichen und absichern will, und die verfehlte Pandemie-Politik der Regierung führen unabhängig von der Alterung der Gesellschaft auch dazu, dass immer weniger Versicherte für immer mehr Leistungsempfänger aufkommen müssen. An dieser Stelle stellt sich ohnehin die Frage, ob Baerbock den Pflegevorsorgefonds nur für die bessere Entlohnung im Pflegebereich und  die Verbesserung des Betreuungsschlüssel einsetzen möchte, oder ob sie mit dem Geld des Pflegevorsorgefonds nicht eigentlich ihre exzessiven Migrationspläne und den Ausbau der NGO-Wirtschaft finanzieren möchte.


DIE ENTLARVUNG DER GRÜNEN

Das Schweigen der Grünen…sie halten sich zurück um nach der Regierungs-Übernahme die Mikroben-Massnahmen drastisch zu verschärfen..


 

„Wer dachte, dass die Stellungnahme der Grünen gegen das „Notbremse-Gesetz“ eine Kritik an der Einschränkung der Bürgerrechte war, muss sich revidieren. Den Grünen war das Gesetz, das tief in die Grundrechte der Bürger eingreift, nicht radikal genug.

Katrin Göring-Eckardt formulierte es so: Es handele sich um eine Notbremse, die nicht bremst. Gewünscht wurde von der Fraktionsvorsitzenden, dass die vorgeschriebenen Ausgangssperren schon ab einer Inzidenz von 35/100.000, automatisch, zur Anwendung kommen.

um den Wahnsinn klar in Zahlen darzustellen:

35 = 0,035 %…………..35 von 100.000…wenn demnach 35 von100.000 im Test positiv sind, das bedeutet nicht das diese Menschen auch erkrankt sind!,…..dann wollen die GRÜNEN den Deutschen das Leben noch stärker zur Hölle machen…wer Grün wählt macht sich an einer stark erhöhten Todeszahl seiner Mitbürger/innen schuldig…wohlgemerkt: nicht durch die Mikrobe…das kleine Ding ist nahezu unschuldig…laut zahlreichen Virologen und ärztlichen Organisationen.

Die Enthaltung der Grünen im Bundestag ist also durch den Wunsch nach noch schärferen und früheren bundesweiten Maßnahmen gegen die Bürger motiviert und nicht durch die Sorge um unsere Grundrechte.“

https://reitschuster.de/post/das-schweigen-der-gruenen/

Die antideutschen GRÜNEN-SATANISTEN -Göring-Eckardt: Macht die Büros dicht!


 

Der grüne Vernichtungswahn geht weiter. Katrin Göring-Eckardt fordert, nun auch noch Büros dicht zu machen und Betriebe komplett herunterzufahren. Wer also das Glück hatte, bisher unter den skrupellosen Umständen, die die Bundesregierung geschaffen hat, noch überlebt zu haben, der soll nach dem Willen von Göring-Eckardt spätestens jetzt dran glauben.

Der angerichtete Schaden ist offenbar noch nicht groß genug. Die Grünen werden erst Ruhe geben, wenn unser Land vollständig in Schutt und Asche liegt.

Ausländerpolitik der Grünen birgt Sprengstoff: Die radikale Abschaffung Deutschlands – Teil 1


 

Am 19. März haben die Grünen den Entwurf ihres Bundestagswahlprogramms unter dem vielsagenden Titel »Deutschland. Alles ist drin.« vorgelegt. Was das so alles drin steht, dürfte den meisten Bürgern allerdings bestenfalls in Auszügen bekannt sein. Denn die Wähler lesen Parteiprogramme bekanntlich nur ungern. Und die Mainstream-Medien geben die Inhalte des grünen Forderungskataloges nur selektiv wieder, oftmals in dem Bestreben, der Partei einen bürgerlich-moderaten Anstrich zu verpassen. (…)

Kaum thematisiert werden dagegen die ausländerpolitischen Pläne der Grünen.

Spätestens hier zeigt sich, dass die Ökopartei alles andere als bürgerlich ist, sondern radikale, linke Positionen vertritt, die letztlich darauf abzielen, das Antlitz Deutschlands durch Masseneinwanderung tiefgreifend zu verändern und damit als Kulturnation abzuschaffen.

Zu diesem Ergebnis kommt man unweigerlich, wenn man die Forderungen der Partei zu Migration und Integration nüchtern analysiert. Das setzt allerdings einiges an Hintergrundwissen voraus, denn die Autoren des Programmentwurfs bringen ihre Absichten teilweise verklausuliert und versteckt hinter schönfärberischen Floskeln zum Ausdruck. Schließlich will man bürgerliche Wähler nicht verschrecken, deren Stimmen man dringend für einen Erfolg bei der Bundestagswahl und eine linke Mehrheit im Bund benötigt.

Ausländerpolitik der Grünen birgt Sprengstoff: Die radikale Abschaffung Deutschlands – Teil 1

Alltag – nahezu Normalität – unbegreiflicher Gewaltausbrüche Syrer, Frau mit Axt zerhackt: Katrin Göring-Eckhardt: „Wir bekommen plötzlich Menschen geschenkt“– „Deutschland wird sich ändern, und zwar dramatisch, und ich freu mich drauf.“


„ Das ist des Pudels Kern: Es gib offenkundig einen Unterschied zwischen Deutscher und deutscher Staatsbürger, soll ihn aber nicht geben.

Gerade solche Taten belegen, dass in einigen oder wahrscheinlich sogar vielen orientalisch codierten Einwanderer ein kultureller Chip sitzt, der ihnen im Zweifelsfall den Befehl erteilt, das, was sie für ihre Ehre halten, auf die denkbar rustikalste Weise und ohne Rücksicht auf die zu erwartenden Konsequenzen wiederherzustellen.

Im Limburger Fall ist es nicht primär das „heiße Blut“ gewesen, aus welchem die Tat resultierte, aber diese „Heißblütigkeit“ dürfte mindestens ebenso oft der Auslöser unbegreiflicher Gewaltausbrüche sein – unbegreiflich deshalb, weil ja danach, trotz der perversen Milde deutscher Richter*innen, ein paar Jahre Gefängnis drohen, das Leben des Täters mithin, wie man sagt, im Eimer ist, und er das vorher wusste.

Unbegreiflich erscheint also einerseits die Unverhältnismäßigkeit, andrerseits wie wenig sie ins Gewicht fällt. Das reinigende Gewaltgewitter muss solchen Typen dermaßen wichtig sein, dass jede Konsequenz daneben verblasst.

Und solcherart psychostrukturierte Gesellen leben nun sonder Zahl unter uns, tickende Zeitbomben, bereit, den Modus des Zusammenlebens täglich neu auszuschalten.

Vor diesem Hintergrund prangen die beiden Sätze der Katrin Göring-Eckhardt, Deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen),   erst in ihrer ganzen Menschenfeindlichkeit und Niedertracht:

„Wir bekommen plötzlich Menschen geschenkt“; „Deutschland wird sich ändern, und zwar dramatisch, und ich freu mich drauf.“

.

https://michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1239-28-oktober-2019 (https://michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1239-28-oktober-2019)

conrebbi: grüne Kolonialpolitik und deren Vernichtungspotential


 

Am 11.09.2019 veröffentlicht

die grüne Klimapolitik ist so zerstörerisch, wie die Kolonialpolitik der zwanziger und dreißiger Jahre in Nordafrika und Äthiopien, mitsamt deren Gaskriegen.

GRÜNEN-POLITIKER FORDERT: MIT MILITÄRTECHNIK „FEUER FREI“ AUF REHE


Die nächtliche Jagd auf das Tier des Jahres 2019 – so wollen es die bayerischen Grünen. Zur Erinnerung: Nach § 19 Abs. 1 Nr. 4 BJG (Sachliche Verbote) ist die Nachtjagd verboten und dient nicht dem Tierschutz! Denn gerade nachts sollte der Jagddruck verringert werden. Als Nachtzeit gilt die Zeit von eineinhalb Stunden nach Sonnennuntergang bis eineinhalb Stunden vor Sonnenaufgang. (§ 19 Abs. 1 Nr. 4 Bundesjagdgesetz).

Das Tier des Jahres 2019, das Reh, jetzt auch mit Militärtechnik verfolgen und eliminieren – so stellen sich die bayerischen Grünen die Lösung für das aktuelle Fichtensterben in den deutschen Wäldern vor.

Nur so ist die Forderung des Fraktionsvorsitzenden Ludwig Hartmann zu verstehen:Rehkitz Rehe zukünftig auch in der Nacht jagen und dabei Nachtzieltechnik einsetzen. Beides ist zurzeit in Deutschland verboten.

„Die bayerischen Grünen offenbaren mit ihrer neuesten Forderung nicht nur völlige wildbiologische Ahnungslosigkeit, sondern auch schamlose Profilierungsversuche auf dem Rücken der Wildtiere!“

sagt Dr. Andreas Kinser, Forst- und Jagdexperte der Deutschen Wildtier Stiftung.

.

https://www.deutschewildtierstiftung.de/aktuelles/gruenen-politiker-fordert-mit-militaertechnik-feuer-frei-auf-rehe

.

Nachtrag:

nebenbei bemerkt: ich bin kein Freund der Jägerei. In früheren Zeiten gab es Förster. Diese kümmerten

sich nicht um Abschüsse, sondern um die Gesundheit von Tier und Wald.

Ein Förster schoß niemals gesunde weibliche Tiere, wie Rehe, ab….es gab andere Lösungen um z.B. einem „Fichtensterben“ vorzubeugen.

Zum einen sind Rehe keineswegs die Hauptverursacher für das Baumsterben…sondern u.a. der Mensch selber.

Zum anderen wurden die „gefährdeten“ Bäume bis zu 2 Meter mit Maschendraht umwickelt….darüber-hinaus nutzten Förster ein Geruchsmittel, harmlos, mit dem die Stämme eingesprüht wurden.

Dieser Stoff war für Rehwild unangenehm…und der Baum blieb unberührt.

Aber Förster kosteten den Gemeinden und Bezirken Geld. Jäger dagegen brachten Geld, indem sie Pachten erwarben und eine

jährliche Abschußrate frei erhielten…völlig ohne Grund in Bezug auf Baum-oder sonstigen Naturschutz….einzig um ihre Waffen

zu nutzen und töten zu können…ausgestopfte Tiere an die Wand zu hängen, Geweihe als Trophäen und Festgelage abhielten ob ihrer erfolgreichen Stückzahl…

Stückzahl nennen Jäger Tiere. Rehe, Fuchs, Hase…..alles nur Stücke…

Für mich gehören diese Jäger schon lange entwaffnet und die Rückführung ausgebildeter Förster umgehend vorgenommen…..

ich verabscheue Jäger….es sind Mörder mit offizieller Genehmigung und Begründung etwas Gutes für den Wald zu tun….der Wald

ist ihnen völlig egal….es geht nur um das Abknallen…das Abschlachten wehrloser Wildtiere.

Grünen-Politikerin nach Mord in Frankfurt: Reisende provozieren Angriffe…sie sollen gefälligst Abstand vom Gleis halten


Am Montag morgen hatte ein Afrikaner eine Mutter und ihren acht Jahre alten Sohn in Frankfurt vor einen einfahrenden Zug gestoßen. Der Junge starb. Die Mutter konnte sich verletzt retten. Der Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor forderte unterdessen „rasche und spürbare Konsequenzen für den Täter“. Zudem müßten auch „aufenthaltsbeendende Maßnahmen“ gegen den verdächtigen Mann aus Eritrea geprüft werden, sagte er der Bild-Zeitung.

Curio: Bahnhöfe werden zu Angstzonen

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Gottfried Curio verlangte via Twitter ein gegensteuern der Politik, nachdem es in den vergangenen Wochen wiederholt zu Gewalttaten im öffentlichen Raum gekommen war. „Das Unsicherheitsgefühl im öffentlichen Raum bricht sich mehr und mehr Bahn; Freibäder, Schulen und Bahnhöfe werden zu Angstzonen. Politisch muß endlich gegengesteuert werden: Migrationsanreize vermeiden, Grenzen endlich schützen, Kriminelle konsequent abschieben!“

Die Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz, Anke Rehlinger (SPD), äußerte gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, solche Taten seien nicht zu verhindern. Sie offenbarten „keine Sicherheitslücke, sondern eine Menschlichkeitslücke“. Der ehemalige Bahnbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, Martin Burkert, beklagte eine mangelnde Aufsicht auf den Bahnsteigen. „Eine bessere Aufsicht würde schon mal helfen. Außerdem fehlen Bundespolizisten.“

Zugangssperren statt Grenzschließung und Abschiebung

Der Grünen-Abgeordnete im Berliner Abgeordnetenhaus, Benedikt Lux, regte an, Züge sollten nur noch in Schrittgeschwindigkeit in Bahnhöfe einfahren. Dann würden sich Reisende vielleicht sicherer fühlen und häufiger die Bahn nutzen, schrieb er auf Twitter.

GRÜNE: Krasses Deutschland 2019, Ein Beitrag der sich jeder ansehen sollte


 

Video übernommen von: Uncut-News Schweiz, 21.05.2019 veröffentlicht Mai 2019: Die Zukunft Syriens. Perspektiven eines zerstörten Landes.“ (Veranstaltung: Bündnis 90/Die Grünen – Bundestagsfraktion).

Bevor Sie sich dieses Video ansehen, möchte ich etwas loswerden und bitte Sie darum, dies zu lesen.

https://bit.ly/2waUtxf

#syrien #deutschland

Der große Raubzug der Grünen gegen das Deutsche Volk


 

Oder

 

Am 26.10.2018 veröffentlicht

Grüne fordern Scharia-Kurse an Volkshochschulen…Katrin Göring-Eckart: „Ohne Islam ist’s langweilig“…


Um Vorurteile und Vorbehalte gegen den Islam abzubauen, fordern Grüne bundesweite Scharia-Kurse an Volkshochschulen. Zahlen soll das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Katrin Göring-Eckart: „Ohne Islam ist’s langweilig“.

Zwei Frauen, sechs Kinder und die Drittfrau im Anflug: Eine SPIEGEL Reportage über die Vielehe eines Syrers sorgte für Empörung. Ahmad A. lebt mit seinen beiden Frauen (die zweite wurde mit 13 defloriert) im hübschen Einfamilienhaus in Pinneberg. Er ist sichtbar zufrieden. Einziges Problem: Für die Drittfrau fehlt noch ein Schlafzimmer.

Ahmad A. ist Analphabet. Arbeiten will er nicht, Deutsch lernen auch nicht. Das Geld kommt aus dem Automaten, wie der Mann vor der Kamera kundtut. Kein Einzelfall.

Für den normalen deutschen Steuerzahler ist das zwar schwer vorstellbar, für die beiden Frauen und ihren gemeinsamen Ehemann aber traditionell normal.

Um mehr Verständnis für die Neubürger und ihre kulturellen Eigenarten zu fördern, fordern die Grünen jetzt flächendeckende Scharia-Kurse an Volkshochschulen. Speziell ausgebildete Imame sollen den Deutschen die Angst vor der Islamisierung nehmen.

Die Grüne Parteivorsitzende Annalena Baerbock will  „einen Islam zum Anfassen“. Spezialkurse an Volkshochschulen sollen jedem Bürger die Möglichkeit geben, sich über den Islam hautnah zu informieren.

Baerbock veranschlagt die Kosten für solche Kurse insgesamt auf 1,5 Milliarden Euro. Zahlen soll das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). „Das Amt zahlt derzeit 30 Mrd. pro Jahr für Flüchtlinge, da sind die Kosten für die Kurse nur ein Tropfen auf den heißen Stein“, so die Grüne Parteivorsitzende.

Erste Kurse schon ab Juni

Den Anfang macht die Volkshochschule in Dresden mit ihrem Kurs „Kopftuch und Hijab – Kleiderordnungen im Islam„. Die Lehrveranstaltung startet am 11.06.2018, Dauer 19:00 – 21:15 Uhr. Hier kann jede Frau mal in eine Burka schlüpfen und testen, wie sich das von Innen anfühlt. Auch das Tragen von Tschador, Hidschab und sonstiger islamischer Frauenverhüllungen stehen auf dem Kursplan.

Weitere VHS-Kurse sind in Planung – u.a.:

  • Polygamie im Orient: Vor- und Nachteile
  • Kinderehen – besser als ihr Ruf?*
  • Problemzone Heim und Herd – Wie geht das mit zwei Fauen?*
  • Der Ehrenmord – im Spiegel der Geschichte (Fallbespiele)**
  • Projektil & Wunde – wie gefährlich sind Islamisten wirklich?**
  • Steinigungen – nur als letztes Mittel?

*)= geeignet für Mädchen ab 12 Jahren

**)= erst ab 18 Jahren

Begleitet wird die VHS-Aktion redaktionell vom SPIEGEL. Dort sollen z.B.  die Vorteile islamischer Kopfbedeckungen gerade beim Sport herausgestellt werden. So nahm Nike kürzlich eine Sport-Burka ins Sortiment auf. Bento schreibt: Der „Nike Pro Hijab“ besteht aus stark atmungsaktivem Material – und reduziert dadurch extremes Schwitzen der Sportlerinnen.

Göring-Eckart: „Ohne Islam ist’s langweilig“

Katrin Göring-Eckart bewertete die VHS-Islam-Initiative als rundum positiv:  „Islam endlich verständlich. Integration für Deutsche“.

Die Grüne Frontfrau weiter:

“ Was wir brauchen, sind mehr Kurse und Angebote zum Thema. Nur so lassen sich Vorurteile abbauen“.

Man solle bei den VHS-Kursen nicht nur auf’s Geld schauen, sondern auch auf den positiven Effekt.

Zum Thema Islam und Moscheen sagte Göring-Eckart im ARD-RBB „Radio eins“ Interview:

„Natürlich gehört der Islam zu Deutschland, und natürlich gehören Muslime zu Deutschland. Und ich finde, darüber können wir ganz schön froh sein. Es wäre sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten.“

.

http://www.mmnews.de/politik/57070-gruene-fordern-scharia-kurse-an-volkshochschulen

Update: GRÜNE: Roth will deutsche Staatsbürgerschaft abschaffen


Die Grünen planen nach einem Sieg bei den Bundestagswahlen im Herbst gemeinsam mit der SPD eine tiefgreifende Reformierung des Staatsangehörigkeitsrechtes.

Schon lange auf der Agenda der Grünen ist es, die deutsche Staatsbürgerschaft abzuschaffen. Im Wahljahr 2017 ein in der Öffentlichkeit wenig diskutiertes Thema. Aber: Ziel der Änderungen sei es, nach einer Übergangsphase die deutsche Staatsbürgerschaft gegen eine EU-Staatsbürgerschaft auszutauschen. Dies teilte die Bundesvorsitzende der Grünen, Claudia Roth (Foto), am Rande des Berliner Parteitages mit.

Die Grünen - Rote Wölfe im grünen Schafspelz

Den Anstoß zu dieser Gesetzesinitiave habe die kritische wirtschaftliche und politische Situation gegeben, in der sich die EU derzeit befinde. “Wir wollen mit der Abschaffung der deutschen Staatsangehörigkeit ein Fanal für Europa setzen und andere EU-Staaten dadurch zur Nachahmung ermutigen”, erläutert die Vorsitzende der Grünen. “Im Hinblick auf ihre historische Schuld”, so Roth weiter, “steht es den Deutschen gut zu Gesicht, in dieser schwierigen Zeit einmal mit gutem Beispiel voran zu gehen und überkommenes nationalstaatliches Denken endgültig über Bord zu werfen”. Der Begriff “Deutsch” sei zudem für viele Menschen mit Eigenschaften wie Militarismus, Chauvinismus und provinzielle Engstirnigkeit negativ besetzt.

roth1

Laut Roth haben über die Initiative für den Ersatz der deutschen durch eine EU-Staatsbürgerschaft bereits erste Sondierungsgespräche mit der SPD stattgefunden, die sich sehr aufgeschlossen zeige. So habe Sebastian Edathy, SPD-Abgeordneter und Vorsitzender des Innenausschusses des deutschen Bundestages, bereits seine Zustimmung signalisiert. Die Grünen wollen die Abschaffung der deutschen Staatsangehörigkeit bereits im laufenden Europa-Wahlkampf als ein zentrales Thema behandeln.

 DIE ENTLARVUNG DER GRÜNEN

und

DIE ENTLARVUNG DER GRÜNEN

VIDEO: Der GRÜNE-GEHEIMPLAN!


VIDEO: Der GRÜNE-GEHEIMPLAN! | Watergate.tv

Dr. Michael Grandt hat sich das Wahlprogramm der Grünen ganz genau angeschaut und ist ENTSETZT! Diese Forderungen sind eine Katastrophe! Mit den Grünen kommt der radikale Umbau unserer Gesellschaft. Eine bundesweite Steuer-Spezialeinheit ist nur der erste Schritt in dem „Neuen Deutschland“ der Grünen…
TEILEN Sie diesen Beitrag und schreiben Sie uns was Sie von dieser Partei halten!

.

http://www.watergate.tv/2017/07/01/video-der-gruene-geheimplan/

Norwegen meldet: Aktion Grüne-versenken bis BTW 2017



Wie kannst Du unsere Aktionen (online) unterstützen?

Die einfachste Möglichkeit
Einfacher Retweet unserer Banner

Die deutlich bessere Möglichkeit
Retweete unsere Banner mit dem hashtag #grüneversenken. Klicke dabei nicht nur auf den RT button. Sondern füge reichlich #hashtags ein, die möglichst Zielgruppen außerhalb Deiner Timeline erreichen.
Dafür sind ein wenig  Überlegung und Handarbeit unumgänglich. Aber die Mühe lohnt sich. Du hast sicher schon bemerkt, dass ein raffinierter und kaum überwindbarer Algorithmus bei TWITTER dafür sorgt, dass Du in deiner Timeline fast nur noch auf Gleichgesinnte triffst. Aber gerade die brauchst Du nicht mehr zu überzeugen.
Verlasse also Deinen « Echoraum » und sprich andere Zielgruppen an, zum Beispiel potenzielle Grünwähler.

Die noch bessere Möglichkeit
Retweete unsere Banner unter Verwendung eines Zweitaccounts. Erobere den feindlichen Echoraum.

Die kreativen Möglichkeiten

a)
Generiere selber Banner und/oder Slogans zum Thema #grüneversenken und tweete sie.
Slogans kannst Du auch gern an uns schicken: norgeprivacy@protonmail.com
Bei Eignung kommen sie in unseren Bannern zum Einsatz.

b)
Schreib Artikel oder Kurzartikel zum Thema #grüneversenken, die wir bei Eignung veröffentlichen und/oder über Presseagenturen verbreiten werden.

Hinweis: Die Artikel dürfen kritisch und scharf verfasst sein, auf persönliche Beleidingungen ist zu verzichten.
« Maas »geblich für unsere Beurteilung ist Norwegisches und US Recht.

Ganz wichtig:
In Kürze stehen Landtagswahlen an. Die Bundestagswahl im Sptember 2017. Bis dahin muß die Aktion #grüneversenken (<5%) kontinuierlich fortgesetzt werden.
In jeder Woche. An jedem Tag. Unterbrechungen wären nicht zielführend.

Auf gute Zusammenarbeit in gemeinsamer Sache

Sandrine Becker & Team
NorgePrivacy

*Die Banner auf dieser Seite sind nur Beispiele, sie werden im Zuge der Aktion modifiziert.

 

Hintergrund

DIE GRÜNEN. Sie sind die Inkarnation des Gutmenschentums in Deutschland.
Ihr Multikultiwahn hat unser Land über die Grenze der Belastbarkeit hinaus gebracht. Dennoch werden die GRÜNEN nicht müde, weitere Migration zu fördern, die Islamisierung Deutschlands voran zu treiben und dringend gebotene Abschiebungen in sichere Länder zu verhindern. Das alles verkaufen sie dem Bürger als Bereicherung eines weltoffenen Staates in Westeuropa. Doch Deutschland hat inzwischen aus gutem Grund genug vom oberlehrerhaften Geschwurbel selbsternannter Weltverbesserer.
Laut aktueller Umfragen würden nur noch 6 Prozent der Bundesbürger « grün » wählen. (Stand 20.04.2017)

Das Ergebnis einer aktuellen Allensbach-Umfrage liest sich denn auch so:
« GRÜNE tun so, als wären sie bessere Menschen. Sie wollen allen anderen Vorschriften machen. »

Das Institut für Demoskopie Allensbach hatte gefragt: Was stört Sie an den GRÜNEN?
48 Prozent der Bürger, denen die GRÜNEN nicht oder nur teilweise gefallen, stört die « Vorschriftenmacherei » Und 41 Prozent stört: « Die GRÜNEN tun, als wären sie bessere Menschen. »

Rund 35 Prozent bemängelt das Fehlen wirtschaftlicher Kompetenz:

Zu nennen:
Fiskalpolitik: u.a. Vermögenssteuer;
Wenig überzeugende Energiepolitik, etwa die groteske Verspargelung der Landschaft mit Windmühlen bei hohen Kosten zu Lasten d. Verbraucher usw.

Aber das Schlimmste:

Mit falsch verstandener Toleranz und wenig Hintergrundwissen haben die GRÜNEN über Jahrzehnte die Integration, insbesondere von Muslimen, in Deutschland verhindert. Mehr noch: Die von ihnen maßgeblich mitverantwortete Integrationspolitik hat irreparable Schäden angerichtet.
Das jüngste Abstimmergebnis der Deutschen Erdogantürken zum Türk. Referendum spricht Bände.
Selbst die Entscheidung von CDU Kanzlerin Angela Merkel, im Jahre 2015 ohne Not die Grenzen Deutschlands für unkontrollierte Einwanderung zu öffnen, dürfte nicht unwesentlich vom allgegenwärtigen Geist der GRÜNEN beflügelt gewesen sein.

Wir haben jetzt in 2017 die Möglichkeit, das weitere Wirken der GRÜNEN im Deutschen Bundestag zu verhindern. Dabei kommt es auf jede Stimme an, die sie nicht erhalten.
Bis zur BTW 2017 wollen wir diese gefährlichste aller Deutschen Parteien (die Wertung entspricht meiner persönlichen Meinung)  unter 5 Prozent versenken.

Bergen, Norway, April 2017

Sandrine Becker

http://grueneversenken.berlin.tl/

Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

.

komplette Menü-Seite mit Videos, Berichten, Artikeln entlarvende Informationen….

DIE ENTLARVUNG DER GRÜNEN

NIE WIEDER GRÜNE!….aktuelle Rothfront der Volkszerstörer, Multikulti, Pädophilie, Kriege, Toleranzdiktatoren


NIE WIEDER GRÜNE! Der Titel ist Programm des neuen COMPACT-SPEZIAL Nr.12. Das Magazin portraitiert den Werdegang der Partei von ihren idealistischen Gründungsjahren hin zur aktuellen Rothfront der Volkszerstörer. Multikulti, Pädophilie, Kriege – wir sparen kein Markenthema der Toleranzdiktatoren aus. Sind Sie noch auf der Suche nach einem sinnvollen Geschenk? Wer das Heft jetzt bestellt, erhält es garantiert noch vor Weihnachten.

Wie gefährlich die Partei ist, belegte Anfang der Woche der Bundesvorsitzende Cem Özdemir, als er die Verhinderung von Trumps designierten Außenminister forderte – stramm auf Linie mit neokonservativen Imperialisten wie den US-Senator John McCain. Das und mehr erfahren Sie in unseren Nachrichten.

 Grüner Türke Özdemir

Trumps Wunschkandidat als Chef des State Departments, Rex Tillerson, unterhält beste Beziehungen zu Moskau und ist ein erklärter Gegner von Sanktionen. Zuviel des Guten für den transatlantischen Geier Cem Özdemir…

Die männliche Hälfte der Grünen-Doppelspitze hält einen Neuanfang der US-Außenpolitik für unerwünscht: „Es ist zu befürchten, dass Werte nur eine geringe Rolle in Trumps Außenpolitik spielen werden“, sagte Özdemir. Die transatlantischen Beziehungen stünden vor großen Herausforderungen.

COMPACT - jetzt abonnieren!

Kein US-Menschenrechtsimperialismus mehr für den armen Cem! Trump & Tillerson werden die Russen nicht zu mehr ‚Liberalismus‘ drängen. Die Einführung alljährlicher Christopher-Street-Day-Paraden auf dem Roten Platz werden mit Sicherheit keine Priorität in ihrem Terminkalender einnehmen.

„Die Entscheidung, Tillerson als Außenminister zu nominieren, zeigt, wie Trump Politik macht: Er entscheidet nach Bauchgefühl, politische Erfahrung und Fachkenntnis zählen nicht“

poltert der anatolische Türke weiter….er ist kein Deutscher…lediglich ein Abklatsch…ein Papier-Deutscher

Bingo! Trump ist vom Gesunden Menschenverstand geleitet – Frieden mit Russland? Warum eigentlich nicht? So etwas ist den akademisierten Latte-Macchiato-Grünen vollständig abhanden gekommen. Es gehört ja zur Logik eines Grünen, lieber mit einem Mörder von Millionen ins Bett zu gehen, als sich auf einen Quereinsteiger mit weißer Weste einzulassen, der die genehme Gesinnung nicht teilt. „Trump könnte dazu führen, dass man sich in Europa nach George W. Bush zurücksehnt“, sinnierte Jürgen Trittin bereits im März dieses Jahres. (3)

Vielleicht wäre Özi mit der Ernennung John Boltons besser einverstanden gewesen? Der ehemalige US-Botschafter bei den Vereinten Nationen stand ebenfalls zur Auswahl und war einer der berüchtigsten Neocons in George W. Bushs Kriegskabinett.

Özdemir weiter: „Die Nominierung von Tillerson verursacht besondere Bauchschmerzen, denn oberstes Ziel von Business ist die Profitmaximierung, während oberstes Ziel von Politik das Gemeinwohl ist.“ Das gleiche Argument durfte am Dienstagabend auch Constanze Stelzenmüller in den Tagesthemen bringen. Die Politikwissenschaftlerin arbeitet für die neokonservative Brookings Institution in Washington – offenbar hat man mit den Herren in der Bundesgeschäftsstelle von Bündnis 90 guten Kontakt.

Welches Gemeinwohl Berufspolitiker Obama/Hillary in den USA , Libyen und Syrien gefördert haben sollten, verrieten beide übrigens nicht. Die Frage wurde ihnen aber auch nicht gestellt…

compact-online.de/irre-oezdemir-fordert-verhinderung-von-trumps-aussenminister/

(1) http://thehill.com/homenews/campaign/310119-mccain-raises-questions-about-tillersons-ties-to-putin

(2) http://www.goettinger-tageblatt.de/Welt/Politik/Deutschland-Welt/Oezdemir-US-Senat-muss-Tillerson-verhindern

(3) https://www.gruene-bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2016/maerz/clinton-gegen-den-angry-white-man.html

Wieviele Pädophilieskandale können sich die Grünen noch leisten?


Von David Berger

Der Felix-Rexhausen-Platz in Köln ist feierlich eingeweiht worden. Das Gerücht, dass dort in Zukunft Kinderehen geschlossen werden sollen und ein Refugees-Welcome-Erlebnisbad errichtet werden wird, konnte freilich nicht bestätigt werden. Dennoch hat der Text nach wie vor eine unerfreuliche Aktualität.

Nach einer anfänglichen Absage wurde in Köln nun doch ein Platz nach dem Autor Felix Rexhausen benannt.

Das Problem: Rexhausen glorifiziert in seinem Werk Pädophilie auf unmissverständliche Weise.

Trotzdem unterstützte die damalige OB-Kandidatin und nun als Armlängen-Oberbürgermeisterin in die unrühmliche Geschichte des Rheinlands eingegangene Henriette Reker die umstrittenen Pläne ihres Kollegen von den Grünen. 

 Rexhausen: So toll ist Sex mit kleinen „Jüngelchen“ und „Bübchen“

Stolz berichtet nämlich Felix Rexhausen in seinem autobiographischen Werk „Berührungen“, dass er einem Freund, der auf Kinder „ohne Schamhaare“ steht, immer wieder seine Privatwohnung für Sextreffen zur Verfügung stellte.

Sobald aber die ersten Schamhaare bei den – O-Ton Rexhausen – „süßen Jüngelchen“ sprießen, ist auch der von den Kölnern für die Ehrung vorgesehene Autor voll in seinem Element: „Liebe und Lust mit einem fünfzehnjährigen sind eine ganz andere Sache“.

Im Laufe des Buches werden die begehrten Jungs immer jünger: in einem der letzten Kapitel erzählt er von dem 14-jährigen Nachbarsjungen aus einer Familie mit Migrationshintergrund, dem er in Iksbrück nachstellt. Da er noch jünger wirkt, nennt er ihn passenderweise „Bübchen“. Und er schwärmt: „Ich liege bei ihm im Bett und spüre den Geruch seiner Achselhöhlen und den langsamen Schlafschweiß um seinen Sack.“ (Wir haben hier bewusst nur die Passagen wiedergegeben, die nicht direkt pornographisch sind).

Andreas Hupke (Grüne): Tausendfacher Kindesmissbrauch in eigener Partei schon vergessen?

Nun hat sich der zuständige Bezirksvertreter Andreas Hupke im Gespräch mit der Kölner „Stadtrevue“ dafür ausgesprochen, den Platz doch nach Rexhausen zu benennen. In der Augustausgabe des Magazins heißt es:

„Der Beschluss der BV Innenstadt, den Platz umzubenennen, habe aber weiter Gültigkeit, erklärt er. Ein anderslautender Beschluss sei nicht in Sicht. Anfang Dezember soll Köln doch noch seinen Felix-Rexhausen-Platz bekommen“.

Die Entscheidung Hupkas wurde bei den wenigen noch offen agierenden Pädophilen mit Jubel aufgenommen. Dieter Gieseking, der Macher des „Boylover“-Netzwerks K13.online, twitterte: „Jetzt bekommt Köln einen ‚pädophilen‘ Straßennamen. Das ich ist DAS noch erleben darf.“

2015-09-12-1442036971-2289299-Gieseking.JPG

 

Von mehr als 1000 Opfern innerhalb weniger Jahre sprach der für die Studie zuständige Grünenpolitiker.

 

Mit Henriette Reker wird es einen Felix-Rexhausen-Platz geben

So antwortete Henriette Reker, die parteiunabhängige Kandidatin, die CDU, Grüne und FDP unterstützen und die damals bereits die besten Chancen hatte, ins Amt gewählt zu werden, kurzerhand, dass sie dafür eigentlich nicht zuständig sei. Sie werde sich nicht in die Arbeit von Bezirksvertretungen einmischen.

Das tut sie dann aber doch und findet die Platzbenennung nach Rexhausen – mit dem Salomonischen Vorbehalt, dass alles schon mit rechten Dingen zugehe – eigentlich ganz gut: „Ich gehe davon aus, dass die Benennung des Felix-Rexhausen-Platzes nach ausführlicher Prüfung erfolgt ist und unterstütze in diesem Fall die Entscheidung der Bezirksvertretung.“

Die oben zitierten Stellen aus dem Werk Rexhausens lagen Reker dabei vor, sodass davon auszugehen ist, dass sie – hierin ganz der Verwaltung zugetan – tatsächlich eine solche Glorifizierung von Pädophilie unverdächtig findet, sofern das eine Bezirksvertretung auch so sieht.

 

Auch den in der schwul-lesbischen Community in den letzten Wochen immer wieder aufgekommenen Vorschlag, den Platz statt nach Rexhausen (der keinen wirklichen Köln-Bezug hat) nach Dirk Bach zu benennen, findet Benecke gut:

„Er war ein atemberauender Bühnen-Schauspieler, was viele leider nicht erlebt haben, und er hat sich für Menschen und menschliche Vielfalt — und zwar überhaupt nicht vorwiegend auf trans-bi-schwul-lesbische Werte, sondern auch auf körperlich oder geistig veränderte Menschen bezogen –liebenswert eingesetzt. Wenn man obendrein noch einen coolen Platz oder eine coole Straße nach ihm benennen kann — sauber!“

Stimmen aus der homosexuellen „Community“: „Viel besser wäre ein Dirk-Bach-Platz“

Als einer der bekanntesten schwulen Politiker der Domstadt hat sich auch Torsten Ilg, der Bezirksvertreter der Freien Wähler, in der Sache unmissverständlich positioniert:

„Als offen schwuler Kommunalpolitiker schäme ich mich für so einen unsensiblen Vorschlag, zumal die erhobenen Vorwürfe gegen Herrn Rexhausen offensichtlich erdrückend sind.“

Und auch er nimmt den Alternativvorschlag auf, der unter Schwulen in der Domstadt immer mehr Freunde findet: „Für mich gibt es positivere homosexuelle Vorbilder in Köln die es wert wären, als Namensgeber für einen öffentlichen Platz zu fungieren. Denken wir an Dirk Bach oder Walter Bockmayer, deren Verdienste für die schwule Community und das kulturelle Leben unserer Domstadt prägend waren.“

Nachtrag: Der Platz wurde mit seinem neuen Namen Anfang Dezember in einer gespenstisch anmutenden Zeremonie eingeweiht.

Die LINKE NRW gab bei diesem Anlass bekannt, dass sie den Autor dieses Beitrags wegen Volksverhetzung angezeigt habe.  Entweder beruhte diese Pressemitteilung auf einer Falschaussage der SED-Nachfolgepartei oder das Verfahren wurde inzwischen eingestellt. Denn ich habe nie irgendwelche Informationen / Anklageschriften o.ä. von einem Gericht erhalten. Womit dann auch juristisch der pädophile Ruf Rexhausens feststehen dürfte.

Grüne Kinderschänder…GRÜNE: sie hassen Deutschland und lieben ihr Kinderschändermillieu und ihre perversen Schwulen- und Lesben-Spiele…Grüne fördern Kindergarten-Porno-Erziehung…typisch für Kinderhasser…


Mindestens 15 Jahre lang waren die Grünen ein Tummelbecken für Päderasten. Lange konnten die Moralaposten vom Dienst ihre trübe Vergangenheit unter den Teppich kehren.

Doch seit 2013 werden immer mehr der schmutzigen Details bekannt.

Der Buchautor und Journalist Michael Grandt recherchierte zehn Jahre investigativ im Kinderschändermillieu.

Bei COMPACT-Live rechnet er schonungslos mit den Grünen ab und die Fakten zu den pädophilen Geheimnissen der Partei.

rot-rot-grün regierten Thüringen schränkt Recht auf freie Meinungsäußerung ein


Im rot-rot-grün regierten Thüringen erging gestern ein Maulkorberlass an alle Bürgermeister. In einem Schreiben wird mitgeteilt, dass ihnen das Recht auf freie Meinungsäußerung nicht zusteht. Begründungen gibt es nicht, liegt aber wohl in Zusammenhang mit kritischen Äußerungen zur Flüchtlingskrise.

In einem Rundschreiben an alle Bürgermeister, Landräte und Gemeinschaftsvorsitzende von Thüringen weist das Landesverwaltungsamt in Abstimmung mit dem Innenministerium darauf hin, dass das Recht auf freie Meinungsäußerung eingeschränkt ist. Dieses Grundrecht stehe einer Gemeinde und ihren Amtsträgern in amtlicher Eigenschaft nicht zu, heißt es in einem Rundbrief vom 8.September.

Wörtlich heißt es in dem Erlass:

Ein Bürgermeister darf sich in amtlicher Eigenschaft grundsätzlich zu Angelegenheiten, die die Gemeinde betreffen, öffentlich äußern.  Bei amtlichen Äußerungen kann er sich aber  – anders als bei Äußerungen als Privatperson – nicht auf das Grundrecht der freien Meinungsäußerung berufen.  Dieses Grundrecht steht einer Gemeinde und ihren Amtsträgern in amtlicher Eigenschaft nicht zu.

Hintergrund sind offensichtlich vereinzelte kritische Äußerungen in Sachen Flüchtlinge und deren Unterbringung.

Es dürfte ein einmaliger Vorgang sein, dass ein Innenministerium eines Bundeslandes seine Untergebenen mit einer solchen Verfügung auf Linie trimmen will. Ob dies mit der grundgesetzlich garantierten Meinungsfreiheit – auch in der Eigenschaft eines Amtsträgers – vereinbar ist, dürfte sehr fraglich sein.

Warum das Thüringer Innenministerium zu so einem brachialen Mittel greift, wird nicht näher begründet. Aber was ist amtlich, was ist privat? Was darf ein Bürgermeister überhaupt noch sagen? Dazu heißt es in dem Schreiben:

Ob eine Äußerung eine Äußerung in amtlicher Eigenschaft (amtliche Äußerung) oder eine Äußerung als Privatperson (private Äußerung) ist, richtet sich danach, wie sich die Äußerung aus Sicht eines mündigen, verständigen Bürgers darstellt.

Schwammiger könnte man es kaum noch formulieren. Somit ist das Schreiben ein plumper Einschüchterungsversuch und ein knallharter Maulkorb-Erlass.

Bei Zuwiderhandlungen drohen laut Schreiben disziplinarische Folgen. Ein Verstoß gegen den Erlass sei ein Dienstvergehen und werde entsprechend geahndet.

Das Schreiben aus dem Thüringer Innenministerium:

thüringen

———————————————

http://www.mmnews.de/index.php/politik/53109-thuringen-recht

"Flüchtlinge": Amoklauf der Grünen-Chefin


Michael Grandt

Kommen dieses Jahr 800 000 oder eine Million Flüchtlinge zu uns nach Deutschland? Für die Grünen ist das alles kein Problem. Für sie sind auch Balkan-Flüchtlinge herzlich willkommen. Welche bizarren und absurden Ideen sie haben, enthüllte nun die Bundesvorsitzende in einer Fernsehsendung. Erschreckend …

 

In der letzten Sendung von Hart aber fair war es dann endlich so weit. Grünen-Chefin Simone Peter ließ die Katze aus dem Sack.

In meinem Artikel »Flüchtlinge: Was die Grünen WIRKLICH wollen« habe ich bereits geschrieben, dass es für die Ökosozialisten neben »Bürgerkriegs-«, »Armuts-« und »Wirtschaftsflüchtlingen« nun auch eine neue »Art« von Flüchtlingen gibt: »Klimaflüchtlinge« und »Umweltvertriebene«.

Damit gibt es de facto keinen Grund mehr, nicht zu uns zu kommen!

Doch Simone Peter, ihres Zeichens Bundesvorsitzende der Grünen, verdutzte Millionen Zuschauer mit einem wahren Amoklauf in Sachen Flüchtlinge. Wird hierzulande überall diskutiert, ob Wirtschaftsasylanten nicht unverzüglich wieder zurückgeschickt werden sollen, animiert Peter jene sogar noch, zu uns zu kommen.

In der oben genannten Sendung ermutigte sie alle Balkanflüchtlinge, in Scharen zu uns zu kommen, denn man solle ihnen »Perspektiven« geben. Eine davon ist ironischerweise, dass eine Flüchtlingsfamilie mehr Geld bei uns erhält, als sie zu Hause erwirtschaften kann – und das ohne erwerbstätig zu sein.

Oder: Ein Polizist in Albanien verdient rund 250 Euro im Monat, bei uns erhält er als Flüchtling rund 140 Euro Taschengeld, natürlich zu den Sachleistungen und Kosten für Unterkunft und Essen, diesich dann auf rund 1000 Euro oder mehr summieren. Pro Monat, versteht sich. Sind das die Perspektiven, die die Grünen-Frontfrau meint?

Doch Peter setzte noch einen drauf. Bitte lassen Sie sich diese Grünen-Aussage auf der Zunge zergehen: »Wirtschaftsflüchtlinge sind legitime Armutsflüchtlinge.« Wow.

Soll das bedeuten: Kommt alle zu uns ihr armen Menschen. Wirtschafts-, Armuts-, Klimaflüchtlinge und Umweltvertriebene, bitte kommt zu uns. Wir haben genügend Platz und Geld und eure hochqualifizierten Ausbildungen können wir gut gebrauchen. Meint das die Grünen-Chefin?

Ich wollte mir gerade einen Schluck Wasser nehmen, da blieb mir erneut der Mund offen. Simone Peter sagte doch allen Ernstes, dass Balkanflüchtlinge, deren Asylantrag abgelehnt werde (übrigens zu 99,8 Prozent!), dann über den Arbeitsmarkt zu uns kommen sollen, da sie ja aus EU-Beitragsstaaten stammten. Asyl also durch die Hintertür! Die nächste super Idee.

Aber damit nicht genug. Sie sprach sich sogar dafür aus, dass jeder Asylant, dessen Verfahren auf Anerkennung schon ein Jahr dauert, automatisch anerkannt werden sollte.

Ich stand auf und schaltete den Fernseher aus. Dieser Grünen-Amoklauf war mir dann doch zu viel.

———————————–

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-grandt/fluechtlinge-amoklauf-der-gruenen-chefin.html

Die Deutschland-Hasser – Rothfront marschiert…verrückte Gallionsfigur dieser Roth-Front ist die gleichnamige Grünen-Funktionärin


Die Flüchtlingsschwemme als Waffe gegen das eigene Volk: „Nie wieder Deutschland“ ist vom Schlachtruf der Linksradikalen zum Programm der etablierten Blockparteien geworden.

Als verrückte Gallionsfigur dieser Roth-Front fungiert die gleichnamige Grünen-Funktionärin, aber Bundeskanzlerin und Bundespräsident haben das Kommando und vollstrecken den Willen des internationalen Finanzkapitals.
Vorstellung von COMPACT 9/2015 mit Jürgen Elsässer und Martin Müller-Mertens.

Unterstütze die Produktion von COMPACT-TV mit einem Abonnenement der monatlichen Heftausgabe: http://abo.compact-online.de

Grüne Kinderschänder…GRÜNE: sie hassen Deutschland und lieben ihr Kinderschändermillieu und ihre perversen Schwulen- und Lesben-Spiele…Grüne fördern Kindergarten-Porno-Erziehung…typisch für Kinderhasser…


Mindestens 15 Jahre lang waren die Grünen ein Tummelbecken für Päderasten. Lange konnten die Moralaposten vom Dienst ihre trübe Vergangenheit unter den Teppich kehren.

Doch seit 2013 werden immer mehr der schmutzigen Details bekannt.

Der Buchautor und Journalist Michael Grandt recherchierte zehn Jahre investigativ im Kinderschändermillieu.

Bei COMPACT-Live rechnet er schonungslos mit den Grünen ab und die Fakten zu den pädophilen Geheimnissen der Partei.

BW-Grün-Rote Regierung unterstützt massiv extreme Tierquälerei: ermöglicht Fallenjagd auf Fuchswelpen…


Durchführungsverordnung zum neuen Jagd- und Wildtiermanagementgesetz für Baden-Württemberg


Der Jäger erschießt oder erschlägt sie – 

Wildtierschutz Deutschland kritisiert den nun vorgelegten Entwurf zur Durchführungsverordnung zum neuen Jagd- und Wildtiermanagementgesetz für Baden-Württemberg. Die Verordnung soll am 1. April des Jahres in Kraft treten. Nach dem Willen der grün-roten Landesregierung können Jäger Fuchswelpen künftig ohne weiteres bereits am Bau mit der Falle fangen und töten. Wildtierschutz Deutschland moniert des Weiteren, dass auch die neue Jagd- und Schonzeitenregelung nicht dem Stand der aktuellen Wildtierforschung entspreche.

Die Jungtiere werden mittels Drahtgitterfalle am Ausgang des Fuchsbaus gefangen, wenn die Elterntiere auf Nahrungssuche sind. Wenn die arglosen Welpen sich zum Spiel ins Freie begeben, versperrt ihnen die Klapptür der Falle den Weg zurück in den Bau. So müssen sie oft stundenlang ausharren, bis der Jäger sie erschlägt oder in der Falle erschießt. Bisher war für den Einsatz derartiger Fallen eine Sondergenehmigung erforderlich; diese soll künftig wegfallen.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien sowie Erfahrungen aus jagdfreien Gebieten zeigen schon seit geraumer Zeit, dass die Fuchsjagd überflüssig ist. Fuchsbestände regeln sich aufgrund sozialer Mechanismen und durch das verfügbare Nahrungsangebot selbständig. Die Fuchsjagd ist alles andere als nachhaltig – Bestandverluste werden durch höhere Geburtenraten schnell wieder wettgemacht. „Fuchsjagd ist reine Spaßjagd, es gibt weder ökologische noch seuchenrelevante Gründe, den Rotkitteln nachzustellen“, erläutert Lovis Kauertz von Wildtierschutz Deutschland.

Ebenso unverständlich wie die pauschale Legalisierung der Fallenjagd ist die nur marginale Anpassung der Jagdzeiten: Während Wildschweine nun nahezu ganzjährig bejagt werden dürfen – zuvor galt dies lediglich für Frischlinge -, gibt es bei den meisten anderen Tierarten nur geringfügige Verkürzungen der Jagdzeiten. Die Verordnung ermöglicht selbst den Abschuss von Hockerschwänen und selten gewordenen Waldschnepfen. Die ursprünglich verkündete Absicht, Wildtieren eine angemessene Ruhephase vor menschlichen Nachstellungen zu verschaffen, verkommt damit zur Farce.

„Es ist erschreckend, wie massiv die baden-württembergische Landesregierung bislang einseitig den Abschussinteressen der Jäger gefolgt ist und dabei wissenschaftliche Erkenntnisse ebenso wie Belange des Tier- und Naturschutzes weitestgehend ignoriert hat“ bemerkt Kauertz weiter. „Wir fordern Grün-Rot nachdrücklich auf, jetzt wenigstens die gröbsten Auswüchse dieser einseitigen Politik zu korrigieren.“

***Petition unterschreiben

Durchführungsverordnung Teil 1 – Teil 2

Der Petition wurde nicht entsprochen oder überwiegend nicht entsprochen

***08.06.2015 20:13 Uhr

Die Grünen Baden-Württemberg haben aufgrund unserer Petition und auch der Eingaben anderer Tier- und Naturschutzorganisationen keine weiteren Änderungen insbesondere an den Jagdzeiten und an der Fallenjagd vorgenommen.

Es ist schon erschreckend, wie die Politik den Interessen der Jagdverbände nachgibt. Dass es auch anders geht, zeigt das Beispiel Luxemburg. Hier wurde gegen den Willen der Jäger ein zunächst einjähriges Fuchs-Jagdverbot erlassen.

Bleiben Sie dabei – wir kämpfen weiterhin gegen die Hobby-Jagd: www.wildtierschutz-deutschland.de/2015/05/schluss-mit-der-hobby-jagd.html

Die Petition befindet sich in der Beratung/Prüfung beim Empfänger


Die Grünen: Aus Mann mach Frau


Michael Grandt

Geht es nach den Grünen, sollen die Geschlechtsrollen neu erfunden und umgestaltet werden. Der grüne Wunschtraum: Homo-Ehen und der »androgyne« (gemischtgeschlechtliche) Mensch. Auf der Strecke bleiben die traditionelle Familie und die wichtige Mutter-Kind-Beziehung.

 

Bereits bei der Gründung der Grünen-Partei war es die frauenpolitische Zielsetzung von Feministinnen, außerhäusliche Erwerbsarbeit, Hausarbeit und Erziehung gleichmäßig auf beide Geschlechter zu verteilen. Dies sollte langfristig dazu führen, die herkömmlichen »Geschlechterrollen« von Frauen und Männern zu überwinden.

Im grüner basis-dienst von 1984 ist dies noch genauer beschrieben: Denn dadurch, dass Männer ihre männlichen Eigenschaften und Zwänge ablegen und andere, bisher typisch weibliche Fähigkeiten erlangen, eröffnen sie sich die Chance auf eine grundlegende gesamtgesellschaftliche Veränderung.i

Der »gemischtgeschlechtliche« Mensch soll demnach alle wertvollen Charaktereigenschaften in sich vereinen, die bisher noch auf Mann und Frau verteilt sind.ii

Unser biologisches Geschlecht soll durch den »Gender Mainstream« durch ein soziales und psychologisches Geschlecht ersetzt werden. Die Unterschiede zwischen Mann und Frau sollen keine Rolle mehr spielen, auch bei der Kindererziehung.iii

Kurz: Unsere unterschiedlichen Geschlechter sollen »gleich« gemacht werden. Schluss also mit Werten, Traditionen, Kulturen und religiösen Überzeugungen, und das alles für einengeschlechtsneutralen »neuen« Menschen. Aus »Mutter« könnte dann »die Elter«, aus »Vater« »der Elter« und aus »Eltern« »das Elter« werden. Biologisch gegebene Unterschiede werden ignoriert, weil Männer und Frauengleich sein sollen!

Homo-Ehe und Mutter-Kind-Beziehung?

Die grünen Feministinnen blenden dabei aus, dass Kinder Mütter und Väter brauchen. Viele Autoren und Wissenschaftler der verschiedensten psychoanalytischen Schulen heben gerade dies für das Werden der kindlichen Persönlichkeit im Kleinkindalter hervor.

Die Mutter-Kind-Bindung ist eine der wichtigsten (wenn nicht sogar die wichtigste) Bedingungen für das Werden und die Persönlichkeit des Kindes. Sie nämlich schenkt dem Kind Schutz, Geborgenheit und Vertrauen in das Leben.

Ich sage: Keine Homo-Ehe zwischen Mann und Mann oder Frau und Frau kann dies erreichen!

Noch einmal, weil es so wichtig ist: Wie kann ein Mann die naturwüchsige Beziehung zwischen Mutter und Kind (also die starke gefühlsmäßige Bindung, die während der Schwangerschaft und lange darüber hinaus besteht) erreichen?

Die Aufhebung der Geschlechtsrollen ist menschenrechtswidrig

Das Fazit des Erziehungswissenschaftlers Dr. Siegfried Uhl ist klar und deutlich:

»Kein Bürger braucht es hinzunehmen, dass seine seelische Struktur, seine Werteinstellungen und seine Charaktereigenschaften gegen seinen Willen staatlich überwacht oder gar durch staatliche Maßnahmen von Grund auf verändert werden. Da der von den GRÜNEN geplante Versuch zur ›Aufhebung der Geschlechtsrollen‹ eine solche radikale Umgestaltung zum Ziel hat, ist er aus rechtlichen und moralischen Gründen abzulehnen. Er ist menschenrechtswidrig.«iv

Fußnoten:

i Vgl.: Elke Richardsen: »Kuchen mit Zuckerguss oder: Zweite Gedanken zum Bonner Weiberrat«, in: grüner basis-dienst, Jahrgang 1984, Heft 5/6, S. 28, und Siegfried Uhl: Die Pädagogik der Grünen, München/Basel 1990, S. 86.

ii Uhl, S. 86.

iii Bündnis 90/Die Grünen (Hrsg.): Die Zukunft ist grün, Grundsatzprogramm von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNE, Berlin 2002, S. 139.

iv Uhl, S. 89 (Hervorhebung durch MGR).

 

Riesiges Pädophilen-Netzwerk bei den Grünen


Die Berliner Grünen haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. In den 1980er und 1990er Jahren kam es im Landesverband zu massiven sexuellen Übergriffen gegen Kinder.

Die Berliner Grünen haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. In den 1980er und 1990er Jahren kam es im Landesverband zu massiven sexuellen Übergriffen gegen Kinder.

Das wahrscheinlich abscheulichste Verbrechen der Welt, der sexuelle Missbrauch von Kindern, hat eine politische Heimat: Die Grünen. In der Berliner Vorläuferorganisation der Partei gab es in den 1980er und 1990er Jahren ein riesiges Pädophilen-Netzwerk mit massiver sexueller Gewalt gegen Minderjährige. Die Vertreter dieser Strömung waren zumeist im Schwulenbereich der Partei aktiv, der von den pädophilen Aktivisten teils sogar dominiert wurde.

Im unscheinbaren Freizeitladen „Falckenstein-Keller“ im Berliner Stadtteil Kreuzberg wurden von pädophilen Mitgliedern der „Alternativen Liste“ (AL) – so nannte sich der Berliner Landesverband der Grünen in seinen ersten Jahren – zahlreiche Buben missbraucht. Sie wurden zuvor in Grundschulen angesprochen und stammten überwiegend aus „sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen“. So beschreibt es der Politologe Franz Walter, der im Auftrag der Partei eine Studie über den Einfluss von Pädophilen in der Gründungsphase der Grünen verfasste. Am Mittwoch hat die Partei selbst einen 90-seitigen Bericht veröffentlicht, der die schrecklichen Vorkommnisse bestätigt. „In unserem Landesverband gab es damals nicht nur Agitatoren, sondern es gab auch pädosexuelle Täter, die unsere Parteistrukturen gezielt genutzt haben und das viel zu lange auch ungehindert tun konnten“, heißt es darin.

Toleranz für „Minderheitenmeinungen“

Mindestens drei mehrfach einschlägig verurteilte Täter sollen in dem Berliner Verband aktiv gewesen sein. Namentlich genannt werden Fred Karst und Dieter F. Ullmann. Die bekennenden Pädophilen traten offensiv für die Legalisierung von „einvernehmlichem Sex“ mit Kindern ein. In mehreren Wahlprogrammen und Beschlüssen finden sich diese Forderungen. Aktiv waren die beiden Straftäter in der grünen „Schwulen AG“ der Partei – „bis 1993 mehr oder minder ein Pädo-Bereich“. Noch 1992 gründete Karst innerhalb der Schwulen-Gruppe die Arbeitsgemeinschaft „Jung und Alt“, deren Aktivitäten auch nach den jetzt vorliegenden Recherchen aus der Parteigeschichte noch weitgehend im Dunkeln liegen. Ullmann war lange Jahre Koordinator der grünen „Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule, Päderasten und Transsexuelle“ (BAG SchwuP).

Beide belegen eindrucksvoll, wie salonfähig Pädophilie in den Reihen der Berliner Grünen damals war. Ullmann saß wegen Kindesmissbrauchs im Gefängnis und kandidierte aus diesem heraus für das Berliner Abgeordnetenhaus. Bis 1989 durfte er in der Partei weiter seine sexualpolitischen Themen vertreten. Auch gegen den Parteiausschluss Karsts, der von zwölf Parteimitgliedsjahren sechs im Gefängnis verbrachte, gab es lange Widerstand – man verwies auf die Toleranz, die auch für „Minderheitenmeinungen“ gelten müsse. Beide sind inzwischen verstorben.

Tausende Missbrauchsopfer

Wie viele Täter und vor allem wie viele Missbrauchsopfer es tatsächlich waren, ist nicht bekannt. Bei der Anlaufstelle der Bundespartei meldeten sich bislang sieben Pädophilie-Opfer – in zwei Fällen könnte ein Zusammenhang zu den Grünen in Berlin bestehen. Frühere Berichte, nach denen es bis zu zehn Täter mit Parteibuch und bis zu 1.000 Missbrauchte gegeben habe, dementiert der Landesverband aber nunmehr. „Wir werden nicht über Dinge spekulieren, die wir nicht belegen können. Deswegen verzichten wir auf die Nennung von Opferzahlen. Wir können ja auch nicht mal genau sagen, wie viele Täter es gab“, sagt die Berliner Grünen-Chefin Bettina Jarasch.

Dass diese Zahlen dennoch der Realität entsprochen haben könnten, lassen im Bericht zitierte Zeitzeugeninterviews mit Sozialarbeiterinnen und Grünen-Frauen vermuten. Die Frauen machten bereits Mitte der Achtziger im Parteiblatt „Kreuzberger Stachel“ auf den Kindesmissbrauch in alternativen Kreuzberger Freizeiteinrichtungen aufmerksam . Dafür wurde man von den Parteigremien öffentlich gemaßregelt.

Klare Handlungsempfehlungen

Für die Berliner Grünen und die Bundespartei hat mit der Veröffentlichung des eigenen Kommissionberichts die Aufarbeitung dieses sensiblen Themas erst jetzt so richtig begonnen. Das „völlige Versagen“ im Umgang mit pädophilen Tätern und Einstellungen in den eigenen Reihen, wie selbst kritisiert wird, muss Anlass zum Abschied von der Vergangenheit sein. Für die Missbrauchsopfer soll es Entschädigungszahlungen geben, auch für jene, die nicht im unmittelbaren Parteigefüge Opfer geworden sind. Und die Grünen geben sich selbst auch klare Handlungsempfehlungen mit auf den Weg: „Der Landesverband soll konkret überprüfen, ob bei seinen eigenen Aktivitäten, Veranstaltungen usw. ein größtmöglicher Schutz gegen sexuelle Übergriffe gewährleistet ist. Insbesondere bei der Kinderbetreuung bei Veranstaltungen, Parteitagen usw. sind hohe Standards einzuhalten.“

———————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0017832-Riesiges-Paedo-Netzwerk-bei-den-Gruenen

Pädophile…GRÜNE: Die Schwulen-AG unserer Partei war bis 1993 mehr oder minder ein Pädophile-Bereich”, sagt Birk.


Bei der Vorläuferorganisation der Berliner Grünen kam es laut einer neuen Parteistudie häufig zu sexuellem Missbrauch an Kindern. Zeitungsberichten zufolge waren verurteilte Pädophile Mitglieder in dem Landesverband.

In der Vorläuferorganisation des Berliner Landesverbands von Bündnis 90/Die Grünen hat es massiven sexuellen Missbrauch an Kindern gegeben. Das ist laut “Tagesspiegel” und “Welt” das Ergebnis eines Berichts, den die Landeschefs Bettina Jarasch und Daniel Wesener am Vormittag vorstellen wollen.

kind-schatten

Untersucht wurden pädophile Aktivitäten von Parteimitgliedern und Funktionären der Alternativen Liste in den Achtziger- und Neunzigerjahren.

Dem “Tagesspiegel” zufolge nennt ein Mitglied der Untersuchungskommission die Zahl von “bis zu tausend Opfern” sexueller Gewalt. Im 2014 vorgelegten Bericht des Göttinger Politologen Franz Walter, der für die Bundespartei die Missbrauchsvorwürfe untersuchte, waren die Vorgänge in Berlin nicht enthalten.

Laut “Tagesspiegel” beleuchtet die Untersuchung ein Missbrauchsnetzwerk innerhalb der damaligen Alternativen Liste. Mindestens drei mehrfach einschlägig verurteilte Täter sollen demnach in dem Berliner Verband aktiv gewesen sein. Sie sollen die Arbeitsgemeinschaft “Jung & Alt” innerhalb der Partei gegründet und in Kreuzberg einen Freizeitladen namens Falckenstein-Keller eingerichtet haben. Dort sollen sie Zeugen zufolge zahlreiche Jungen missbraucht haben, die sie vorher in Grundschulen angesprochen hatten.

Die Untersuchungskommission bestand laut “Welt” aus Mitgliedern der Grünen und externen Fachleuten. In den vergangenen Monaten habe sie eigene und fremde Archivbestände gesichtet, Gespräche mit Zeitzeugen geführt und Recherche-Aufträge an zwei Historiker vergeben.

Bundespartei dementiert Zahl von bis zu tausend Opfern

Thomas Birk, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses und einer der Autoren des Berichts der Untersuchungskommission, bestätigte dem “Tagesspiegel” die hohe Zahl von Opfern. “Es ist schwer auszuhalten”, sagte er der Zeitung zufolge, “aber es gab Täter in den Reihen der Grünen.”

Die Partei dementierte jedoch am Montag umgehend die Zahl von bis zu tausend Opfern. Es handele sich nicht um eine Zahl aus dem Kommissionsbericht, sondern um eine spekulative Aussage über mögliche Opfer im Umfeld der Grünen.

Birk hatte der Zeitung gegenüber ausgeführt, die Täter seien sowohl in die Partei hinein als auch zu gesellschaftlichen Gruppen gut vernetzt gewesen. “Wir hatten damit bis Mitte der Neunzigerjahre zu tun.

Die Schwulen-AG unserer Partei war bis 1993 mehr oder minder ein Pädo-Bereich”, sagte Birk.

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/paedophile-bei-gruenen-in-berlin-in-80er-und-90er-jahren-a-1034615.html