BILD: Kanzleramt verschweigt Hinweise auf Islamismus


„Würzburg steht unter Schock, ganz Deutschland trauert nach der Messer-Attacke eines Somaliers (24) um drei Menschen und bangt um das Leben zweier Schwerverletzter.

Die Anzeichen für ein islamisches Tatmotiv verdichten sich: Nach BILD-Informationen fand die Polizei in einer Mülltonne im Heim des Messer-Angreifers ISIS-Propagandamaterial, offenbar hatte der 24-Jährige das vor den Morden entsorgt. Mit der Tat habe er seinen „Dschihad“ verwirklicht, soll der Täter laut „Spiegel“ nach seiner Festnahme gesagt haben. Zeugen berichten, der Somalier habe im Blutrausch „Allahu Akbar“ gerufen.“

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/messer-angriff-in-von-wuerzburg-kanzleramt-verschweigt-hinweise-auf-islamismus-76888982,la=de.bild.html

Protokoll: Wie der Somali Abdirahman J. in Würzburg drei Frauen erstach

Mit der Frage „Wo sind die Messer?“, begann das Blutbad von Würzburg. Nur ein paar Minuten später waren drei Frauen (24, 49, 82) tot. Abgeschlachtet vom somalischen Moslem Abdirahman J. (24).