„Wahlen-Regierung“: Masochisten in der Bevölkerung?…mit jüdischem Hintergrund…ungültig wegen SHAEF…


 

Wahlbetrug steht ohne Frage fest! Wie immer!

Niemand hat wohl ernsthaft angenommen das diese „Wahlen“ eine

positive Wende bringen könnten.

Das war von Anfang an nicht möglich! 

Wer hat z.B. vergessen was das Merkel nach der Wahl in Thüringen telefonisch

krakelt hatte?…gegen alle Gesetze war sie der Meinung: „So nicht! Das geht gar nicht!“

Dabei war lediglich ein Kandidat von der AfD unterstützt worden…

Unter „normalen“ Umständen wäre Merkel ihres Amtes enthoben worden…ein Misstrauens-

Antrag in jedem Fall.

Naja, wir wissen mittlerweile das es keine freien „Wahlen“ gibt und die sogenannte Demokratie

über Parteien nicht umsetzbar ist.

Das Baerböck wochenlang in Szene gesetzt wurde, ein Interview nach dem anderen, dann

diese angeblichen Fehler in ihrem Wissensbereich und ziemlich allgemeine lächerliche Darstellung.

Dies war Absicht! Denn es gibt nur noch eine Umsetzungs-Organisation im Sinne und im Auftrag

der NWO-Globalen-Hintergrundmächte…dabei geht es auch um die Zerstörung Deutschlands.

Nun ist es so, dass die BRD nicht mehr existiert. Selbst als Geschäfts-Konstrukt nicht mehr.

So ist es ziemlich egal was die „Verantwortlichen“ beschließen: es hat keinerlei Gültigkeit!

Nach internationalen Regeln gibt es keine „Besetzung“ und Fremdverwaltung mehr.

SHAEF hat seine Gültigkeit im Sinne der Alliierten schon lange aufgegeben…..wenn das

Deutsche Volk es will…und zwar die Wiedereinführung, also Aktivierung des Deutschen Reiches!

Das sind keine Hirngespinste sondern schriftlich festgehaltene Fakten.

Doch die Deutschen, nicht alle natürlich, aber eben zu viele, sind nicht mehr deutsch im Denken.

Kein Wunder nach 70 Jahren alliierte Lügen in allen Bereichen!

Das diese Wahl ebenfalls gefälscht worden ist steht wohl außer Frage…selbst wenn die

AfD 50 % erhalten hätte, so würde als Ergebnis nur 15% stehen…wer will das aufdecken!

Die USA steht hier als Beispiel in Erster Größe. Die Wahlen waren so drastisch gefälscht,

dass dieses offensichtlich für jeden neutralen Beobachter war und aktuell werden die

Wahl-Auszählungen in den US-Staaten allesamt überprüft…..die bisher bereits kontrollierten

Bereiche konnten der Fälschung überführt werden. Zuletzt in Arizona!

Trump steht mit Nachdrück dahinter und seine Worte lauten:“ Wir werden niemals

aufgeben!“

Wer mit Einfluss und Macht kann das auch in der „Noch-BRD“ sagen“?

Niemand!

Weil ohne einen Aufstand, Rebellion, notfalls mit allen Mitteln, im Sinne des GG und im Auftrag

des GG, kommen die dafür wichtigen Leute nicht an die Macht!

Doch Morgenthau und Hooton können im Jenseits jubeln…denn ihre Pläne werden umgesetzt.

Ach so, wer noch so einiges mehr wissen möchte: keine einzige Partei, auch die AfD nicht, ist 

unabhängig. Sie alle stehen unter jüdischer Kontrolle, denn in allen entscheidenden Bereich

sind Juden in führender Position…nicht nur in Deutschland!

Bisher gab es nur eine Partei…..naja vielleicht wisst ihr es ja doch…oder? 

Noch was: Rothschild und die Nachwuchs-Schmiede… kontrollierte Erziehung von Kind an im sozialistischen antideutschen Auftrag…

Das sollte wohl nicht vergessen werden…..oder sind die Deutschen tatsächlich ein Masochisten-Volk geworden?

Die Antwort…zumindest aktuell…lautet:

Ja, sie sind es…zumindest 70%…..eine heilbare Verblödung

Käme einem Wunder gleich!

Oder ist alles nur Traum aus dem das Deutsche Volk eines

Tages erwacht….

 

Tim: HOFFNUNG! Die Weichen sind gestellt!


Am 02.09.2019 veröffentlicht

Ich habe mit vielen Menschen gesprochen, die enttäuscht sind wegen der Wahlergebnisse. Aber ich sage Euch, dass diese Ergebnisse ganz hervorragend sind! Sie geben Hoffnung! Ich bin der festen Überzeugung, dass diese Wahl manipuliert und verfälscht wurde und trotzdem sind die Prozente fantastisch! Die gleichgeschaltete Presse hat erfolglos alles versucht, um Millionen von freien Deutschen zu diskreditieren und zu verteufeln. Es hat nichts genützt! Die Weichen sind gestellt!

ich hatte recht mit der Wahl-Prognose…so wurde es vom System festgelegt…


 

ja, so hatte das System es fest-gelegt.
Das Wahlvolk analysiert und das  unauffällige gewünschte „Ergebnis“ in die Wahl-Zählungen“ programmiert.
Bedenkt dabei, dass es exakt genauso in Frankreich, Holland und Österreich war!
Auch in England und zuvor bei der schottischen Unabhängigkeits-Abstimmung….
Immer das gleiche Schema…das Ziel erreicht und das Wahlvolk getäuscht…mit errechneten Resultaten die von
hoch-spezialisierten Computer-Programmen errechnet wurden. In Bezug auf das Verhalten der Bevölkerung.
Was wird akzeptiert und verhindert einen Aufstand der Proteste…wie gesagt: unauffällig.
Die Rechner-Software wurde von US-Thinktanks entwickelt.
Das es funktioniert wurde seit Jahren weltweit bestätigt.
 
Meine Vorhersage traf ich aus den Erfahrungen der letzten Wahlen, auch die letzte NRW-Wahl, bei es es noch
einige System-Fehler gab. So konnte eindeutig der Wahlbetrug nachgewiesen werden…
aber das System setzte nach und verhinderte das es zu einer Neu-Wahl kam, die ja in einem „Demokratischen System“
Pflicht gewesen wäre….Mord-Drohungen und -Umsetzungen sind bereits lange Tradition.
 
So schrieb ich, das die Merkel BK wird und die SPD zweite und Schulze Aussenminister.
Die AfD sah ich bei rund 15 %….
…nach einigem Geschrei wird spätestens zu Beginn des kommenden Jahres so weiter-gemacht wie bisher.
Mit den Ausnahmen, dass es noch wesentlich schlimmer für das Deutsche Volk wird.
In vielen Bereichen….
Gefährlich nun die seit der Frankreich-Wahl vorgesehen „EU“ – Festlegung als Staat.
Womit Deutschland nur noch den Status eines Bundeslandes hätte.
Was das in der Realität bedeutet muss ich wohl nur den Naiven sagen…doch das bringt nichts.
Wer jetzt noch nicht wach geworden ist, der wird schlafend entsorgt…auf die eine oder andere Weise.
Er verliert alles…

Ja liebe Leute..ich hoffe und bete das es in Bälde zu der Großen Katastrophe kommt.
Völlig egal aus welchem Grund und welcher Art.
Nur so kann das Böse eliminiert und die Basis geschaffen werden für einen Neuanfang ganz im
Sinne des Deutschen Volkes.
So, im Übrigen, wurde auch von einigen Propheten vorhergesagt…u.a. von Alois Irlmaier….
Danach kommt das Deutsche Reich wieder und das Deutsche Volk erwacht.
Alles andere ist unwichtig…
Das es Millionen Opfer geben wird ist nicht zu verhindern….aber besser als der jetzig Zustand
und für ein Hohes Ziel!
 
meine Vorhersage und die letzte Umfrage:
https://atomic-temporary-35205987.wpcomstaging.com/2017/09/22/vor-dem-schaustueck-der-letzte-private-meinung-klick/

Alarmierende Meinungszensur in Deutschland+ WAHLFÄLSCHUNGS-INFO unter Video


AN WAHLBEOBACHTER: Ich bekam von einem früheren Wahlbeobachter die Info, daß er feststellte, daß ein Fingerring mit an der Unterseite angebrachter kurzer Bleistiftmine verwendet wurde, um unauffällig ein weiteres Kreuz auf Wahlzetteln zu platzieren, was den Wahlzettel damit UNGÜLTIG machte! Genau hinsehen!

Update Endresultat: vor dem Schaustück…der letzte private Meinung-Klick…


das Ergebnis…nicht das wahre, sondern das schon lange von sogenannten Planung-Gruppen stets
aktuell angepasst…es soll ja so „unauffällig“ wie möglich sein…
Meine Voraussage hält sich nicht mit Prozenten auf, sondern nur mit dem Resultat:
Merkel als BK und Schulz als Aussenminister…mit wie viel Prozenten ist völlig egal!
Die FDP wurde geschickt wieder aktiviert, um viele Prozente, gefälschte wie echte von der AfD
zu übertragen…wie gesagt: so unauffällig wie möglich.
Seltsam das sich kaum einer offen fragt, warum die FDP die bereits seit Jahren klinisch tot ist,
auf einmal, fast still und heimlich, wieder in das Rampenlicht gerät…
Jaja..wie einst die „Piratenpatei“ die auch aus dem Zauberhut gezogen wurde….
Ob die AfD nun x oder y an Stimmen erhält…was ändert das?
Das sie Zweite werden ist wohl auch nur ein Wunsch…zweite wird die FDP oder die SPD.
Die AfD landet irgendwo um die völlig bedeutungslosen 15%….
Dabei ist eine Opposition, wie von der AfD gewünscht, der Witz des Jahrhunderts…als ob
sich das System von einer 15%-Partei auch nur im geringsten ändert….
nun genug von meiner Ansicht der Dinge:
 

Wahlbeobachtung: Alles bereit für den 24. September? 


erfreulicherweise erreichen uns derzeit zahlreiche Anfragen über unsere Netzseite, bei Facebook und per E-Mail aus allen Teilen Deutschlands. Wir merken, dass der Wahltag näherkommt und sich immer mehr Menschen in Zeiten intensiver gesellschaftlicher Diskussionen für den Verbleib ihrer Stimme interessieren. Immerhin helfen bundesweit 600.000 ehrenamtliche Helfer in 88.000 Urnen- und Briefwahlbezirken dabei, das Wahlergebnis festzustellen. Allein diese Zahlen zeigen, dass ein enormes Fehler- und Manipulationspotenzial besteht. Unser aller Aufgabe ist es, die Fehler aufzudecken und Manipulationen unmöglich zu machen!

Was wir in den nächsten Tagen tun werden, ist klar: Wir trommeln bis zur letzten Sekunde für die Wahlbeobachter-Kampagne und bereiten einen mehrere Tage andauernden Großeinsatz vor. Denn für uns ist die Wahl nicht am Abend des 24. September beendet. Die Tage danach werden von Recherchen, der Ergebnisanalyse und Gesprächen mit den Wahlleitern bestimmt sein.

Unser Wahlbüro wird am Wahltag ab 8 Uhr telefonisch für Sie erreichbar sein (Infonummer: 0176/28582129). Zudem stehen wir Ihnen bereits jetzt bei Twitter, über Facebook und per E-Mail zur Verfügung. Schon vor einiger Zeit haben alle auf www.wahlbeobachtung.de eingetragenen Wahlbeobachter Hinweisvideos zum Wahlablauf und eine PDF mit den Telefonnummern ihrer örtlichen Wahlleiter erhalten, um ideal auf den Wahltag vorbereitet zu sein.

Flächendeckende Wahlbeobachtung per App

Wir stellen Ihnen heute auf unserem Blog außerdem eine App vor, deren Entwickler sich vorgenommen haben, alle Wahlbeobachter flächendeckend zu organisieren und die Übermittlung der Ergebnisse von Ihrem Wahllokal bis zum Bundeswahlleiter transparenter zu machen. Hier sehen wir ein enormes Potenzial.

Vortragsabende in Süd-Brandenburg und Dresden

In dieser Woche werden zudem zwei Vortragsabende in Süd-Brandenburg und Dresden stattfinden, mit denen wir nochmal auf die Bedeutung der Wahlbeobachtung aufmerksam machen und über unsere Erfahrungen aus den letzten acht beobachteten Landtagswahlen berichten wollen. Kommen Sie vorbei, wenn Sie in der Nähe sind.

Was können Sie tun?

Werben Sie für die Wahlbeobachtung. Geben Sie unseren Leitfaden für Wahlbeobachter an Bekannte weiter und klären Sie gemeinsam offene Fragen. Bestellen Sie hier noch schnell die letzten Exemplare unseres Flugblatts „Merkel auf die Finger schauen: Wahlbetrug verhindern“. Tragen Sie sich, wenn noch nicht längst geschehen, auf www.wahlbeobachtung.de ein, damit Sie auch kurzfristig alle relevanten Informationen erhalten. Teilen Sie Artikel von unserem Blog und unsere Beiträge bei Twitter und Facebook.

Bundestagswahl 2017: BILD UMFRAGE: AFD siegt mit 50%! und wird prompt vom Netz genommen…


Mit einem klaren Ergebnis von 50% führte die AfD,

gefolgt von der CDU mit 19%,

darauf die SPD mit 11%.

Die FDP lag bei 8%,

die Linke bei 5%

und die Grünen bei 2%.

Bundesjustizminister Heiko Maas hat der AfD vorgeworfen, ihr Wahlprogramm sei in mehreren Punkten verfassungswidrig.

In einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Rundschau“ bezeichnet er unter anderem die Forderungen der Partei zur Religions-, Familien-, Strafrechts- und Europa-Politik als verfassungswidrig.

Sie würden die Grundgesetzartikel 1, 3, 4 und 23 verletzen, schreibt Maas (SPD).

Darin werden die Würde des Menschen geschützt sowie die Unschuldsvermutung, die Gleichberechtigung von Mann und Frau und die Freiheit der Religion.

Außerdem verstießen mehrere der anti-europäischen Ziele der AfD gegen Artikel 23 des Grundgesetzes, der sich ausdrücklich zur europäischen Integration bekenne, schreibt Maas.

QUELLEN:

Bild Umfrage: https://www.journalistenwatch.com/201…

Heiko Maas: http://www.spiegel.de/politik/deutsch…

Carlo Schmid: https://www.youtube.com/watch?v=gWklZ…

nichts Neues für denkende Menschen: Wahlfälschung in Nordrhein-Westfalen: 50 von 85 Unregelmäßigkeiten zu Lasten der AfD


Bei der Stimmauszählung in Nordrhein-Westfahlen kam es zu Unregelmäßigkeiten. 2.204 Stimmen wandern nun an die AfD. (Symbolfoto) Foto: Unzensuriert.at

Nachdem Ungereimtheiten bei der Auszählung der Stimmzettel bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen bekannt wurden, kam es zu einer Neuauszählung der rund 15.000 Stimmbezirke. Dabei stellte sich heraus, dass das Wahlergebnis für die Alternative für Deutschland (AfD) nach oben korrigiert werden musste. Die AfD erhält nun zusätzlich 2.204 Stimmen und hat somit insgesamt 626.756. Für ein zusätzliches Mandat für die AfD reichte es aber letztendlich nicht. Manipulationen wurden in 50 Stimmbezirken festgestellt.

Polizei ermittelt

Bekannt wurden die Verdachtsfälle, weil die AfD dazu aufgerufen hatte, mögliche Fehler der Wahl zu beobachten und zu melden. Die Polizei in Mönchengladbach leitete unterdessen Ermittlungen wegen des Verdachts der Wahlfälschung ein. Der Schritt sei in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft erfolgt, sagte eine Polizeisprecherin.

Bei der Prüfung eines auffälligen Vorgangs habe sich ein Anfangsverdacht ergeben. In einem Wahlbezirk in Mönchengladbach waren alle 37 Zweitstimmen der AfD für ungültig erklärt worden. Die AfD zweifelte an der Richtigkeit der Auszählung, nachdem sie in einzelnen Bezirken 0,0 Prozent der Stimmen erhielt.

Bei jeder Landtagswahl so

Von den Unregelmäßigkeiten war nicht nur die AfD betroffen. Insgesamt gab es laut Landeswahlleitung weitere 35 zulasten anderer Parteien. Die Fehler seien korrigiert worden, sagte Landeswahlleiter Wolfgang Schellen. Insgesamt seien die Vorgänge nicht ungewöhnlich: „Das ist eigentlich bei jeder Landtagswahl so.“ Eine bemerkenswerte Aussage, zumal 50 von 85 oder fast 59 Prozent der Benachteiligungen zu Lasten einer einzigen Partei nachgewiesen wurden, die auf einen Stimmanteil von nur 7,4 Prozent kam.

.

https://www.unzensuriert.de/content/0024109-Wahlfaelschung-Nordrhein-Westfalen-50-von-85-Unregelmaessigkeiten-zu-Lasten-der-AfD?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

was ist los mit der AfD?…die linksradikalen Gewaltaktionen und Medien-Propaganda zeigen erneut Wirkung: der bundesdeutsche Wähler ist zu 80% voll-indoktriniert…


Ende letzten Jahres hätte die AfD in jedem Bundesland einen Besenstiel auf den Wahlzettel setzen können, dieser wäre mit zweistelligen Ergebnissen ins jeweilige Parlament gewählt worden

pro Deutschland

Aus schwer nachvollziehbaren Gründen ist Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Lage, rot-grüne Gesellschaftspolitik mit etwas besseren Wirtschaftsdaten als bei den Sozialisten als das deutsche Idealbild politischen Massengeschmacks zu verkaufen, wovon ihre innerparteilichen Landesfürsten aktuell stark profitieren, während SPD und Bündnis 90/Die Grünen keine Mehrheiten mehr bekommen. Die Nominierung des ehemaligen EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz zum Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten erzeugte eine massenmediale Seifenblase, die den Namen „Schulz-Effekt“ verpasst bekam. Diese ist nach den beiden roten Niederlagen im Saarland und in Schleswig-Holstein so gut wie endgültig geplatzt. Sollte es an Rhein und Ruhr in wenigen Tagen ähnlich aussehen, könnte nur noch ein Wunder den Mann aus Würselen bei Aachen in das Amt des faktisch mächtigsten Politikers Deutschlands katapultieren.

Ende letzten Jahres hätte die AfD in jedem Bundesland einen Besenstiel auf den Wahlzettel setzen können, dieser wäre mit zweistelligen Ergebnissen ins jeweilige Parlament gewählt worden. Aber die Zeiten des politischen Selbstläufers und der durch die Decke schießenden Prozente sind bei den „Alternativen“ bis auf weiteres auf Eis gelegt. Den explizit patriotischen AfDlern in Nordrhein-Westfalen fällt nun die undankbare Aufgabe zu, binnen der nächsten Tage für ihre Partei die Kastanien aus dem Feuer zu holen, denn nur eine größere Negativ-Meldung in allen wesentlichen deutschen Massenmedien könnte in der momentanen Konstellation ausreichen, um den vom Ex-FDP-Mann Marcus Pretzell geführten Landesverband unter die Fünf-Prozent-Hürde zu drücken, was insbesondere im Jahr der Bundestagswahl fatal wäre.

Ähnlich wie 2005 wird das Ergebnis der NRW-Landtagswahl in hohem Maße den Urnengang für den Bundestag im September beeinflussen. Ohne über besondere seherische Fähigkeiten zu verfügen, lässt sich bereits jetzt sagen: Gewinnt die CDU am 14. Mai im nördlichen Rheinland und Westfalen-Lippe, werden Angela „Mutti“ Merkel und ihr „Kanzlerwahlverein“ mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch auf nationaler Ebene das vierte Mal in Folge den ersten Platz belegen. Wird es eine AfD-Parlamentsfraktion in Düsseldorf geben, sollte eine solche auch im Reichstagsgebäude in Berlin kein Zauberwerk sein. Genau genommen bräuchte Deutschland eine ganz rasante Entwicklung hin zu mehr Patriotismus, doch wie so oft im Leben wachsen die Bäume eben nicht schlagartig in den Himmel, egal, wie sehr es herbeigesehnt wird.

http://www.pro-deutschland.de/2017/05/08/die-schulz-blase-ist-geplatzt/

Landtagswahlen MÄRZ 2016 BEWEIS: Ergebnisse standen schon fest


Souverän Heinz Christian Tobler

n-tv….linksradikal, deutschfeindlich, verlogen und Hetze aus dem tiefsten Sumpf:


ein Auszug aus dem n-tv-Artikel, Schmierfink Hubertus VolmerHubertus Volmer

Die anderen wählen die Wut

In allen drei Bundesländern standen auf den Listen der AfD auch Kandidaten, die nicht konservativ, rechtskonservativ oder nationalkonservativ sind, sondern wutschnaubend rechtsradikal sind. Den Wählern dieser Partei war das offenbar egal, sie wollten den Protest wählen.

In Mainz gibt Julia Klöckner dem AfD-Spitzenkandidaten Uwe Junge die Hand.

In Mainz gibt Julia Klöckner dem AfD-Spitzenkandidaten Uwe Junge die Hand.

Der Osten ist nicht anders

Die Wahlerfolge der AfD in Thüringen, Brandenburg und Sachsen konnte man noch leichthin als ostdeutsche Besonderheit abtun. Richtig ist, dass Wähler in Ostdeutschland weniger Hemmungen haben, rechtspopulistische oder rechtsradikale Parteien zu wählen. Richtig ist aber auch, dass dies allenfalls ein gradueller Unterschied ist. Im reichen Baden-Württemberg erreichte die AfD aus dem Stand 15,1 Prozent der Stimmen. Dass Wut und Unzufriedenheit im Osten größer sind als im Westen, sollte niemanden wundern: Im Osten haben deutlich mehr Menschen als im Westen Erfahrungen mit Arbeitslosigkeit und prekärer Beschäftigung.

Hubertus Volmer

Hubertus Volmer ist Leiter des Politik-Ressorts von n-tv.de. Er schreibt unter anderem über die CDU und die USA.

Quelle

http://mobil.n-tv.de/politik/Acht-Lehren-aus-den-Landtagswahlen-article17212001.html

Re: Systemparteien


Das schrieb ich am Sonnabend:

Jedes Prozent >5% wird mit Gegenmassnahmen gegen Rechts im Quadrat vom Regime beantwortet.

Einerseits muss jede Opposition bis 2017 erschlagen sein, um bei den Bundestagswahlen die Macht sichern zu können.
Andererseits hat Herr Höcke erst kürzlich propagiert, das Verhältnis zu Russland deutlich verbessern zu wollen und gleichzeitig die USA-Hörigkeit zu neutralisieren.
Das ist zwar völlig richtig, wird aber dem verkappten Moslemkommunisten in Übersee und seinen Schergen überhaupt nicht ins Konzept passen.
Von dieser Seite ist also auch kräftig Gegenwind und Regimeunterstützung zu erwarten, um die Möglichkeiten einer Politikänderung durch die Ergebnisse bei den Wahlen 2017 bereits jetzt im Keim zu ersticken.

Einzig wenn die AfD morgen über 50% einfährt, kann etwas wirklich ändern.

Die Frage auf die Bundestagswahl gerichtet: >50% für die AfD, was passiert? Wie lange geht es, bis die AfD in Merkels Fussabdrücke tritt bzw. vom Nachfolger des Moslemkommunisten dazu gezwungen wird?

Deshalb zur Erinnerung: DEUTSCHLAND IST BESETZTES LAND OHNE EIGENE REGIERUNG! Alles was wir sehen, ist von den VSA arrangiert und geduldet. Wenn etwas passieren sollte, was denen nicht passt, ziehen sie den Stecker!

Ein Ausbruch von völligem Chaos und Zusammenbruch von Deutschland und Europa vergrössert aus dieser Sicht die Chance auf Unabhängigkeit und Freiheit sowie freundschaftliche Verhältnisse zu Russland und dessen Verbündeten.

Das ist zwar für eine Weile sehr schmerzhaft aber reinigend.

 

Die Wahl am Sonntag war, besonders in BW und RP, ein Schuss in den Ofen, Marke Volltreffer. Mehr als 30% für die Grünen in BW?!?!?!?!?!…entweder sind BWler unrettbar verdummt, naiv und …….oder die Grünen haben die Wahl perfekt gefälscht….mit Lügen und Presseproganda sind sie ja Meister…(Wiggerl)

In SA ein Warnsignal, mehr auch nicht.

Zu dem was ich oben zitierte kommen noch die Zweifel an der AfD selbst auf, z.B. was kriecht Frauke Petry in Isreal oder bei US-Veranstaltungen rum, während gleichzeitig Herr Höcke eine deutliche Abkehr und Zuwendung zu Russland propagiert?
Zusammen mit dem Gutgeheiss des Schiessens auf Flüchtelanten an der Grenze wurde hier wirklich alles getan, um einerseits mit Petry’s Verirrungen zu Isreal und USA die Wähler am rechten Rand zu minimieren und mit den Ballergedanken und Höckes Vorträgen die Wähler rechts der Systemparteien diesen wieder zuzutreiben statt abzufischen.

Wenn man so stümperhaft weiter Opposition spielt, dann muss man um die 5% – Hürde bei den BTW 2017 bangen.

Aber wie ich mehrfach schrieb. Eine wirkliche Opposition ist jetzt eher hinderlich, denn sie würde den Mantel des Schweigens und Vergessens über das legen, was bis jetzt angerichtet wurde. Maximal würde ein Stillstand beim Flüchtelantenimport erreicht, maximal. Und dann? Ganz friedlich würde man sich dann auf die Integration der Kanaken und nachziehender Familien kümmern, die das Regime bis heute herangekarrt hat – Integration in die Sozialsysteme und Kriminalitätsstatistiken, für etwas anderes sind die Typen eh nicht zu gebrauchen.
Nein, es ist besser, das Regime kann noch etwas weiter machen um den Schlafschafen und Gutmenschen die Augen zu öffnen. Die sind systemhörig und können auch nur vom System erreicht werden.

Also Leute.

Wer kann, der packt seine sieben Sachen und macht besser den Abgang aus Buntland.

Wer nicht kann oder will guckt, dass da schleunigst Anschaffungen zum Selbstschutz erfolgen.

Damit meine ich aber jetzt nicht das Hackebeil vom Obi, das lange Küchenmesser von Kaufland oder den Pfefferspray von Amazon.

Gruss

Dirk, TK

Alle Wahlen sind manipuliert – echte Wahlen mit Ergebnissen, die etwas ändern, gibt es nicht, sie wären vom System längst verboten!


Update 13.03.2016, 19.19 h, Bund
Alles bleibt beim Alten! Das System hat sich wiedergewählt, es gibt lediglich Farbverschiebungen. Das dumme Wahlvolk wird es nie verstehen…

Wir määäh haben wieder GRÜN gewählt

Abb.: Collage aus Internetbildern und Wake News

Also, ich bin immer wieder über die Naivität der Menschen entgeistert, war ich doch selbst schon einmal naiv!

Wahlen BRD

 

Abb.: http://politikprofiler.blogspot.ch/2008/06/wahlmanipulation-auch-in-deutschland.html

.

https://mywakenews.wordpress.com/

.

ZAHLEN zu den Landtags-Wahlen: 13.03.2016
—————————–
Sachsen-Anhalt

CDU 29,9 Prozent
SPD 10,5 Prozent
Grüne 5,1 Prozent
Linke 16,3 Prozent
FDP 4,9 Prozent
AfD 24,2 Prozent

Vergleich:
Konservative Seite: AFD/CDU/FDP = 59,0%
Multikulti Seite: SPD/GRÜNE/LINKE = 31,9%

CDU und AFD könnten hier ( wenn sie SCHLAU wären ) koalieren mit 54,1%.
—————————–
Baden-Württemberg

CDU: 27,0 Prozent
SPD: 12,5 Prozent
Grüne: 30,1 Prozent
FDP: 8,1 Prozent
AfD: 15,1 Prozent
Linke: 2,8 Prozent

Vergleich:
Konservative Seite: AFD/CDU/FDP = 50,2%
Multikulti Seite: SPD/GRÜNE/LINKE = 45,4%
—————————–
Rheinland-Pfalz

SPD: 36,2 Prozent
CDU: 31,8 Prozent
Grüne: 5,3 Prozent
FDP: 6,1 Prozent
Linke: 2,9 Prozent
AfD: 12,4 Prozent

Vergleich:
Konservative Seite: AFD/CDU/FDP = 50,3%
Multikulti Seite: SPD/GRÜNE/LINKE = 44,4%
—————————–
Die wichtigste Erkenntniss am Ganzen ist: Die Rechts-Konservative Seite ist ÜBERALL stärker als die “bunte” Multikulti-Seite. SEHR SCHÖN. Muß aber noch BESSER werden. Und das wird es auch. Vor allem müssen die Parteien ( Blau/Schwarz/Gelb ) jetzt lernen ZUSAMMEN zu arbeiten.

Erika Steinbach CDU dazu:
“Die CDU sollte zur AfD “niemals nie sagen”
http://www.welt.de/politik/deutschland/article131736950/Die-CDU-sollte-zur-AfD-niemals-nie-sagen.html

RICHTIG. Die Frau hat den Totaldurchblick was hier zu tun ist. SCHWARZ-BLAUE ( evtl. GELBE ) Koalition. Vor allem auf BUNDESEBENE muß genau DAS kommen. Die BLAUEN sollten dabei die höchste Prozentzahl haben. Und SCHWARZ sollte natürlich MERKEL-los sein.

Wahlmanipulation? AfD bereitet Strafanzeige vor


ja da haben wir es ja schon…..

wie ich bereits unter „mal so zwischendurch“ erwähnte, die wahrscheinliche Wahlmanipulation, nun, genau wie die letzte Bundestagswahl, so auch jetzt.

Damals lag der Wahlbetrug deutlich in der Luft. Auch da ging es um die AfD, die dann angeblich bei 4,9 % knapp scheiterte……für Naive mag es ja reichen.

Diesmal spielte sich wieder der Wille des Bürgers nicht in den Ergebnissen wieder……soetwas kann nicht unkommentiert bleiben.

Wer hier nicht den Wahlbetrug deutlich vor sich sieht …….

Wiggerl

 

wurde die Europawahl in Deutschland getürkt? Denn wieder einmal scheint eine Wahl nicht die Stimmung in der deutschen Bevölkerung wiederzugeben. Das deutsche Wahlergebnis fällt völlig aus dem Rahmen. In fast allen Nachbarländern gewannen die EU-Kritiker zum Teil erdrutschartig dazu und lagen bei 20 bis knapp 27 Prozent. Nur in Deutschland brachen die EU-Skeptiker ein – wie zum Beispiel die CSU – oder bekamen gerade mal ein Almosen, wie die AfD. Trotz überall spürbarer Ablehnung im Wahlvolk konnten die Regimeparteien noch zulegen (SPD). Die AfD bereitet schon mal Strafanzeige wegen Wahlmanipulation vor.

Sonntagvormittag, 25. Mai 2014, in einem Wahllokal in Berlin-Pankow. Alles läuft ruhig in dem Abstimmungsraum. Da flüstert plötzlich ein Wahlvorstand einem Wahlhelfer zu: »›Die Stimmen dieser einen Partei‹ (gemeint war die AfD) wolle man nachher unter den Tisch fallen lassen.« So berichtet es der Landesverband Berlin der Alternative für Deutschland (AfD) auf seiner Website.

Was der Wahlvorstand nicht wusste: »Der neue Helfer war AfD-Mitglied.« Und so bereitet der Berliner Landesvorstand nach Angaben der Partei nun eine Strafanzeige vor.

Einzelfall oder Methode?

Einzelfall? Oder Methode? Schon das Bundestagswahlergebnis der AfD vom 22. September 2013 hatte wenig plausibel ausgesehen. Nach einer unglaublichen Aufbruchstimmung und enormem Zulauf bei Wahlveranstaltungen scheiterte die AfD damals knapp an der Fünf-Prozent-Hürde. Das ist ungefähr so, als würde der Sprinter Usain Bolt mit voller Kraft los rennen und plötzlich nicht einmal im Ziel ankommen.

Warum dieser enorme Schwung der AfD damals ausgerechnet kurz unter der Fünf-Prozent-Hürde verloren ging, bleibt eine der großen Fragen der letzten Bundestagswahl. Auch vor der Europawahl 2014 zeigten Momentaufnahmen großes Interesse an der neuen Partei: »Mit so großem Zulauf hatten auch die Initiatoren nicht gerechnet«, hieß es beispielsweise am 17. Februar 2014 über die Gründungsversammlung eines Landesverbandes der AfD-Jugendorganisation Junge Alternative: »Der 60 Personen fassende Saal musste aufgrund der regen Teilnahme junger AfD-Anhänger mit zusätzlichen Stühlen bestückt werden…«

Werden die Wahlen manipuliert?

Die Umfragen allerdings waren eher pessimistisch und trafen geradezu gespenstisch genau das letztendliche Wahlergebnis. Praktisch alle Institute sahen die AfD zuletzt bei eher bescheidenen sechs bis sieben Prozent. Die große Frage, die auch in diesem Wahlergebnis unausgesprochen mitschwingt, lautet deshalb: Werden in Deutschland nicht nur die Umfragen, sondern auch die Wahlen manipuliert? Und zwar über die ständige Parteienpropaganda noch hinaus? Denn dass es hierzulande angesichts der ständigen Beeinflussung durch den Parteienfunk ohnehin keine freien Wahlen geben kann, liegt ja auf der Hand.

Wie sagte schließlich schon Franz Josef Strauß: »Ich bin der Meinung, dass die Beeinflussung der öffentlichen Meinung durch einen großen Teil der Massenmedien schon den Charakter freier Wahlen heute, wenn auch noch in geringem Umfange, wie ich zugeben will, gefährdet. Weil hier ein Propagandaapparat eine einseitige Wählerbeeinflussung treibt, weil heute der Wähler nicht mehr den Zugang zu einer vollen, ungeschminkten, umfassenden Information hat und in der Kommentierung weitestgehend einseitig beeinflusst wird.«

Anti-Euro-Hasser-Propaganda (Bild)

Aber werden auch »die harten Zahlen« frisiert? Lassen Wahlvorstände zum Beispiel wirklich Stimmen verschwinden? Denn das Ergebnis der deutschen Europawahl 2014 fällt unter den tragenden EU-Nationen, aber auch unter den geografischen Nachbarn Deutschlands, völlig aus dem Rahmen. Sowohl in Frankreich als auch in Großbritannien wurden die etablierten Parteien brutal abgestraft. Die EU-Kritiker in den beiden großen deutschen Nachbarländern erhielten zwischen 25 und 27 Prozent (Großbritannien). Im nördlichen Nachbarland Dänemark waren es laut Hochrechnungen 26,6 Prozent. In Österreich legte die traditionell EU-kritische FPÖ satte 7,8 Prozent zu und kam auf 20,5 Prozent.

Wilders freut sich über Wahlergebnis

Und auch in den Niederlanden erlitten die EU-Kritiker von Geert Wilders keineswegs die zunächst vom EU-Mainstream bejubelte drastische Schlappe. Warum auch? Warum sollte ausgerechnet Wilders Partei mitten im Aufwind abstürzen, während andere zu ungeahnten Höhen getragen werden? Laut den Deutschen Wirtschafts Nachrichten beruhte die angebliche Schlappe denn auch nur auf einer Prognose, die nach dem niederländischen Urnengang vom Donnerstag (22. Mai) erstellt worden war. In Wirklichkeit sei das Wilders-Ergebnis jedoch wesentlich besser ausgefallen.

Laut einem Bericht der niederländischen Nachrichtenagentur ANP vom Sonntagabend teile sich dessen EU-feindliche Partei »den zweiten Platz mit der pro-europäischen Partei Democraten 66. Beide hätten vier Sitze errungen«. Und auch Wilders selbst meldete auf seinem Blog: »PVV-Parteichef Geert Wilders ist erfreut über den letztendlichen Ausgang der Europawahlen in den Niederlanden. Die Endergebnisse unterscheiden sich von den Exit Polls [Nachwahlbefragungen]. Seine Freiheitspartei errang vier Sitze im Europäischen Parlament und steht zusammen mit der D66 bei der Zahl der Sitze auf Platz zwei.«

Na, so was! Und was ist mit der angeblichen krachenden Schlappe der niederländischen »Rechtspopulisten«? Alles nur heiße Luft, um die Wahl in den anderen EU-Ländern zu beeinflussen? Beobachter hätten sich denn auch über die ursprüngliche Prognose »gewundert«, so die DWN. Tatsächlich widersprach diese Vorhersage der EU-kritischen Aufbruchstimmung in den Niederlanden und in Europa. Auf der anderen Seite kam die Umfrage gerade recht, um sie rechtzeitig vor dem großen Wahlsonntag zur Absage an die EU-kritischen Parteien hochzustilisieren. »Ob damit die Wahl manipuliert werden sollte, wird sich selbstverständlich nie klären lassen«, so die DWN.

»DDR-Muttis« Wunschergebnis?

Bei dem direkten BRD-Nachbarn Tschechien drückte sich die EU-Ablehnung eher in der mickrigen Wahlbeteiligung aus. Die sank auf einen neuen Tiefststand von 18,2 Prozent.

Aber ausgerechnet in Deutschland, im Land der Euro-Bürgen und Draufzahler in spe, wurde dagegen ganz anders gewählt. Statt über 20 Prozent, wie bei den Nachbarn, bekamen die EU-Kritiker der AfD nur sieben Prozent. Ein EU-Kritiker verlor sogar, nämlich die CSU, die in Bayern satte acht Prozent einbüßte. Die Deutschen wählten seltsamerweise wie die EU-Profiteure Spanien und Polen, wo die EU-kritischen Parteien ebenfalls bei etwa sieben Prozent lagen. Wie lässt sich das erklären? Das deutsche Wahlergebnis ist, anders als in den anderen großen EU-Ländern, angenehm systemkonform, so dass man sich fragt, ob das wirklich der Wähler oder nicht vielmehr »DDR-Mutti« und ihre globalen Chefs entschieden haben:

  • CDU 30 Prozent, minus 0,7 Prozent, also mäßige Verluste.

  • CSU 5,3 Prozent (bundesweit), minus 1,9 Prozent. Merkwürdig: Die CSU also soll vom Wähler für etwas bestraft worden sein, wofür die AfD angeblich belohnt wurde: Nämlich für ihre EU-kritische und »populistische« Haltung. Oder hat die AfD der CSU Wähler geklaut? Warum dann aber nur so wenige? Und warum nicht auch der CDU? Rätsel über Rätsel. Oder ist das CSU-Ergebnis gar eine »Bestrafung von oben« für ihren EU-kritischen Kurs und das Querulantentum in Berlin? Irgendjemand muss den AfD- und SPD-Zuwachs ja schließlich bezahlen – warum dann nicht die aufmüpfige CSU?

  • SPD 27,3 Prozent, plus 6,5 Prozent. Aber warum? Für Steinmeiers wichtigtuerische und bräsige »Krisen-Diplomatie«? Der Kerl ist doch ungefähr so sexy wie ein Buchhalter im 30. Berufsjahr. Und das ist eine Beleidigung – für alle Buchhalter. Was begeistert die Wähler so an der SPD, dass sie fast so viel dazugewinnt wie die AfD? Die auffällige Bestätigung für die Systempartei SPD widerspricht dem Trend und erscheint als obsolet – noch mehr als die 30 Prozent für die CDU.

  • FDP 3,4 Prozent, minus 7,6: Totale Hinrichtung, endgültige Vernichtung der NATO-Abweichler. Und das, obwohl sie sich zuletzt dem System durch beflissene Distanzierung von der AfD eifrig angedient haben. Aber Strafe muss eben sein.

  • Linke 7,4 Prozent, minus 0,1 Prozent. Haben sich offenbar keine großen Verdienste erworben oder Vergehen zuschulden kommen lassen. Gerade in Zeiten der GroKo braucht man die antideutschen Linken als Pseudoopposition, damit das »Demokratiegefühl« erhalten bleibt. Genau wie die Grünen gehören sie aber auch zur Avantgarde des Parteiensystems, die die großen Parteien unter Druck setzt und die Entwicklung in Richtung antideutscher Ökosozialismus weiter vorantreibt.

  • AfD: 7 Prozent. Da man die Stimmung im Volk ja nicht mehr ignorieren kann, sind sieben Prozent aus Sicht des Systems gerade noch erträglich – wenn auch verdächtig wenig im Vergleich zu den Ergebnissen der EU-Kritiker in anderen großen EU-Ländern, wie für die Front National in Frankreich (30 Prozent) oder die UKIP in Großbritannien (25 Prozent). Aber sieben Prozent sind eben das Äußerste, was man der neuen EU-kritischen Partei zugestehen will, und auch nur dann, wenn sie sich schön brav vom »rechten« Lager im Europaparlament fernhält. Sonst beginnt eine Vernichtungskampagne wie gegen die FDP.

  • Grüne 10,7 Prozent, minus 1,4 Prozent – dazu gibt’s nicht viel zu sagen: Die Grünen gehören fest zum System und treiben die totalitäre und antideutsche Entwicklung mit ihren politisch korrekten Umweltthemen voran (Klimaschwindel, Sabotage der Energieversorgung, Landschaftszerstörung durch Windräder etc.)…

»Die NWO [Neue Weltordnung] kann mit diesem Ergebnis bestimmt gut leben«, meinte denn auch ein Kommentator im Internet: »Sieht alles ziemlich planmäßig aus. AfD bei sieben komma irgendwas. Zuwenig, um irgendetwas zu bewirken … Genug, damit die ›ahnungslose‹ Bevölkerung nicht aus ihrem Dämmerschlaf aufwacht.«

——————

/info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/wahlmanipulation-afd-bereitet-strafanzeige-vor.htm

Kommentar zum Beitrag: –GEHT NICHT ZUR „EUROPAWAHL“! – Verbrecher wählt man nicht!–


Ein Kommentar von „Konservativer“ ( Knservativer)

zum unten stehenden Videobeitrag:

 

Zitat:
“GEHT NICHT ZUR EUROPAWAHL! – Verbrecher wählt man nicht!”
———————————————–

Die Verbrecher muss man ja nicht wählen, auch wenn man zur Wahl geht!

Dann hat man zwar die sprichwörtliche “Qual der Wahl”, damit wird man aber schnell fertig.

Die Wahlenthaltung ist schlecht! Der Boykott würde solchen Typen wie Martin Schulz & Konsorten nur zugute kommen! Wer nicht zur Wahl geht, enthält sich. Wer hingeht, aber die Wahl der “Etablierten” sabotiert, zeigt, dass dieses System so nicht weitergehn darf!

Man hört auch schon mal, man solle “ungültig” wählen, indem man den ganzen Wahlzettel mit einem großen X von oben nach unten von links nach rechts durchstreicht – das ist Unsinn:

“Das Gerücht, ein ungültiger Wahlzettel könne die Wahl beeinflussen, hält sich wacker. Doch ungültige Wahlzettel haben auf das Parlament genauso viel Einfluss wie nicht wählen zu gehen – nämlich gar keinen. „Weder Wahlenthaltung noch ein ungültiger Stimmzettel sind eine sinnvolle Aktion. Wer Protest zeigen will, müsste sich für eine Oppositionspartei entscheiden oder eine eigene Partei gründen“, sagt Wahlforscher Kai Arzheimer von der Universität Mainz.
Die wichtige Fünf-Prozent-Hürde wird beispielsweise anhand der gültigen und nicht der abgegebenen Stimmen berechnet. In der Statistik werden die ungültigen Stimmen zwar angegeben, mehr aber auch nicht.”

http://www.focus.de/politik/deutschland/wahlen-2009/bundestagswahl/tid-15526/bundestagswahl-irrtum-6-ungueltige-stimmzettel-beeinflussen-die-wahl_aid_435941.html

Die einzige Möglichkeit ist also: Andere als die großen 5 Parteien zu wählen. Auch wenn man unbedingt politisch neutral bleiben will: am besten eine Partei, von der man weiß, dass diese ohnehin nicht mehr als 0,5-1% erreicht – es gibt genügend “Zwerge”, an die sich die Stimmen für das Wahlergebnis unschädlich verteilen lassen – von der Tierschutzpartei über die Rentner bis hin zur – meinetwegen – “Initiative zur Erforschung des Sexuallebens von Blattläusen” (o. ä.). Nur damit nimmt man den großen Parteien die Stimmen echt weg. Dann dürfte die Rechnung beispielsweise so aussehen (mit kleinen Zahlen wegen der Übersichtlichkeit):

Angenommen 1000 Menschen sind Wahlberechtigt und nur 600 gehen wählen (also 60% Wahlbeteiligung).

Dann könnte das Wahlergebniss so aussehen:

Bei 600 gültigen Wahlstimmen
(400 Nichtwähler):

Stimmen Prozent
SPD 180 30,00
CDU 200 33,33
FDP 30 5,00
Piraten 40 6,67
Linke 60 10,00
Grüne 60 10,00
Sonst 30 5,00

Bei 1000 gültigen Wahlstimmen
(die 400 Nichtwähler als Wähler der sonstigen):

Stimmen Prozent
SPD 180 18,00
CDU 200 20,00
FDP 30 3,00
Piraten 40 4,00
Linke 60 6,00
Grüne 60 6,00
Sonst 430 43,00

Der Punkt “Sonst” setzt sich zusammen aus vielen kleinen Parteien, von denen keine allein den “großen Sprung” machen kann.

Man sieht auf Anhieb die Folgen. Im Fall der oberen Tabelle haben SPD und CDU die absolute Mehrheit. Im Fall der unteren Tabelle reicht es nicht mal mit einer Dritten Partei zur absoluten Mehrheit. Die FDP und die Piraten hätten es nicht mal in den Landtag bzw. Bundestag geschafft. Ausserdem sieht man auf Anhieb, welche Parteien die Wahlberechtigten tatsächlich wollen.

Da sich die Politik der vielen Nichtwähler sicher sein kann, ist sie sich auch sicher, immer auf Ergebnisse der oberen Tabelle hinweisen zu können. Es macht aber schon einen Unterschied, ob die SPD rausposaunen kann, es hätten 30% der Wähler sie gewollt / gewählt, oder ob sie sagen muss, dass es nur 18% waren.

Also: Nur durch selber wählen kann man etwas bewirken. Wahlweigerung hilft gar nicht – damit überlässt man sein Wahlrecht lediglich den Mitbürgern, die wählen gehen, und findet sich mit deren politischen Geschmack ab. Und wird dann an den Folgen des unausgegorenen Urteilsvermögens dieser Mitbürger leiden müssen. Darüber freuen sich unsere Bundeskriminellen nur. Es bleibt kein Sitz im Parlament leer, auch wenn viele Leute so einen Unfug machen und ihre Stimme nicht abgeben. “Nicht wählen” geht halt nicht. (Die Briefwahl kostet keine Zeit und nicht einmal die Briefmarke – die Briefwahlunterlagen bei der Stadtverwaltung online anfordern und “richtig” ausgefüllt im beigefügten portofreien Umschlag abschicken.)

Wer sein eigenes Wahlrecht nicht selber ausübt, tritt dieses Wahlrecht halt an andere Leute ab, die dann wählen gehen (deren Stimmen dann ein größeres Gewicht haben).

Soviel die Theorie.
Natürlich wird’s das Gros der Wahlberechtigten erfahrungsgemäß aber anders machen – das ist eben die chronische, unheilbare Krankheit der Deutschen: Wie die Hammelherde wählen sie immer nur die eine große Partei, und wenn das Fernsehen in den nächsten 4 Jahren an dieser Partei einen Makel findet (findet immer…), dann wählen die Deutschen demnächst eben die andere große Partei und die Sache ist geritzt. Und weil die Fernseh-Journalisten von irgendetwas leben müssen, liegt es ganz nahe, dass sie später auch an der Folgepartei einen Makel finden, damit sie die Einschaltquoten erfüllen (wichtig für die Werbewirtschaft!), und dann wählen die Deutschen eben wieder mal die andere große Partei, über deren Beschimpfung inzwischen Gras gewachsen ist, und so geht es pausenlos immer weiter wie ein Perpetuum mobile. Das ist keine Demokratie mehr: Wenn 80-90% der Bevölkerung es so macht, weil sie eben nur einfache, unbedarfte und nicht besonders intelligente Menschen sind, und weil in einer “Demokratie” eben die Mehrheit immer jede Wahlen gewinnt, handelt es sich auf Dauer nicht mehr um eine Demokratie, sondern zwangsläufig um die Diktatur des Mobs, diese vertreten durch das eingefahrene Parteien-Etablissement.

Sodass Tucholskys Spruch im Allgemeinen bestätigt werden kann: “Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten.”

Nichtsdestotrotz habe ich per Brief bereits richtig gewählt – allein um meine Selbstachtung nicht zu verlieren und kein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

 

GEHT NICHT ZUR EUROPAWAHL! – Verbrecher wählt man nicht! 

.