Die Waffen-SS 2

reihe runen

Viele Unwahrheiten, Lügen und Geschichtsmanipulationen sind in den letzten 70 Jahren regelrecht indoktriniert worden.

Vieles hat sich mittlerweile schon als Lügen enttharnt.

So z.B. die Ermordung von 20.000 polnischen Offizieren im 2. WK. Offiziell wurde, als ohne jeden Zweifel verbreitet, dass es Deutsche waren, die diese Morde verübten.

65 Jahre lang hielt sich diese Darstellung, bis es ehrliche und moralisch verpflichtete hochrangige russische Geschichtsschreiber, Politikern und Militärs, auf Druck

von wahrheitsliebenden Historikern, schließlich zugaben, dass die polnischen Offiziere durch russische Militärs ermordet wurden………..

Bei weiteren Massengräber im Osten, allesamt den Deutschen als Täter zugeordnet, sind mittlerweile durch tatkräftige Menschen die wahren Täter ermittelt worden.

Von den zig-Millionen Deutschen die während und nach dem Krieg massakriert und vertrieben wurden, wollen wir jetzt nicht sprechen.

Auch die Waffen-SS war keine „Mördertruppe“, sondern eine Elitetruppe.

Schwarze Schafe gibt und gab es überall. Das ist weltweit so,  in jeder Lebensart, ob militärisch oder politisch oder auch kirchlich, über all gibt es Menschen, die die Gruppe, der

sie angehören, durch ihr Fehlverhalten in den Dreck ziehen.

Das ist gerade heutzutage besonders aktuell. Bedenken wir nur zeitnah der Kriegsverbrechen an Millionen Zivilisten durch die USA und Engländer im Irak, Afghanistan, Syrien und Libyen.

Ganz aktuell………..

Nur weil es keine „übergeordneten“, stärkeren Mächte gibt, die hier Recht sprechen und durchführen können, werden diese Mordtaten allgemein als „das muss so sein“ angenommen.

Stets schreibt der Sieger, der momentan Stärkere die Geschichte.

Der Sieger schreibt nie die Wahrheit.

Er diktiert die Historie stets in seinem Sinne und die wahren Opfer werden als „das Böse“ schlechthin dargestellt.

Wie viele Menschen wurden allein durch US-amerikanische Spezialtruppen kaltblütig auf verschiedenste Art ermordet……nur weil es den Interessen der USA dient und weil niemand da ist,

der sie vor den Internationalen Gerichtshof bringen kann…………

Die Waffen-SS wurde und wird offiziell immer nur als „schlecht“ dargestellt. Als das „Böse“…….

Jeder frei-denkende Mensch weiss, dass eine vom Feind geschriebene Geschichte, niemals der Wahrheit entspricht.

reihe runen

Artikel:

.

  1. Freiwillige: 1941 – Nordeuropäer in der Waffen-SS

  2. eine kleine Einführung – die Waffen-SS

reihe runen.

Freiwillige: 1941 – Nordeuropäer in der Waffen-SS

Knapp ein halbes Jahr nach dem Beginn des Ruß-
land-Feldzuges gab Reichsführer-SS Heinrich

Himmler am 6. November 1941 bekannt: „Der Führer hat
die Teilnahme ausländischer Freiwilliger am Kampf ge-
gen den Bolschewismus genehmigt. Die Teilnahme soll
jedoch in geschlossenen Einheiten unter eigener Führung
erfolgen. Ausländische Freiwillige artverwandten Blutes
– Dänen, Flamen, Niederländer und Norweger – werden,
soweit Meldungen in ausreichender Stärke erfolgen,
durch das SS-FHA als Freiwilligen-Legionen aufgestellt
und der Waffen-SS angegliedert.“

.

Voller Bericht als PDF-Datei

1941 – Nordeuropäer in der Waffen-SS

Freiwillige - jpg - 0002

.

reihe runen.

eine kleine Einführung – die Waffen-SS

.

Die Waffen-SS 1

Voller Bericht als PDF-Datei

Waffen-SS 1

//

12.00

napp ein halbes Jahr nach dem Beginn des Ruß-
land-Feldzuges gab Reichsführer-SS Heinrich

Himmler am 6. November 1941 bekannt: „Der Führer hat
die Teilnahme ausländischer Freiwilliger am Kampf ge-
gen den Bolschewismus genehmigt. Die Teilnahme soll
jedoch in geschlossenen Einheiten unter eigener Führung
erfolgen. Ausländische Freiwillige artverwandten Blutes
– Dänen, Flamen, Niederländer und Norweger – werden,
soweit Meldungen in ausreichender Stärke erfolgen,
durch das SS-FHA als Freiwilligen-Legionen aufgestellt
und der Waffen-SS angegliedert.“

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-qformat:yes;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:none;
font-size:11.0pt;
font-family:“Calibri“,“sans-serif“;
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-font-family:“Times New Roman“;
mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-bidi-font-family:“Times New Roman“;
mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

//

//

//

//

2 Kommentare

  1. Ich habe in meinem Leben 2 Mentore in meinen Berufen gehabt die bei der Waffen SS waren und ich kann nichts Negatives
    über diese Personen sagen. Vorallem waren es ganze Männer und haben mich immer äußerst fair behandelt auch bei
    Meinungsverschiedenheiten. Sie waren einfach Klasse!

    Gefällt mir

    • Ich stimme dir zu, auch ich habe in meinem Leben mit mehreren Männern zusammen gearbeitet, die bei der Waffen-SS dienten. Es waren durchweg ehrliche und anständige Kollegen. Allerdings haben die sich nur frei geäußert, wenn wir unter uns waren. In der DDR wurden sie zwar nicht mehr verfolgt, aber regelmäßig beobachtet.
      Ihre Erlebnisberichte waren schon damals sehr aufschlussreich!
      Sie haben sich auch zu den Bandenbekämpfungen geäußert. Wenn die Möglichkeit bestand, wurden definitiv Gefangene gemacht, sollten aber vorher deutsche Soldaten von denen gequält und gemordet worden sein, dann gab es kein Pardon.Sie haben Gewissensbisse gehabt, wenn Kinder und Jugendliche mit der Waffe in der Hand von den Kommissaren gegen sie eingesetzt wurden, diese Kinder im Kampf zu töten ging teilweise über ihre Kräfte. Kommissare wurden bei Gefangennahme sofort erschossen.
      Für sie war der Krieg sehr grausam, da sie immer an den Brennpunkten der Schlachten eingesetzt wurden. Einer von diesen Kollegen meinte, daß sie von der Wehrmachtsführung regelrecht verheizt wurden! Diese Aussage spricht doch Bände.
      Ein Krieg ist für die Beteiligten immer schrecklich! Bloß werden Kriege nie von den Soldaten angefangen, sondern die Politiker, die gemeinsam bei Sekt und Kaviar prassen, die brechen diese Konflikte vom Zaun. Es sollte nie ein Soldat wegen angebliche Verbrechen bestraft werden, sondern grundsätzlich die Politiker für ihre dummdreisten Entscheidungen!
      Semper GD!

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s