Analysten gehen von einem Krieg zwischen der NATO und Russland in den nächsten 20 Tagen aus


Wie hoch ist das Risiko eines Atomkriegs, wenn Russland sich verschanzt? Es ist nicht Null.
Eine Reihe von Veränderungen in den russischen Äußerungen über den Einsatz von Atomwaffen hat einige Analysten zu der Annahme veranlasst, dass der Kreml einen nuklearen Schlagabtausch als realistische Strategie ansieht.

Dirk Pohlmann:
„Mehrere geopolitische Analysten gehen von einem Krieg zwischen der NATO und Russland in den nächsten 20 Tagen aus.

Anders als es unsere Medien verbreiten, ist die Lage des ukrainischen Militärs hoffnungslos. Das bedeutet, dass ein False Flag Ereignis als Kriegsanlass für die NATO benötigt wird, wenn man die Ukraine nicht einfach aufgibt.

Die russische Seite will einen NATO Angriff nicht abwarten, sondern vorher zuschlagen. Das sind finstere Aussichten.

Wir sind in der Hand von Hasardeuren, die uns in diese Situation manövriert haben. Das ist nicht die deutsche Regierung, die hat nichts zu melden.

In diese Situation der Einflusslosigkeit hat sie sich allerdings über Jahre und Jahrzehnte gebracht.

Russland redet nicht einmal mehr mit Europa, wozu auch, nur noch mit den USA.