Das Sterben beginnt: Auszahlungen von Lebensversicherungen schießen um 258% in die Höhe, da die Todesfälle nach der Impfung rapide zunehmen


in einer wenig bekannten Meldung von Reuters, die in den Medien kaum Beachtung fand, gab der niederländische Versicherer Aegon bekannt, dass die Auszahlungen von Lebensversicherungen im dritten Quartal 2021 im Vergleich zum dritten Quartal 2020 um 258 % in die Höhe geschnellt sind. Der Unterschied ist natürlich auf die Impfstoffe zurückzuführen. Im Jahr 2020 waren die Impfstoffe noch nicht verfügbar, sodass die Auszahlungen für Aegon nur 31 Millionen Dollar erreichten. Aber nach drei Quartalen aggressiver Impfungen im Jahr 2021 erreichten die Auszahlungen des Sterbegeldes 111 Mio. $, was einem Anstieg von 258 % entspricht.

Von Reuters über Yahoo Finance:

Der niederländische Versicherer Aegon, der zwei Drittel seines Geschäfts in den Vereinigten Staaten betreibt, sagte, dass seine Ansprüche in Amerika im dritten Quartal 111 Mio. $ betrugen, gegenüber 31 Mio. $ ein Jahr zuvor. Die US-Versicherer MetLife und Prudential Financial meldeten ebenfalls einen Anstieg der Lebensversicherungsansprüche. Die südafrikanische Old Mutual verbrauchte einen größeren Teil ihrer Pandemierückstellungen, um Schäden zu bezahlen, und der Rückversicherer Munich Re erhöhte seine Schätzung der COVID-19-Schäden im Lebens- und Krankenversicherungsbereich für 2021 von 400 Millionen Euro auf 600 Millionen Euro.

Die Versicherungsunternehmen erkennen langsam die Wahrheit über die Covid-Impfstoffe, auch wenn der Komplizenhafte, mörderische Mainstream versucht, die zunehmenden Todesfälle zu vertuschen. Die Todessignale, die sich jetzt in den Finanzen der Versicherungsunternehmen abzeichnen, können nicht einfach unter den Teppich gekehrt werden, und angesichts der Tatsache, dass für das dritte Quartal 2021 ein Anstieg von 258 % verzeichnet wurde, stellt sich die offensichtliche Frage: Wie viel schlimmer wird es in Q4 2021 sein? Oder Q1, 2022?

Klicke, um auf 4ba81-das-sterben-beginnt_-auszahlungen-von-lebensversicherungen-schiessen-um-258-in-die-hoehe-da-die-todesfaelle-nach-der-impfung-rapide-zunehmen-e28093-uncut-news.ch_.pdf zuzugreifen

Übermäßige Todesfälle durch den „Impfstoff“ deuten auf ein Entvölkerungsprogramm hin


Paul Craig Roberts ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.

Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass es in der nächsten Phase zu Todesfällen [durch den Covid-„Impfstoff“] in einem Ausmaß kommen wird, das die bisherigen Behauptungen über ‚Covid-19-Todesfälle‘ in den Schatten stellt.“ – Dr. Mike Yeadon, ehemaliger Vizepräsident und Chief Science Officer von Pfizer

Es gibt keinen Beweis dafür, dass die Covid-„Impfstoffe“ von Big Pharma wirksam sind, und keinen Beweis dafür, dass sie sicher sind. Alle Beweise sprechen sogar für das Gegenteil. Die „Impfstoffe“ wurden in aller Eile eingesetzt, bevor sie getestet oder zugelassen wurden, und zwar auf der Grundlage der falschen Behauptung, dass eine tödliche Pandemie im Gange sei, für die es keine Heilmittel gäbe.

Diese Lügen wurden bald entlarvt. Abgesehen von Menschen mit schweren Erkrankungen, die nicht behandelt wurden, hatte Covid eine geringe Sterblichkeitsrate.

Die Ärzte entdeckten bald, dass HCQ und Ivermectin sowohl vorbeugend als auch heilend wirken, aber das medizinische Establishment und die Institute schlossen sich Big Pharma und Fauci an und unterdrückten diese Informationen.

Die große Zahl der angeblichen Covid-Fälle wurde durch die Verwendung des PCR-Tests erzeugt, der absichtlich mit hohen Zyklen durchgeführt wurde und bekanntermaßen hauptsächlich falsch-positive Ergebnisse liefert.

Die inszenierte Angst bereitete verängstigte und leichtgläubige Menschen auf den „Impfstoff“ vor.

Jetzt liegen die Ergebnisse des „Impfstoffs“ vor. Dies sind die bekannten Fakten:

Die Impfungen schützen nicht. Deshalb gibt es Auffrischungsimpfungen und die Vorschrift, dass die Geimpften weiterhin Masken tragen müssen.

Der „Impfstoff“ wird mit einer hohen Zahl von Todesfällen und Verletzungen in Verbindung gebracht, die weit über den Raten liegen, die mit Impfstoffen und Medikamenten, deren Verwendung eingestellt wurde, verbunden sind.

Die Geimpften verbreiten das Virus leichter als die Nichtgeimpften.

Die meisten Covid-Patienten, die ins Krankenhaus eingeliefert werden, sind Geimpfte und Menschen, die unter den Nebenwirkungen des „Impfstoffs“ leiden.

Der „Impfstoff“ beeinträchtigt dauerhaft die natürliche Immunität.

Die Zahl der Todesfälle und Verletzungen steigt mit der Zahl der Impfungen. Je größer der Anteil der geimpften Bevölkerung ist, desto höher ist die Zahl der Todesfälle.

Covid befällt ältere Menschen mit Begleiterkrankungen, die unbehandelt bleiben; der „Impfstoff“ befällt junge Menschen. Das US-Militär besteht hauptsächlich aus jungen Menschen, warum also wird das Militär gezwungen, sich mit einer tödlichen Substanz impfen zu lassen? Zusammen mit den Todesfällen und Verletzungen beim Militär wird dies zu einer Verringerung der militärischen Bereitschaft führen. (Ungeimpften Truppen droht jetzt der Verlust aller Veteranenleistungen)

In diesem wichtigen Artikel liefert Mike Whitney den Beweis, dass die Sterblichkeitsrate mit der Impfung steigt. Da die Behörden dies wissen, ist der einzige Grund für sie, an der illegal angeordneten Massenimpfung festzuhalten, dass sie ein Entvölkerungsprogramm verfolgen.

Die 95-Prozent-Lüge–Der größte Tötungs- und Entmenschungsplan in der Menschheitsgeschichte entlarvt


QUELLE

.

.

Nach den 5 geplanten Covid-Gift-Auffrischungen sollen die meisten Gespritzten nicht mehr leben und der Rest genetisch in gefangene Humanoiden-Wesen verwandelt sein!

Es erkranken und sterben an Corona quasi nur noch die Geimpften

Pastor Jakob Tscharntke, erklärte in seiner Predigt vom 4. April 2021 den Erfolg der Corona-Politik mit der eifrigen Bereitschaft der Massen, sich dem absolut Bösen anzuschließen. Hier seine Worte:

„Es sollen alle Widerstandskräfte gebrochen werden, damit das unsagbar satanisch Böse sich möglichst ungehindert, widerstandslos ausbreiten und die Völker der Welt dezimieren und knechten kann. Wer sich heute impfen lässt, der wird eines Tages mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch das Malzeichen des Antichristen annehmen. Die innere Logik des Geschehens ist dieselbe.“

Klicke, um auf 82a8f-nj-schlagzeilen_-15.08.2021.pdf zuzugreifen

.

Impfen, bis der Arzt kommt: Paul-Ehrlich-Institut meldet Hunderte Todesfälle


Ob sie auch wissen,dass Sie mindestens alle 6 Monate für die nächsten 10 Jahre
den Gen-Impfstoff verabreicht bekommen und Teil eines noch nie dagewesenen Menschenexperiment sind?

Thrombosen, Hirnblutungen, Herzinfarkte, Gesichtslähmungen und mehr: Das Paul-Ehrlich-Institut meldet fast 5.000 Verdachtsfälle auf schwere Nebenwirkungen und 524 Tote nach COVID-19-Impfungen. Brisante Gefahren mit unbekannten Langzeitfolgen verschweigt es weiterhin.

Ungeachtet massiver Nebenwirkungen und Todesfälle läuft die Impfpropaganda in Deutschland zu immer neuen Höchstformen auf. Man „impft in den Mai“, erlaubt Serum von AstraZeneca trotz hohen Risikos wieder für Jüngere, ein Arzt bot Termine dafür auf Ebay an; mobile Impfteams klappern Supermärkte und soziale Brennpunkte ab. Den Impfstoff von Pfizer und BioNTech will man ab August sogar Kindern ab zwölf Jahren verabreichen – obwohl diese fast nie an COVID-19 erkranken. Bahnt sich hier ein politischer Medizinskandal an? Schaut man auf die bisher erfassten Schäden durch die Vakzine, liegt das nahe.

Die meisten Toten, beschwichtigt das PEI, hätten „multiple Vorerkrankungen“ gehabt, „wie Karzinome, Niereninsuffizienz, Herzerkrankungen und arteriosklerotische Veränderungen, die vermutlich todesursächlich waren“. 18 mit AstraZeneca Geimpfte seien einer Hirnvenenthrombose erlegen, vier Frauen darunter mit einer Hirnblutung. Laut PEI waren zwölf mutmaßliche Impftote jünger als 40, weitere 39 waren zwischen 40 und 59 Jahre alt. 90 weitere Personen seien im Alter von 60 bis 79 Jahren verstorben, der Rest war älter.

Nachdem mehrere jüngere Frauen Hirnvenenthrombosen erlitten hatten und einige daran mit oder ohne Hirnblutung verstorben waren, geriet speziell (und einseitig) der Impfstoff Vaxzevria von AstraZeneca in die Schlagzeilen.

https://de.rt.com/meinung/117189-impfen-bis-der-arzt-kommt-paul-ehrlich-institut-meldet-hunderte-todesfaelle/

Ein Bild der Trauer…die Zahl der Verängstigten und Gehirngewaschenen der globalistischen NWO Mitarbeiterin Merkel wächst…ihnen wurden ja Versprechungen gemacht…ja dann!…lieber sich einem hohen Risiko aussetzen (auch ohne Virus) als auf das Kino zu verzichten….ist doch so, oder? 

Lasst! Euch! Impfen! Die „unerwünschten Reaktionen“ der Impfung erfahren bislang kaum mediale Aufmerksamkeit

ein dreifach HURRA für Klaus Schaub und seine »SDG-Wheel« Verschwörung…

Update3- »SDG-Wheel« – das Symbol der globalen Macher … Great Reset – NWO – Bevölkerungs-Reduzierung u.a. durch „Impfung“

 

Österreich: Krankenschwester verstirbt nach COVID-19-Impfung mit AstraZeneca


Eine Krankenschwester am Landesklinikum Zwettl starb kurz nach der Impfung mit AstraZeneca. Die Gesundheitsagentur untersucht nun den Vorfall. Erst am Donnerstag wurde ein ähnlicher Fall aus Brixen bekannt, in dem ein Arzt nach der Zweitimpfung plötzlich verstorben war.

Eine 49-jährige Krankenschwester verstarb in Österreich nach einer COVID-19-Impfung. Wie die Niederösterreichischen Nachrichten am Samstag berichteten, soll der Mitarbeiterin am Zwettler Landesklinikum zuvor der Corona-Impfstoff von AstraZeneca verabreicht worden sein. Der Zustand der Krankenschwester soll sich nach der Impfung verschlechtert haben. Sie war daraufhin ins Allgemeine Krankenhaus Wien überstellt worden, starb dort aber kurze Zeit später. 

Erst am Donnerstag wurde ein ähnlicher Fall aus Brixen bekannt, in dem ein 64-jähriger Arzt plötzlich nach der Zweitimpfung verstorben war. Ein Arzt brachte in einem Video auf Social Media den Tod seines 64-jährigen Freundes und Berufskollegen mit einer Corona-Impfung in Zusammenhang. Die Krankenhäuser reagierten auf die Vorwürfe mit der Übermittlung der Krankenakte an das Landesgericht in Bozen. Der Immunologe Bernd Gänsbacher begrüßte das Vorgehen: „Die Arzneimittelbehörde EMA hat für die Zulassung aller drei Impfstoffe die Bedingung gestellt, dass alle schwerwiegenden Nebenwirkungen und Todesfälle den Behörden gemeldet und untersucht werden müssen.“ 

Zuletzt gab es immer wieder Beschwerden über Nebenwirkungen nach der Verabreichung des Impfstoffs von AstraZeneca an Mitarbeiter des Gesundheitsbetriebes. 

.

https://de.rt.com/europa/114052-oesterreich-krankenschwester-verstirbt-nach-covid-19-impfung/?utm_source=browser&utm_medium=aplication_chrome&utm_campaign=chrome

Dunkelziffer Nebenwirkung Tod nach Corona-Impfung – „Es ist zu befürchten, dass die Dunkelziffer der Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung bedeutend höher ist!“


schau bitte nicht weg ‼️

Es geht um unsere Alten, unsere Großeltern und Eltern, an denen hier in den Heimen Impfungen zur Prävention von Covid19 verabreicht werden, mit erschütternden Folgen.

Das ist mein Redebeitrag von vergangenem Sonntag auf der Demo in Ravensburg. Bitte hört ihn euch an und wenn ihr ihn inhaltlich ebenso wichtig findet wie ich, teilt ihn bitte.

Ich finde die Thematik den sensibelsten Punkt, um diesen Wahnsinn zu beenden. Mit Wahnsinn meine ich eine mindestens Mitbegeiligung der Impfung an den vorzeitigen Sterbefälle in den Heimen (bei zeitgleichen Corona-Ausbruch). Bundesweit gibt es viele ähnliche Fälle, die alle nur auf lokaler Ebene, wenn überhaupt berichtet werden.

Todesursachen werden von beteiligten Ärzten nicht in Zusammenhang gesetzt mit der Impfung, selbst wenn der zeitliche Zusammenhang offenkundig ist. Es erfolgte keine Meldung an das PEI, obwohl Impfreaktionen (UAWs)/ Impfschäden laut Paragraph 6, Absatz 1 IfSG bei Verdacht gemeldet werden müssen!

Die todfeststellenden Ärzte sehen aber den Zusammenhang nicht oder wollen ihn nicht sehen. Das führt zu einer erheblichen Dunkelziffer und massiven Unterschätzen der #UAW, aka „Nebenwirkung Tod“!

Mich erreichen nach Veröffentlichung der Doku viele ähnliche Schilderungen aus anderen Heimen, wie das, was sich in Uhldingen zugetragen hat !

Die Forderung muss sein, dass jeder Todesfall im zeitlichen Zusammenhang dem PEI gemeldet und obduziert wird – sonst tauchen sie nie in der Statistik des Sicherheitsberichtes auf. Wir wähnen die bes. von Covid19 betroffene Altersgruppe in falscher Sicherheit !

Jeder der von ähnlichen Todesfällen Kenntnis erlangt, möge folgendes tun:

▶️ online Meldung machen (https://www.pei.de/DE/arzneimittelsicherheit/pharmakovigilanz/meldeformulare-online-meldung/nebenwirkungsmeldung-verbraucher-inhalt.html;jsessionid=FC628328CC9606F885CA4DCABDD3FD42.intranet212) zu einer unerwünschten arzneilichen Wirkung / Impfschaden-Verdacht beim Paul-Ehrlich-Institut

▶️ die Sachverhalte der Staatsanwaltschaft zur strafrechtlichen Würdigung vorlegen!

▶️ jeder der unmittelbar als Pfleger/Heimleiter/Angehöriger bezeugen will, was er an Ungewöhnlichem beobachtet nach Impfung, kann dies auch (ggf. anonym) beim Corona-Ausschuss (https://corona-ausschuss.de/) tun.

Schau bitte nicht weg und handle nach Deinem Gewissen und im Dienst der Wahrheit ‼️

Hier mein Redebeitrag

von der Demo (15 min.)

Hier die 

ganze Doku anschauen

https://rumble.com/ve218r-seniorenwohnpark-uhldingen-mhlhofen-13-tote-nach-impng-alles-nur-zufall-dok.html

zu den Sterbefälle im Uhldingen Heim nach Corona-Impfung (50 Min.)

Dank an ÜberlingenFM

Vorlagen für Strafanzeigen kommen asap über @ImpfungCoronaUndCo

.

Die Psychologin Ines Cremer aus Uhldingen berichtet von ihren Recherchen zu dem mittlerweile bundesweit bekannten Fall des Seniorenwohnpark Uhldingen-Mühlhofen.

*****

Das Ziel von ÜberlingenFM ist es, unterschiedliche Meinungen sprechen zu lassen und so einen fairen und offenen Diskurs anzuregen.

➥Kontakt: ueberlingen.fm@gmx.de
➥Telegram: t.me/uebfm
➥Youtube: ÜberlingenFM

Doku-Bombe-Insider und Bürger gehen dem Skandal vom Bodensee nach…Impftote en masse….


Südkurier 22.01.21 „Uhldingen-Mühlhofen: Nach der ersten Corona-Impfung: Elf Todesfälle und sieben akute Infektionen im Pflegeheim in Uhldingen-Mühlhofen“

Die Schwäbische Zeitung 27.01. „13 Tote, 25 Tage: Ein weiterer Mensch stirbt im Seniorenwohnpark“

Offiziellen Stellen, Landratsamt, Pressestelle des Pflegeheim schließen einen Zusammenhang mit der Impfung konsequent und a priori aus. Keine Impfschadensverdachtsfälle an Paul Ehrlich Institut gemeldet, niemand obduziert.

Nach der zweiten Impfung, vier Wochen später, seien abermals Bewohner ins Krankenhaus gekommen und sogar gestorben, wie uns ein Insider berichtet.

Die lokalen Medien sind in tiefem Schweigen versunken.

 

anklicken

 


 

Zahlreiche Todesfälle nach Grippe-Impfung


Über zehn Menschen starben 2014 in Italien unmittelbar nach der Grippeschutzimpfung. Der Impfstoff stammt aus dem Hause Novartis, einem Schweizer Pharmakonzern, und wurde von den Behörden zwecks Überprüfung zunächst einmal beschlagnahmt.

13 Todesfälle nach Grippeschutzimpfung

In Italien sind inzwischen 13 Todesfälle zu beklagen, die in unmittelbarem zeitlichem Zusammenhang mit der Grippeschutzimpfung des Schweizer Pharmakonzerns Novartis stehen.

Die betroffenen Personen starben 48 Stunden, nachdem sie den Impfstoff FLUAD erhalten hatten.

Die italienischen Gesundheitsbehörden reagierten umgehend und verboten den weiteren Einsatz der Chargen, die im Verdacht standen, Auslöser der Todesfälle zu sein.

Höchstmengen an Quecksilber in Impfstoffen

Das Labor des Internetmagazins Natural News untersuchte im Juni 2014 die Zusammensetzung von Grippeimpfstoffen. Im Ergebnis fanden sich Impfstoffe, die eine 25.000-fach höhere Konzentration an Quecksilber enthielten als der erlaubte Höchstwert im Trinkwasser.

Was aber könnte mit einem Impfstoff nicht stimmen? Was kann einen Impfstoff tödlich werden lassen?

Es könnten nicht ordnungsgemäss inaktivierte Viren oder Verunreinigungen enthalten sein. Auch zu hohe Dosen manch umstrittener Zusätze könnten für den einen oder anderen Geimpften problematisch werden.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/impfungen/grippeimpfung-todesfaelle-ia

UPDATE: Dr. Schiffmann zum Maskentod zweier Kinder…DAS IST KEINE FÄLSCHUNG! KINDER STERBEN AN DER MASKE


DAS IST KEIN FAKE! KINDER STERBEN AN DER MASKE

Nachtrag von Dr. Bodo Schiffmann